BLOG

Eine offene Plattform fĂŒr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

Metalhead Kritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-10-01-1475317594-3809114-Metalhead.jpg

Mit „Metalhead" legt der Regisseur Ragnar Bragason ein Coming-of-Age-Drama vor in dem eine gebrochene Seele ihrem Schmerz Ausdruck verleiht, weil sie keiner verstehen will. Die Hauptrolle des weiblichen Metalheads spielt Thorbjörg Helga ThorgilsdĂłttir („The Deep") und das ausgesprochen gut.

In ihrer Art gegen das spießbĂŒrgerliche Leben zu rebellieren stĂ¶ĂŸt sie vielen Menschen vor dem Kopf. Ihr und ihrer Familie geht es schlecht, weil ihr Bruder beziehungsweise Sohn bei einem Unfall umgekommen ist. Der Vater macht sich VorwĂŒrfe und so leben sich die Elternteile auseinander wĂ€hrend ihre Tochter keine Lust hat so zu enden, wie ihre Eltern und beginnt Corpsepaint zu nutzen, sich gegen alles und jeden aufzulehnen.

Zum Soundtrack gehören Bands wie Lizzy Borden, Savatage, Judas Priest, Megadeth, Riot, Solstafir und andere Bands aus diesem riesigen Genre, das man unter dem Übergriff Metal kennt. Jede Band, jede Geste und Mimik, jedes Wort trĂ€gt seinen eigenen Anteil zur AtmosphĂ€re bei und stĂŒtzt so das Gesamte.

Mit Motörhead, stellenweise Corpsepaint, einer E-Gitarre und rebellischen Verhalten versucht sich Hera immer wieder aufzulehnen, tendiert aber auch teilweise zu Überreaktion. Welche Szene ich hier speziell meine, wird wohl jeder Zuschauer selbst herausfinden mĂŒssen. Insgesamt ist es nicht mein bevorzugtes Genre, dennoch habe ich aufgrund der Thematik, der Szenerie und wie alles vonstatten ging gefallen an dem Film gefunden.

Punkte: 7 von 10

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂŒr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.