BLOG

Gaslighting - Woran erkenne ich das?

14/04/2017 23:02 CEST | Aktualisiert 14/04/2017 23:02 CEST

Gaslighting ist eine Form der Manipulation, die zum Ziel hat Zweifel im Gegenüber zu säen oder gar bei einer ganzen Gruppe. Sie soll dazu führen, das man seine Erinnerung, Wahrnehmung und Gesundheit selbst in Frage stellt. Dazu gehören andauernde Leugnung, Irreführung, Widerspruch und Lügen. Man versucht den Gegenüber zu destabilisieren und den Glauben zu untergraben.

Der Begriff Gaslighting stammt aus dem Stück Gas Light, auch unter Angel Street in Amerika bekannt, wo der Hauptdarsteller beziehungsweise die Hauptdarstellerin Opfer einer solchen Manipulation wird. Der Ehemann sucht unterm Dach nach einem Schatz, die Frau sieht die gedimmten Gas lights (Gaslampen) und fragt ihren Ehemann dazu aus. Dieser behauptet, sie würde sich nur einen Wechsel der Beleuchtung einbilden.

Genutzt werden Taktiken des Gaslighting von Soziopathen wie auch von Narzissten zwecks Manipulation.

Nachfolgend gibt es daher mehr als zehn Anzeichen, woran man Gaslighting in einer missbräuchlichen Beziehung erkennt.

1. Deine Ängste werden gegen dich genutzt. - Missbräuchliche Menschen sind oft charmant, um Informationen von dir zu bekommen und diese später gegen dich zu nutzen. Sie erkennen deine Verletzbarkeit nur zu diesem Zweck. Die Missbrauch betreibende Person möchte sich besser fühlen als du und sie stellt sicher, dass du das genau so siehst. Wenn du unsicher wegen deines Gewichts bist, wird sich die Person ein Spaß daraus machen dir Menschen zu zeigen, die dünner sind als du.

2. Wer bist du? - Viele Missbrauchende denken und handeln als würden sie dich tief bis ins Innerste kennen. Wenn du sie - speziell auf den letzten Punkt - darauf ansprichst, werden sie sagen, dass du lügst oder dir das Gefühl vermitteln. Und zwar notfalls so weit, dass du glaubst dich selbst zu belügen.

3. Die missbräuchliche Person hinterfragt deine (geistige) Gesundheit.

4. Selbstzweifel. Wenn jemand etwas oft genug sagt und wiederholt, wirst du es irgendwann glauben. Du wirst dein eigenes Urteilsvermögen in Frage stellen und letzten Endes die andere Person für dich denken lassen.

5. Die Bedeutung von „normalen" Veränderungen. Wenn du das Gefühl hast, es ist falsch und jemand versucht dir einzureden, dass es richtig ist, ist es Zeit, dass du aus der Beziehung raus kommst.

6. Unzuverlässige Erinnerungen. Eine missbrauchende Person tendiert dazu ein (sehr) selektives Erinnerungsvermögen zu haben. Wenn man diese Person damit konfrontiert, wird sie es leugnen.

Weitere Gründe sind:

7. Du fragst dich, ob du nicht zu empfindlich bist.

8. Du fühlst dich oft verwirrt und hast Probleme damit kleine eigene Entscheidungen zu fällen.

9. Du ertappst dich dabei, dass du dich immer entschuldigst.

10. Du entschuldigst dich für das Verhalten deines Partners oder Partnerin.

11. Du fühlst dich oft als könntest du gar nichts richtig machen.

12. Du meinst, du wärst öfter entspannender, fröhlicher etc. gewesen.

13. Du hälst Informationen bei deiner Familie zurück damit du nichts erklären musst.

14. Sie drehen Leute gegen dich.

15. Sie erzählen dir (oder/und anderen) unverblühmt, dass du verrückt bist.

Vieles im Bereich der Manipulation geschieht mehr oder weniger direkt, oft aber unterschwellig, wenn wir angreifbar sind und es hat selten etwas mit körperlicher Gewalt zu tun. Auch wenn man diese natürlich auch dazu nutzen könnten. Narzissten und Soziopathen beispielsweise sind aber meistens zu geschickt, um auf dergleichen zurückgreifen zu müssen. Auch wenn das unter Umständen passieren kann.

Sponsored by Trentino