BLOG

J. K. Rowling (Autorin) und Jim Kay (Illustrationen) - Harry Potter und der Stein der Weisen Buchkritik

15/10/2015 09:34 CEST | Aktualisiert 15/10/2016 11:12 CEST

2015-10-13-1444746534-2063708-HarryPotterBand1_HarryPotterundderSteinderWeisenvierfarbigillustrierteSchmuckausgabe

Obwohl die Geschichten um Harry Potter mittlerweile bekannt und soweit abgeschlossen sind, hat sich die Autorin J. K. Rowling mit dem Künstler Jim Kay entschlossen etwas neues zu zaubern. Das Ergebnis betrifft erstmal Band „Harry Potter und der Stein der Weisen", die in der neuen Fassung über 230 Seiten stark ist und durch Illustration ergänzt wurde.

Seit dem 6. Oktober 2015 ist nun der erste Band als Neufassung erhältlich und liest sich sehr gut. Ergänzend gibt es zu einigen Szenen, die angesprochenen Illustrationen. Die aus meiner Sicht gerne ruhig zahlreicher hätten ausfallen können. Aber auch so spornen sie das Kopfkino ordentlich an und erweitern die Aspekte der eigentlichen Geschichte durch visuelle Anreize.

Man bekommt beispielsweise ein ganz anderes Bild im Kopf, wenn man den Bahnsteig 9 ¾ überfüllt sieht mit der bereitstehenden Lok. Man kann sich die Eltern, Verwandten, die angehenden und wiederkehrenden Schüler besser vorstellen.

Die Geschichte, auch wenn sie bekannt wie ein bunter Hund ist und ich niemanden was Neues erzähle, dreht sich um den Stein der Weisen, wie Harry Potter bei den Dursleys unterkommt und dort lebt et cetera. Sowie natürlich sein Aufenthalt in der Schule Hogwarts.

Dazu die neue Unterstützung durch die Bilder und dann die tolle Beschreibung der Autorin J. K. Rowling, die das Buch schon gut lesbar gemacht haben. Man kann nur hoffen, dass die nächsten Bände nicht so wirklich lange auf sich warten lassen und schon in Arbeit sind. Auch wenn ich den Verlauf schon kenne, ist meine Vorfreude darauf schon groß. Toller erster Band, der wirklich vielversprechend ist.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

New York: Sina Velkes Interview mit Alex

Hier geht es zurück zur Startseite