BLOG

20 Zeichen, das man emotional abhängig und nicht verliebt ist

23/03/2017 22:00 CET | Aktualisiert 23/03/2017 22:00 CET

Schon jemals romantisch involviert gewesen und es ging schneller als gedacht? Und später bemerkt, dass der Partner nicht der ist für den man ihn gehalten hat? Siehst du den Partner im Rahmen des perfekten Liebhabers anstatt seine / ihre wahre Natur zu erkennen? Sehnst du dich nach ihnen wegen des Zwecks, der Identität und dem Selbstwert?

Wir fühlen uns oft so als wären wir verliebt. Wenn alles, was wir wirklich wollen Bestätigung ist. Nachfolgend sind zwanzig Anzeichen dafür, das man sich zwar in einer Beziehung befindet, diese aber auf einer emotionalen Abhängigkeit anstatt auf Liebe basiert. Das kann sowohl Männer wie auch Frauen treffen.

1. Du bist oft neidisch, wenn dein Partner mehr Zeit mit anderen (oder etwas) verbringt.

2. Deine Beziehung hält dich oder deine bessere Hälfte davon ab, Zeit mit anderen Beziehungen (Familie, Freunde,...) oder Hobbys zu verbringen, die einst so wichtig waren.

3. Du bist bei deinem Partner besitzergreifend. Du vertraust keine Frauen / Männer in ihrer / seiner Umgebung. Du hast Angst, dass dein Partner dir weggenommen wird.

4. Du hast die Sportmannschaft, die spirituellen Einstellungen und / oder die politische Ausrichtung von dir gewechselt nur um dem Partner zu gefallen.

5. Wenn dein Partner nicht bei dir ist, fühlst du dich leer, alleine und gelangweilt.

6. Du brauchst immer wieder die Bestätigung, das dein Partner dich liebt.

7. Du wirfst Pläne mit der Familie oder Freunde über den Haufen nur um Zeit mit deinen Partner zu verbringen.

8. Du brauchst Komplimente.

9. Du magst es ein gewisses Maß an Kontrolle über deinen Partner zu haben. Wenn sie nicht tun, was du willst bist du zutiefst niedergeschlagen.

10. Die Bestätigung deines Partners ist wichtiger als deine eigene.

11. Wenn du deinen Partner verlierst, fühlst du dich als würdest du im Leben nicht voran kommen.

12. Dein Partner muss bestimmte Kriterien erfüllen. Wenn nicht, fühlst du dich nicht geliebt oder sicher.

13. Du drängst den Partner dazu, Dinge zu sagen, die sie von alleine nicht sagen würden.

14. Du gibst dem Druck des Partners nach Dinge zu tun oder zu sagen, die du so nicht sagen würdest.

15. Wenn dein Partner nicht anruft, wenn er es sollte wirst du ängstlich. Du hast Angst, dass sie dich nicht mehr länger lieben.

16. Dein Sinn des eigenen Selbstwerts basiert auf der Zuneigung und Bestätigung deines Partners.

17. Du konzentrierst dich lieber auf die Gefühle des Partners anstatt auf ihre Identität und Persönlichkeit.

18. Du denkst, dass du den Partner zu der Person machen kannst, die sie aus deiner Sicht sein soll.

19. Wer dein Partner tief im Innern ist bedeutet dir nicht so viel, wie die Tatsache, wie der Eindruck dir gegenüber oder anderen ist.

20. Du idealisierst Menschen und das Puzzle fällt auseinander, wenn sie dem Anspruch nicht gerecht werden. Liebe ist nicht das gleiche wie Bedürftigkeit. Zwei Menschen, die wirklich verliebt sind vertrauen, respektieren und akzeptieren sich.

Trifft einer oder mehrere Punkte auf dich zu, solltest du vielleicht das Verhalten, das Beziehung (etc.) überdenken.

Sponsored by Trentino