BLOG

Darwin Awards - Skurrile Tode

17/03/2016 12:12 CET | Aktualisiert 18/03/2017 10:12 CET
Fuse via Getty Images

Was ist denn bitte ein Darwin-Award?

Und unter welchen Umständen wird dieser verliehen?

Ein Darwin-Award ist ein sarkastischer Negativpreis.

Seit 1994 wird dieser Preis verliehen, und zwar an Menschen, die sich versehentlich selbst töten und / oder unfruchtbar machen und sich dabei extremst dumm anstellen.

Der Darwin - Award wird posthum verliehen, Menschen, die solchen Toden entkommen, sind erhalten eine ehrenhafte Erwähnung.

Die Kriterien

Die Regeln sind wie folgt und werden damit begründet, dass die Nominierten den Genpool verbessern weil sie sich selbst aus dem weg geräumt haben und dies auf eine absolut dämliche Weise getan haben.

Folgende Kriterien listet die Website:

Reproduktion: Raus aus dem Genpool - tot oder unfruchtbar.

Fähigkeit: Unglaubliche Misinterpretation der Situation.

Selbstauswahl: Der Nominierte muss seinen Tod selbst herbeigeführt haben.

Erwachsensein: Die Nominierten müssen zurechnungsfähig sein. Personen unter 16 Jahren sind ausgeschlossen.

Wahrhaftigkeit: Das Ereignis muss beweisbar stattgefunden haben.

Beispiele für skurrile Tode bei den Darwin Awards

* Ein Rechtsanwalt schmiss sich gegen eine Scheibe. Ansich nichts besonders, oder? Ja, doch, die war nämlich im 24. Stockwerk und der Rechtsanwalt wollte die Stabilität beweisen. Was soll ich sagen, hat scheinbar nicht geklappt. Wir erinnern uns: Darwin Awards werden posthum verliehen.

* Ein 19jähriger hat russisches Roulette spielen woll, kündigte dies seinen Freunden an und machte sich daran. Allerdings war ihm anscheinend nicht das Risiko bewusst bei dem Spiel und schon gar nicht war ihm das Wissen vermittelt worden, das eine automatische Pistole die nächste Kugel sofort in den Lauf lädt.

* Hat sich schon einmal jemand auf einen Stuhl mit Rollen gestellt? Ja? Nun, dann wissen Sie sicher, dass dieser nicht nur instabil ist, sondern auch gerne wegrollt. Ein Mann, der in seinem Hochhausapartment etwas auf den Balkon putzte, wusste dies anscheinend nicht und endete 23 Stockwerke tiefer auf den Boden.

* Ausbrechen sollte gelernt sein. Oder: Wie verbessere ich mein Augenmaß vorab? Grund für diese beiden vorangegangenen Sätze ist folgender Vorfall: Ein Insasse knotete sich Bettlaken zusamen und kletterte aus dem Bau. Doof nur, dass das Seil 24 Meter über den Boden aufhörte. Und die Moral der Geschichte: Man sollte vorher nachmessen oder dann ausbrechen, statt runter zu klettern und zu springen und dann zu merken: Hm, das dauert aber schon ein bisschen lange für ein, zwei Meter.

Links

Die Website

http://darwinawards.com/

Die Seite zu den Darwin Awards in englischer Sprache

Die deutsche Version

http://www.darwinawards.com/deutsch/

Leider nur bis zum Jahr 2000, trotzdem skurril ...

(2013 zum ersten Mal an anderer Stelle veröffentlicht.)

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: