BLOG

Jay Brannan im ABC-Interview

18/11/2015 10:30 CET | Aktualisiert 18/11/2016 11:12 CET

2015-11-17-1447791654-1318627-JayBrannan_photobyShervinLainez300x300.jpg
(c) Shervin Lainez; Auf dem Bild: Jay Brannan

Der Musiker Jay Brannan hat sich den Stichwörtern in unserem ABC-Interview gestellt. Das Ergebnis ist hier nun zu lesen. Die Stichwörter sind in englischer Form gegeben worden, deswegen wird in den Klammern dahinter die Übersetzung zu lesen sein, respektive eine Erklärung dazu um was für einen eigenständigen Begriff es sich handelt. Viel Spaß aber nun mit dem Interview mit Jay Brannan.

A wie Always, Then And Now (Albumtitel)

Always, Then, & Now ist mein neues Album!! Es ist meine letzte Sammlung von akustisch, arrangierten Folk-Songs, die mein Leben in speziell diesen einen Moment beschreiben. Es handelt vom Wechsel und Reflektion. Zurück auf die Vergangenheit schauen, die Gegenwart ausmachen und Hoffnung für die Zukunft zu finden.

B wie Bay Area (kurz für San Francisco Bay Area, eine Metropolregion in Kalifornien)

San Francisco! Das ist einer meiner Lieblingsplätze um zu spielen. Es macht immer Spaß, unterstützendes Publikum mit einer tollen Energie. Der perfekte Mix Beteiligung und Aufmerksamkeit. Einige meiner Lieblingsmoment von Auftritten während meiner Karriere kommen aus der Bay Area.

C wie Chronicles (Aufzeichnungen)

...of Narnia! Einer meiner Lieblingsbuchserie als Kind. Aber ich denke, meine Musikveröffentlichungen sind ebenso Aufzeichnungen aus meinem Leben, irgendwie.

D wie Diary (Tagebuch)

Etwas, das verbrannt werden muss! Sobald ich Zugang zu einem sicheren Platz habe, werde ich es tun. *lacht*

E wie Electricity (Elektrizität)

Ich kann mir wirklich keine Welt ohne vorstellen. Ich bin zu sehr an die Technologie gewöhnt, um ohne überleben zu können.

F wie Fans

Meine sind wirklich toll *grinst*. Ich bin wirklich glücklich so liebe und unterstützende Fans zu haben. Dort Draußen gibt es einige gemeine Stimmen, doch der Support der Fans ist wertvoller als sie wahrscheinlichen denken. Ich weiß den Support und das Interesse wirklich sehr zu schätzen.

G wie Goddamned (Albumtitel des ersten Longplayers)

Mein erstes Album!Ich wurde damals gewarnt das Wort als Albumtitel zu nutzen, aber es war damals wirklich wichtig für mich. Ich fühlte mich als wäre der Track "Goddamned" der wichtigste Song auf dem Album. Und der Einzige, der nicht von mir handelte. *grinst* Einige Verkäufer weigerten sich wegen des Titels, die Veröffentlichung in ihr Programm aufzunehmen.

H wie Houston (Ort)

Mein Geburtsort. Und ein Ort den ich nicht so oft besuche. *lacht*

I wie Internet

Unser Leben wurde davon so abhängig und es schwer sich vorzustellen, wie wir ohne leben konnten. So wunderbar und herrlich das Internet auch sein kann manchmal, ich denke oft daran, ob wir ohne nicht besser dran wären.

J for Jay Brannan

Wer ist das?

K wie Kumbaya (Songtitel)

*lacht* Wahrscheinlich der kitschigste Lagerfeuersong an den eine Person denken kann. *grins*

L wie Lettuce (=Salat)

...ist das Schlimmste! Ich hasse, wenn Leute so tun als wäre Salat tatsächlich Essen. Es ist nur knackiges Wasser!

M wie Music

Musik ist so individuell und speziell. Es eine kraftvolle Form der Kommunikation, die bewegt und Menschen ändert sowie Effekte auf die Welt als Gesamtes hat. Sie fungiert in vielerlei Hinsicht und ist eine exzellente Möglichkeit für Leute Zugang zu ihren eigenen Gedanken, Erinnerungen und Emotionen zu finden und diese zu erkunden. Musik lässt Menschen weniger alleine fühlen.

N wie Nettwerk

Nettwerk ist eine Plattenfirma, die den Großteil meines Musikkatalogs vertreibt. Mein aktuelles Album ist selbst veröffentlicht ohne irgendein Label oder Vertrieb (abgesehen von CD Baby), aber ich lernte eine Menge während Vertrags bei ihnen.

