Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

Der Tod - Death Comedy - Mein Leben als Tod Live DVD Kritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-11-08-1478625904-5761621-DerTodDeathComedyMeinLebenalsTodLive.jpg

Vor einigen Jahren ist mir Der Tod begegnet. Und ich bin ihm - vorerst - davongekommen. Erst habe ich die Youtube-Videos verschlungen, danach kam das Buch „Mein Leben als Tod" an die Reihe und da es bisher mit einer persönlichen Begegnung bei einer Live-Show - nicht zum Abholen - noch nicht geklappt hat, bin ich auch über die DVD mit dem Namen „Der Tod - Death Comedy - Mein Leben als Tod Live" froh. So kann ich nun endlich einen Eindruck bekommen, wie eine Show vom Tod so aussieht, sich anhört und ob jeder wieder unversehrt aus der Location kommt.

Das blühende Leben als Vorband vom Tod

Die Show-Zeit beträgt rund 106 Minuten laut DVD-Info, dazu kommen dann circa 27 Minuten Bonusmaterial. Aufgezeichnet wurde - zumindest die Show als solches - im Berliner Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse". Der Tod hatte - wie soll es auch anders sein - das Publikum vom ersten Momentan am im Griff... Arg! Mich auch. Denn ich habe das blühende Leben vergessen. Nein, dass ist kein Scherz meinerseits, sondern tatsächlich die Vorband vom Tod. Musste man allerdings auch nur zehn Minuten ungefähr zu hören. Das Verhältnis passt auch. Der Tod dauert ja auch im Realen „etwas" länger als das Leben. Im Idealfall. Ansonsten ist irgendwas schief gelaufen.

Zum Totlachen - oder lieber doch nicht?

Neben dem blockflötenspielenden Tod gibt es auch noch Exitussi, der rosafarbene Begleiterin des Todes, die allerdings nichts sagt. Ein Spaß für die ganze Familie - auch für die, die man mag. Vielleicht auch schon als Gewöhnung, wie es mal sein wird. Angst nehmen und so weiter.

Hab mich jetzt nicht totgelacht, ist aber sicherlich möglich. Fand es aber auch gut genug, um einige Male herzlich gelacht zu haben.

Punkte: 8 von 10