Mehr

Seenotrettung

Vom Helfer zum Schlepper? Das sollten alle wissen, bevor sie über Flüchtlingsretter im Mittelmeer diskutieren

HuffPost | Chris York & Paco Anselmi | Veröffentlicht 14.09.2017

Wer also ist wirklich schuld an dem Flüchtlingsstrom, der sich auf den Weg nach Europa macht und was passiert wirklich auf dem Mittelmeer?

Auf Rettungsmission im Mittelmeer: Endlich geht es los - die Sea Eye sticht in See

Annika Klose | Veröffentlicht 05.09.2017
Annika Klose

Endlich geht es los: Nach tagelangem Warten stechen wir mit unserem Rettungsschiff Sea Eye in See, um vor der Küste Libyens Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten. Was ich auf meiner ersten Mission erlebe und wie der Alltag auf hoher See aussieht, berichte ich euch in meinem neuen Video.

Weil wir Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten, droht uns die lybische Regierung mit dem Tod

Annika Klose | Veröffentlicht 01.09.2017
Annika Klose

Die libysche Regierung hat ihre Hoheitsgewässer im Mittelmeer dramatisch ausgedehnt. Nichtregierungsorganisationen wie "Sea-Eye" wurden nachhaltig davor gewarnt, diese Zone anzufahren. Anderenfalls würde man die Schiffe verfolgen und unter Beschuss nehmen.

Warum die Seenotretter keine Helden sind

Prof. Dr. Dr. h.c. Richard Schröder | Veröffentlicht 22.08.2017
Prof. Dr. Dr. h.c. Richard Schröder

In der Debatte um die Seenotretter auf dem Mittelmeer zeigt sich: Das Gegenteil von 'Gut' ist häufig 'Gut gemeint'. Die Rettungsaktionen bewegen sich am Rand der Legalität und verschärfen - unabsichtlich - das Problem von Migration und Schlepperwesen eher noch.

Die Bundesregierung warnt Libyen, die Arbeit von Seenotrettern nicht zu behindern

HuffPost / ll | Veröffentlicht 18.08.2017

Libyen hatte vergangene Woche mitgeteilt, die eigene Such- und Rettungszone auf internationale Gewässer ausweiten zu wollen.

Identitäre wollten Flüchtlingsretter behindern, nun sind sie selbst in Seenot geraten - und eine NGO kommt zur Hilfe

HuffPost | Andreas Marx | Veröffentlicht 11.08.2017

Das Schiff der Identitären ist in Seenot - und muss von einer NGO gerettet werden.

Ermittlungen gegen NGO: Jugend Rettet will weiter Flüchtlingen auf dem Mittelmeer helfen

jg/dpa | Veröffentlicht 04.08.2017

Der Hilfsorganisation Jugend Rettet wird Zusammenarbeit mit Schleppern auf dem Mittelmeer vorgeworfenDas Schiff der NGO, die "Iuventa", wurde von ital...

Österreichs Innenminister droht damit, die Grenze zu schließen - und will Seenotretter bestrafen

HuffPost Staff / ks | Veröffentlicht 18.07.2017

Der österreichische Innenminister Sobotka droht damit, die Grenze zu Italien zu schließenEr will mit Soldaten die Grenze gegen Flüchtlinge abriegel...

Diese App ermöglicht es uns allen, Flüchtlingen in Seenot zu helfen

The Huffington Post | Catherina Kaiser | Veröffentlicht 21.06.2016

UPDATE: Die App hat sich als Betrug herausgestellt. Die Macher der App mussten einräumen, dass keine Live-Satelliten-Bilder verwendet worden seien. ...

Rückkehr zur Seeroute: Über 2000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet

lp/dpa | Veröffentlicht 24.05.2016

Mehr als 2000 Flüchtlinge gerieten am Montag während der Überfahrt von Libyen nach Italien in SeenotItalienische und irische Marine-Schiffe und die...

"Ich hatte noch nie ein totes Kind gesehen": Ein Tag mit einem Rettungsteam auf Lesbos

The Huffington Post | Susan Sarandon | Veröffentlicht 24.12.2015

Zum Glück ist auch heute wieder ein sonniger Tag und das Meer ist ruhig. Die ersten Flüchtlinge kommen in Schlauchbooten im Süden der griechischen ...

Flüchtlingsdrama: Vom heutigen EU-Sondergipfel ist einiges zu erwarten - nur keine Hilfe

spiegelonline.de | Veröffentlicht 23.04.2015

Gefunden bei: Spiegel Online Darum geht's: Heute treffen sich die EU Staats- und Regierungschefs in Brüssel zu einem Sondergipfel der Flüchtling...

Soviel würde es kosten, das Sterben der Flüchtlinge im Mittelmeer zu beenden

The Huffington Post | Kathrin Witsch | Veröffentlicht 22.04.2015

2500. Diese Zahl steht nicht für eine Opfer-Zahl. Dies ist die Zahl der Flüchtlinge die Italien vergangenes Jahr mit dem Programm Mare Nostrum geret...