O wie Oil (=Öl)

Als jemand, der aus Texas stammt, arbeiten viele meiner Familienmitglieder in der Ölindustrie. Mein Vater ist ein Erdölingenieur. Auf einer Art und Weise ist es eine Industrie, die meiner Familie, die Mittel zum Überleben gab.

P wie Plans (=Pläne)

Mein aktueller Plant ist, den Rest des Jahres zu touren. Elf Shows sind im Oktober in Europa (Anmerkung des Autors: Davon einige in Deutschland, die Tourdaten sind weiter unten) und drei in Australien im Dezember). Und dann bin ich mir nicht sicher, was kommen wird. Ich würde es mögen mehr zu schauspielern oder ich werde etwas komplett anderes versuchen. Im Moment möchte ich nur das Reisen und Singen genießen, da es circa 1-2 Jahre benötigt ein Album wie dieses und eine Tour zu planen. Mein Moment ist also jetzt.

Q wie Quark (Milchprodukt, Elementarteilchen aus den Hadronen bestehen,...)

Das geht über meinen Horizont hinaus! Wissenschaft war nie eines meiner Lieblingsfächer. *lacht*

R wie Rob Me Blind (Albumtitel)

Dieses Album bedeutet mir viel. Ich hatte die Möglichkeit mit dem legendären Produzenten David Kahne zu arbeiten, was für mich wie ein Traum war. Er ist ein musikalisches Genie und erarbeitete so schöne Arrangements aus meinen simplen Songs heraus. Ich bin ihm so dankbar für diese Erfahrung und ich lernte viel nur dadurch, ihm bei der Arbeit zuzusehen.

S wie Shortbus (Filmtitel)

Eine weitere großartige Erfahrung für die ich dankbar bin. Diesen Film zu machen war ein langes und intensives Projekt mit einer Menge Hin und Her. Der Film nimmt eine große Portion meines Lebens ein. Ich habe einige gute Freund gewonnen während der Arbeiten am Film. Außerdem öffnete es viele Türen für mich in der Musikkarriere. Es war eine besondere Zeit und es ist etwas, auf das ich sehr stolz bin.

T wie Texas

Mein Heimatstaat! Wie jeder Ort hat es seine Hochs und Tiefs. Es ist eine riesiger Platz, deswegen gibt es viele verschiedene Arten von Leuten und Lebensstilen dort. Die Leute denken oft an einen gruseligen, rückschrittlichen Ort. In vielerlei Hinsicht mag das vielleicht stimmen, aber dort passieren noch andere Dinge!

U wie Unmastered (Musikalische Veröffentlichung)

Wow, jetzt gehen wir aber weit zurück! *grinst* (Anmerkung des Redakteurs: Hausaufgaben wohl gemacht...) Dies ist meine allererste Musikveröffentlichung! Ich habe mir Geld von meinem Manager und meinem Anwalt geliehen, ging dann für zwei Tage ins Studio um vier Tracks aufzunehmen. Die EP zu verkaufen und live zu spielen, war die Art, wie ich das Geld für mein erstes Studioalbum ("Goddamned") zusammen gespart habe.

V wie Versus (=Gegen; abgekürzt vs.)

Harry Potter vs. Voldemort

W wie Win-loss records (Ein Begriff aus dem Sport wie Softball, Baseball)

Ich bin mir nicht sicher, was das bedeutet. *lacht*

X wie XO

Eine liebevolle Art, die E-Mail zu beenden. *lacht*

Y wie YouTube

Ich vermisse es irgendwie als YouTube noch etwas mehr lo-fi war und Musiker nur in einem Raum sangen ohne Editing, Processing oder teurem Equipmement. Ich denke, dass es damals inspirierender war.

Z wie Zip-Line (=Seilrutsche)

Ich wünschte, ich hätte eine Seilrutsche für mein Apartmentfenster auf der Straßenseite) rund zehn Etagen tief). Dann müsste ich nicht immer auf den Aufzug warten.

Jay Brannan auf Tour:

05.10.14 D-München @ Strom

06.10.14 D-Frankfurt @ Nachtleben

07.10.14 D-Berlin @ Frannz Club

08.10.14 D-Hamburg @ Prinzenbar

09.10.14 D-Köln @ Blue Shell

*** Erstmals im September 2014 veröffentlicht. ***

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite