BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

Leitfaden ALG II / Sozialhilfe von A - Z von Frank Jäger und Harald Thome Buchkritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-04-09-1491772321-1834906-51tZNMDw2sL.jpg

Im Oktober 2016 ist die überarbeitete Neuerscheinung zum „Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A-Z" erschienen. Der Leitfaden wurde, wie bisher gehabt, vom Autorenteam Frank Jäger und Harald Thomé vom Erwerbslosen- und Sozialhilfeverein Tacheles e.V. in Wuppertal verfasst und herausgegeben. In der Praxis sind die beiden Autoren als Sozialberater und Referenten für Sozialrecht und -politik beziehungsweise Arbeitslosen- und Sozialhilferecht tätig.

Das Buch fasst fast 700 Seiten und bieten ein Stichwortverzeichnis, was - zumindest gefühlt - alles wichtige abdeckt. Vorab gibt es einige generelle Tipps zum Umgang mit den Ämtern. Danach kann man sich im Stichwortverzeichnis vergnügen und seine Wahl treffen. Darunter sieht man dann zahlreiche Informationen zum Begriff, was man machen kann sowie - falls vorhanden - das entsprechende Gesetz beziehungsweise Gesetze und auch gegebenenfalls Gerichtsurteile beziehungsweise die entsprechenden Aktenzeichen dazu. Was nützlich beim Ausformulieren eigener Anträge ist - beziehungsweise spätestens beim Widerspruch, falls die eigene Argumentationskette nicht ausreichte. Was leider ziemlich oft der Fall ist. Versuchen kann man es ja mal. Und meistens kommt das Amt damit durch. Man weiß es eben nicht besser.

Ich bin mir sicher, dass der „Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A-Z" das ein wenig ausgleichen wird beziehungsweise schon (in)direkt für einen (kleinen aber feinen) Ausgleich gesorgt haben dürfte. Würde mich jedenfalls wundern, wenn nicht. Tolles, nützliches und interessantes Buch, das sich jeder besorgen sollte, um sich selbst zu unterstützen oder andere.

Punkte: 8 von 10