BLOG

Das Orkus Unheilig Buch - Offiziell autorisiert von Orkus Buchkritik

12/01/2016 14:48 CET | Aktualisiert 12/01/2017 11:12 CET

2016-01-11-1452545866-3500060-DasOrkusUnheiligBuchOffiziellautorisiertvonOrkus.jpg

Im Dezember 2014 erschien „Gipfelstürmer" und kurz zuvor die Hiobs-Botschaft für alle Unheilig-Fans. Das Projekt Unheilig, wie Der Graf sich ausdrückte, wird endgültig zu den Akten gelegt. Im Juni 2015 erschien dann die Live-Version des Albums „Gipfelstürmer live" und Ende 2015 folgte dann ein weiteres Live-Album mit Namen „MTV Unplugged: Unter Dampf - Ohne Strom".

Schon im Jahre 2011 erschien das mir vorliegende Buch „Das Orkus Unheilig Buch - Offiziell autorisiert" vom Orkus Magazin. Darin enthalten sind alle Interviews, Live-Berichte und Besprechung, die seit Gründung bis zum Jahr 2010 den Weg ins Heft gefunden haben. Zuvor gibt es jedoch ein exklusives Interview zur Buchveröffentlichung. Von dem Ende ist demzufolge noch nirgends die Rede.

Setze ich mich in einen Unheilig-Fan rein und bin zufällig auch Orkus-Abonnent seit längerem, dann kenne ich den Großteil der Artikel schon zu genüge. Was also soll mich als Fan, abgesehen von dem exklusiven Interview zur Buchveröffentlichung und eventuell einigen exklusiven Fotos an dem Buch reizen? Ich habe keine Ahnung.

Das „ Das Orkus Unheilig Buch - Offiziell autorisiert" scheint mir nur interessant, wenn nicht beide Faktoren gleichzeitig zutreffen. Also ich nicht Orkus-Abonnent und Unheilig-Fan bin, aber dennoch die Interviews kennen möchte. Oder vielleicht bin ich erst ab dem Aufstieg auf Unheilig aufmerksam geworden, dann auch. Klar.

Man sollte meinen Geheimnistuerei macht einem irgendwie interessant. Aber wenn man über 130 Seiten im größeren Format an Interviews, Besprechungen et cetera liest, dann nervt es irgendwann nur. Ja, Der Graf will seinen Namen raushalten. Kein Problem. Aber so ein Geheimnis aus ein paar Kerzenständern und einen Laufsteg ins Publikum zu machen. Ich weiß ja nicht. Vielleicht macht es auch die Dosis. Immerhin gab es davon reichlich am laufenden Band. Hatte allerdings auch kein Interesse monatelang zu warten bis ich das nächste Interview lesen kann.

Das Buch ist für Fans sicherlich eine feine Sache, schick zum Durchblättern und zum Lesen. Für neue Fans auch eine Möglichkeit altes über den Grafen aufzuarbeiten.

Auch auf HuffPost:

Eine Frage so alt wie das Social Web: Anwalt erklärt: Mit diesem Trick können Sie Musik legal von Youtube downloaden

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: