Mehr

Tierrechte

Tierwohl-Label stößt nicht nur auf Gegenliebe

Oliver Lippert | Veröffentlicht 18.01.2017
Oliver Lippert

Vor kurzem kündigt wir an, das bei Aldi ein eigenes Label auf die Tiermilchprodukte kommen soll. Nun soll es auch ein staatliches Tierwohllabel gebe...

Versuchen wir's im neuen Jahr einmal mit Vorsätzen für die Welt statt für uns selbst

Adriano Mannino | Veröffentlicht 04.01.2017
Adriano Mannino

Wer würde sich in einer Situation, in der täglich Hunderttausende leiden und sterben, primär um sich selbst kümmern wollen? Ein Plädoyer und drei Vorsätze für mehr Welt- statt Selbstbezug.

Wenn Delfine ihre Kälber töten

Philipp J. Kroiß | Veröffentlicht 15.10.2016
Philipp J. Kroiß

Delfine werden vermenschlichend stilisiert: hochintelligent, hochsozial und hochgradig liebevoll. Das ist aber genauso falsch wie das Bild der Walfänger, die in den Meeressäugern nur dumme Trantiere sehen: denn beides verklärt das Bild auf diese herrlichen Tiere

Die schockierenden Aufnahmen zeigen, wie grausam Tiere mit Menschen umgehen

Huffington Post | Marie Segger | Veröffentlicht 15.09.2016

Der Grundsatz "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu" scheint nicht zu gelten, wenn es um das Verhältnis zwischen Mens...

Tierrechtler, Zirkus und ein eigenartiges Verständnis von Pressefreiheit

Daniel Burow | Veröffentlicht 13.05.2017
Daniel Burow

Es ist keine leichte Zeit für die Pressefreiheit. Wenn die Themen emotional werden, dann wird Berichterstattung gerne politisch instrumentalisiert oder, sofern sie nicht zur eigenen Meinung passt, diskreditiert. Pegida ist da nur ein Beispiel. Ein vergleichsweise harmloser, wenn auch denkwürdiger Fall spielte sich nun beim Ostholsteinischen Anzeiger in Schleswig-Holstein ab.

Kein Wegsehen: Mit Virtual Reality plötzlich im Schlachthaus

Stefanie Lenz | Veröffentlicht 07.04.2017
Stefanie Lenz

Vielleicht ist es einer der klügsten Schachzüge der Tierindustrie, die Öffentlichkeit von ihrer gigantischen Tötungsmaschinerie fernzuhalten. Obwohl allein in Deutschland jedes Jahr 750 Millionen Tiere für die Fleischerzeugung geschlachtet werden, bekommen die meisten Menschen nicht das Geringste von dieser Gewalt mit.

Tiere im Zirkus: Wildtierverbote sind der neue Veggie-Day

Dirk Candidus | Veröffentlicht 22.12.2016
Dirk Candidus

Zurzeit nutzen die Tierrechtler die aktuelle Weihnachtszirkus-Saison, um erneut gegen Wildtiere im Zirkus zu polemisieren. Bei der Kampagne der Zirkusgegner spielt die Behauptung eine große Rolle, dass der Zeitgeist sich gewandelt habe und keine Vorführungen mit Wildtieren mehr dulde.

Deshalb ist das Wildtierverbot im Zirkus nicht begründbar

Dirk Candidus | Veröffentlicht 30.11.2016
Dirk Candidus

Am 19. November hat sich der Stadtrat von Heilbronn dafür entschieden, in Zukunft keine öffentlichen Flächen mehr an Zirkusse zu vergeben, die Wildtiere mit sich führen. Als Hauptgrund für das Verbot nennt Oberbürgermeister Harry Mergel, dass der gesellschaftliche Wertewandel auch beim Zirkus greife.

PETA: Schockierend, aber erfolgreich

PETA Deutschland | Veröffentlicht 23.11.2016
PETA Deutschland

Als ich und ein paar Freunde vor 35 Jahren PETA gründeten, waren „Tierrechte" noch niemandem ein Begriff. Wir hatten keine Kampagnenstrategie. Alles was wir wussten war, dass wir etwas für die Tiere verändern wollten. So stürzten wir uns in das Projekt.

Facebook Hetze kommt nicht immer nur von Rechten

Pietro Bento | Veröffentlicht 13.10.2016
Pietro Bento

Bezugnehmend auf die große Diskussion bei der Schweriner Zeitung und dem Einschalten eines gewissen „Aktionsbündnis - Tiere gehören nicht zum Circus", fühle ich mich verpflichtet, einmal über diese Seite und deren Personen zu informieren.

Warum dem Affen das Recht auf sein Selfie zusteht

PETA Deutschland | Veröffentlicht 10.10.2016
PETA Deutschland

Wir befinden uns an einem Punkt in der Menschheitsgeschichte, wo es moralisch notwendig ist, anzuerkennen, dass Tiere einen inhärenten Wert haben - einen Wert, der mit ihrem Nutzen für den Menschen absolut nichts zu tun hat.

Wie Tierrechtsorganisationen unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit dem Zirkus schaden

Daniel Burow | Veröffentlicht 06.10.2016
Daniel Burow

Tierschutz setzt eine Höherstellung des Menschen voraus, da sich daraus erst die Verpflichtung ergibt, sich für das Wohlergehen von Tieren oder etwa den Erhalt von Arten einzusetzen. Nicht umsonst bezeichnet sich PETA selbst nicht als Tierschutz- sondern als Tierrechtsorganisation.

