Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

Feuerschwanz - Sex is Muss Kritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-09-28-1475054498-1543707-Feuerschwanzsexismuss.jpg

2004 haben sich Feuerschwanz aus dem Raum Erlangen zusammengefunden und musizieren seitdem in verschiedenen Besetzungen zusammen. Diese sieht wie folgt aus: Hauptmann Feuerschwanz ist für die Gitarre und den Gesang zuständig, Johanna von der Vögelweide (seit 2005 dabei) spielt die Geige und die Drehleier, am Schlagzeug tobt sich Sir Lanzeflott aus (ebenfalls seit 2005), am Bass ist seit 2014 der Felix Taugenix, Prinz R. Hodenherz III spielt seit 2007 die Flöten, die Rauschpfeife, den Dudelsack und betätigt sich auch gesanglich. An der E-Gitarre steht Hans der Aufrechte alias Hans Platz (seit 2008).

Nach dem 2014er-Longplayer "Auf's Leben" erscheint nun 2016, nur zwei Jahre später, mit "Sex is Muss" ein neues Album mit einem Wortspiel als Titel. Vermutlich, und ziemlich wahrscheinlich sogar, als Antwort auf diese Sache beim Fairytale Festival in Osnabrück wo der Band Sexismus vorgeworfen wurde. Kann man durchaus so sehen, muss man aber nicht. Die Band jedenfalls verarbeitet dies zum Teil auf diesem Werk.

Allerdings werde ich nicht mit allen Songs so warm, wie ich es gerne hätte. Herauskristalliert haben sich folgende Stücke als Favoriten: "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt", "Moralisch (höchst verwerflich)" und "Es wollt ein Bauer früh aufstehen". Alle anderen Tracks kratzen am Mittelmaß oder sind - nur wenige - knapp darüber. Was das Album "Sex is Muss" ein stückweit besser als den Durchschnitt macht.

Punkte: 6 von 10

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.