BLOG

Dominik Büchele im ABC-Interview

18/11/2015 09:15 CET | Aktualisiert 18/11/2016 11:12 CET

2015-11-18-1447816637-8069159-Dominikbeige.jpg
(c) AME.Media; Auf dem Bild: Dominik Büchele

Der Musiker und Sänger Dominik Büchele stand uns für das ABC-Interview zur Verfügung und er kommentierte unsere vorgegebenen Stichwörtern. Dabei sind zahlreiche interessante Information rumgekommen und wir wünschen viel Spaß beim Lesen des Interviews mit Dominik Büchele.

A wie Again

Mein zweites Album. Ich erinnere mich gerne an die Promotion der Platte. Wir waren den ganzen Sommer auf Tour.

B wie Brand New Day

Brand New Day, meine zweite Single, spielten wir lange Zeit bei unseren Konzerten als Opener.

C wie Castingshow

Der Beginn meiner Karriere. Allerdings habe ich mich vor meiner Teilnahme nicht wirklich dafür interessiert.

D wie Dominik Büchele

Immer wieder ein tolles Gefühl, diesen Namen auf großen Plakaten in Städten zu lese :-)

E wie Erfolg

Die Lust auf Erfolg motiviert mich, aber es ist die Musik, die mich antreibt.

F wie For The Last Time

Diesen Song habe ich vor vielen Jahren mit einem Kumpel geschrieben.Wir hatten ihn in meinem Keller auf einen Kassettenrecorder aufgenommen. 2011 wurde "For The Last Time" auf meinem zweiten Album veröffentlicht.

G wie gemeinnützige Zwecke

Ich gehe oft und gerne zu Veranstaltungen für gemeinnützige Zwecke und habe auch schon selbst welche organisiert. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man helfen kann.

H wie Herbolzheim

Eine kleine Stadt, in der ich geboren wurde, habe aber seither nicht wirklich viel Zeit dort verbracht habe.

I wie Ich + Ich

Wir haben als Vorgruppe von Ich + Ich in Mainz gespielt. Tolles Konzert. Bis ein Gewitter aufzog.

J wie Jugend

Wenn ich könnte, würde ich sofort wieder zurück in meine Jugend. Ich hatte keine Sorgen und keine Probleme und konnte einfach das Leben genießen.

K wie Kino

Ein herrlicher Zeitvertreib. Vor allem wenn Seth Rogen und James Franco zusammen auf der Leinwand zu sehen sind.

L wie Leben

Ich habe zwar erst 23 Jahre hinter mir, aber ich kann auf jeden Fall behaupten, dass ich so einiges erleben durfte und ich freue mich auf mehr.

M wie Musikstudium

Seit 2013 studiere ich in Freiburg Musik. Es war die richtige Entscheidung damit anzufangen. Es nimmt zwar sehr viel Zeit in Anspruch, aber ich habe mich bereits nach einem Jahr erheblich weiterentwickelt.

N wie Negativ

Kein schönes Wort. Leider wird man jedoch öfters damit konfrontiert. So lange es mehr Positives als Negatives gibt, ist alles in Ordnung.

O wie Orange Red Music

Die Plattenfirma von Super RTL. In meiner Kindheit mein absoluter Lieblingssender. Das war natürlich eine Ehre für mich ein Teil davon zu sein.

P wie Puhdys

Zwei Mal waren wir Vorband der Puhdys in Landsberg. Es war zwei mal nicht einfach, die eingefleischten Puhdys-Fans von unserer Musik zu überzeugen, wie uns zwei ältere Männer in der ersten Reihe mit ihren Gesten verdeutlichten.

Q wie Quanten

Hätte ich doch bloß in Physik aufgepasst...

R wie Ready

Mein erstes Album und somit ein ganz besonderes. Mit "Ready" ging ein Traum in Erfüllung. Menschen in ganz Deutschland hörten meine Musik im Radio oder sahen mich im Fernsehen.

S wie Songwriting

Das ist einfach wunderbar. Ich habe Ideen und versuche diese umzusetzen. Dann wird direkt alles aufgenommen und am Ende angehört. Dieser Moment, wenn man den neuen Song zum ersten Mal komplett hört...herrlich!

T wie Thorsten Brötzmann

Ich empfand es als großes Privileg, mit ihm zusammenzuarbeiten. Ein absoluter Profi, von dem man noch 'ne Menge lernen kann.

U wie Umleitung

Die Band, bei der ich schon seit 2006 Sänger bin. Die Jungs sind immer mit dabei, wenn ich irgendwo auf der Bühne stehe. Mittlerweile haben wir ein umfangreiches Programm aus eigenen Songs. Ein Muss für jeden Musikliebhaber.

V wie Verwünschungen

Wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man damit klarkommen. Man kann es eben nicht jedem recht machen.

W wie Wow-Effekt

Es war in Pfullendorf. Eines der ersten Konzerte nach DSDS. Wir sollten vor Daniel Schuhmacher spielen. Bisher spielten wir in kleinen Pubs vor etwa 20-100 Leuten. Dann kamen wir auf die Bühne und es standen mehr als 15.000 Menschen da... WOW!

X wie Xanadu

Die hatten doch zweimal den Einzug in den Grand Prix Eurovision de la Chanson knapp verpasst...

Y wie Yps-Heft

Damit hatte ich nie was zu tun. Die einzigen Comics, die ich las, waren die von Asterix und Obelix.

Z wie Zukunft

In meiner Zukunft wird sich weiterhin alles um Musik drehen. Inwiefern genau, ist noch nicht zu sagen. Aber das ist ja auch egal. Hauptsache Musik.

*** Erstmals im Oktober 2014 veröffentlicht. ***

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite