BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

NCIS: Los Angeles Staffel 7 DVD Kritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-04-20-1492686857-4345828-navy_cis_la_s7_fr_xp_dvd.jpg
© Paramount Pictures

Die populäre Serie NCIS: Los Angeles geht mit der siebten Staffel in die nächste Runde und hält für die Agenten „G" Callen (Chris O'Donnell), Sam Hanna (LL Cool J), Special Agent Kensi Blye (Daniela Ruah), LAPD Detective Marty Deeks (Eric Christian Olsen) sowie Computerspezialist Eric Beale (Barrett Foa) und Analytikerin Nell Jones (Renée Felice Smith) jede Menge Action bereit.

Gemeinsam haben sie es dieses Mal mit nordkoreanischen Spionen, IS-Bräute sowie die Russenmaffia zu tun. Angeführt wird das Ganze von Operations Manager Hetty Lange (Oscar®-Gewinnerin Linda Hunt) und Assistant Director Owen Granger (Miguel Ferrer). Sie spüren gemeinsam die Bedrohungen auf und bekämpfen diese. Niemanden lassen die Entscheidungen kalt und oftmals geht es auch ins persönliche Leben über.

Während der Recherche zur siebten Staffel bin ich auch darauf gestoßen, das Miguel Ferrer in der nächsten Staffel nicht mehr dabei sein wird. Dies wird im Laufe der Staffel passieren. Der Grund dafür ist sehr schade und traurig: Miguel Ferrer ist während der Dreharbeiten gestorben. Daher sind auch die Folgen dieser Staffel einer der letzten mit dem Assistant Director Owen Granger. Er hat so seine Moment und weicht im Laufe der siebten Staffel ein bisschen auf wegen verschiedener Ereignisse. Ich hätte gerne den weiteren Verlauf gesehen. Aber noch gibt es einige Folgen mit ihm.

Die siebte Staffel ist allerdings auch ziemlich spannend und ein paar alte Gesichter tauchen auf. Es wird also spannend, denn die Zusammentreffen passieren, wenn es spannend / brenzlig wird. Hier ist für jeden Charakter etwas dabei und demzufolge für die Fans des NCIS: Los Angeles auch eine Menge Abwechslung.

Punkte: 8 von 10