Das Video, das mich aus der Bahn warf

Stefanie Lenz | Veröffentlicht 15.08.2016
Stefanie Lenz

Manchmal trifft es mich. Meistens, wenn ich nicht damit rechne. Wenn ich mich gerade sicher und wohl in meinem Leben fühle. Dann sagt irgendjemand etwas, das mich aufhorchen lässt. Oder ein Freund postet ein Video, das mich aus der Bahn wirft.

Cecil war kein Einzelfall. Das ist das wahre Gesicht der Trophäen-Jagd

The Huffington Post | Gunda Windmüller | Veröffentlicht 04.08.2015

Menschen weltweit hat der Fall entsetzt. Ein amerikanischer Zahnarzt hatte während einer womöglich illegalen Großwildjagd Cecil erschossen, den ber...

Zirkustiere: Anleitung zur Behördenwillkür

Daniel Burow | Veröffentlicht 28.07.2016
Daniel Burow

Seit Jahren versuchen Organisationen wie PETA, ein Verbot der Haltung von Wildtieren im Zirkus durchzusetzen. Die aktuelle Rechtslage in Deutschland ist eindeutig: Wie für jede Form der Tierhaltung, gilt auch für den Zirkus das Tierschutzgesetz.

Der klassische Zirkus an der Wand

Dennis Wilhelm | Veröffentlicht 29.12.2016
Dennis Wilhelm

Sehr geehrte Damen und Herren, die in Berlin am 20. Juni diesen Jahres stattfindende Demonstration gegen die Haltung von Wildtieren im Zirkus haben mich dazu veranlasst die folgenden Überlegungen in die Diskussion einzubringen:

Die Doppelmoral der Tierrechtler

Daniel Burow | Veröffentlicht 16.07.2016
Daniel Burow

Tierrechtler fordern seit Jahren ein Verbot der Wildtierhaltung als ersten Schritt zu einer Abschaffung jeder Form der Tierhaltung. Und da, wo selbstkritisches Denken zugunsten einer Weltanschauung aufhört, da ist ein weites Feld für Doppelmoral.

Der falsche "Singer": Wie ein Tierethik-Preis in den Sand gesetzt wurde

Dr. Hanna Rheinz | Veröffentlicht 28.05.2016
Dr. Hanna Rheinz

Die Medien vermitteln den Eindruck Deutschland sei ein Land der Hunde- und Fohlenretter geworden, doch die Adoptions- und Hilferufe überquellender Tierheime zeigen, dass es Schattenseiten dieser „Tierliebe" gibt. Was liegt näher als einen Tierethik-Preis auszuloben?

Aufnahmen aus Tierversuchslaboren erstmals veröffentlicht

Stefanie Lenz | Veröffentlicht 25.06.2015
Stefanie Lenz

Pünktlich zur Internationalen Woche gegen Tierversuche zeigt Animal Equality bisher unveröffentlichte Aufnahmen einer Undercover-Recherche in Tierversuchslaboren. Die schockierenden Aufnahmen enthalten grausame Szenen und unvorstellbares Leid.

Die Vegan-Pioniere: Sie machen Appetit!

Fabio Ornato | Veröffentlicht 05.03.2015
Fabio Ornato

Vegane Bratwürstchen, vegane Steaks? Fehlanzeige. Regelrechte Fleischimitate sucht man bei Svadesha vergebens. Dabei wäre doch gerade das ein guter Einstieg für Menschen, die Fleisch reduzieren oder vom Speiseplan streichen wollen, dachte ich.

Unsichtbare Opfer: Tierkörperaktion in Karlsruhe geht unter die Haut

Daniel Schneider | Veröffentlicht 22.02.2015
Daniel Schneider

Es sind befremdliche Szenen, die sich am 13.12.2014 auf dem Karlsruher Stephanplatz abspielen. Dort stehen um die Mittagszeit 25 Menschen, alte wie junge, Frauen und Männer in blauen Ganzkörperanzügen mit einer Anzahl verschiedenster toter Tiere in der Hand.

10 Argumente gegen eine vegane Ernährung

PETA Deutschland | Veröffentlicht 28.01.2015
PETA Deutschland

"Vegane Ernährung, ist das nicht total unnatürlich?" Vegan lebende Menschen begegnen immer den gleichen "Argumenten" gegen ihre Lebensweise. Hier die 10 häufigsten, die uns die Teilnehmer des Veganstart-Programms regelmäßig mitteilen:

Agrarwende: Was ist artgerecht?

Fabio Ornato | Veröffentlicht 05.09.2014
Fabio Ornato

20 Traktoren mitten in Dresden? Viele Passanten trauten am Samstag ihren Augen nicht. Doch wenn Tierschutzvereine gemeinsam mit Öko-Bauern demonstrieren, sieht das eben etwas anders aus. So zogen rund 3.000 Menschen mit Trommeln und Trillerpfeifen vom Bahnhof Neustadt zur Frauenkirche am Neumarkt.

Berlin baut neues Tierversuchslabor

PETA Deutschland | Veröffentlicht 27.10.2014
PETA Deutschland

In Berlin-Buch soll im Auftrag des Max-Delbrück-Centrums ein neues Tierversuchslabor gebaut werden - mitten in der Natur. Das Gebäude soll 24 Millionen Euro Steuergelder kosten und Platz für 24.000 Mäuse schaffen, die in sinnlosen Experimenten gequält werden.