Mehr

Moral

Das schleichende Gift der Doppelmoral: Wie Deutschland den Rechtsstaat und die Freiheit beerdigt

Ismail Tipi | Veröffentlicht 11.01.2017
Ismail Tipi

Debatte: Seit Jahrzehnten hat sich in unserer Politik eine Doppelmoral manifestiert, die kaum noch zu ertragen ist. Daher muss man der Grünen-Vorsitzenden fast dankbar sein, dass sie ihre Version der Doppelmoral so klar und deutlich an den Tag gelegt hat.

Hoffen auf Hogwarts in Djalalabad

Elias I. | Veröffentlicht 28.11.2016
Elias I.

Oh Gott! Wenn ein Beitrag eines Kirchenmannes mit diesen Worten beginnt, können Sie sich vorstellen, dass auch die Weisheit des Bodenpersonals Gottes irgendwann am Ende ist.

Boris Palmer: "Merkels Willkommenskultur hatte einen hohen Preis"

HuffPost-Voices | Boris Palmer | Veröffentlicht 01.07.2016

Vor einigen Tagen diskutierte ich mit etwa hundert jungen Leuten, alle um die 20, über Angela Merkels Flüchtlingspolitik. Ich fragte, wer von ihnen ...

Den Sündenfall beim Wort genommen

Stefan Oehm | Veröffentlicht 19.06.2016
Stefan Oehm

Der Anfang ist bekannt: Gott schuf Himmel und Erde. Danach stellt sich aber gleich die Glaubensfrage, wird uns doch Widersprüchliches mitgeteilt: Die erste Schöpfungsgeschichte lässt Mann und Frau am sechsten Tag gemeinsam entstehen, die zweite, unmittelbar folgende, liefert jedoch eine gänzlich andere Version.

Ihr Gutmenschen seid alles außer gut

Anabel Schunke | Veröffentlicht 16.06.2016
Anabel Schunke

Eigentlich kann man, wenn man so einen Kommentar veröffentlicht wie ich vor einigen Tagen, die Uhr danach stellen, wann der erste linksgrüne Weltverbesserer einen auf das Elend in der Dritten Welt aufmerksam macht, an dem man durch die westliche Ausbeutung selbstredend in hohem Maße beteiligt sei.

Warum ich mit einem Mann schlafe, der in einer Beziehung ist

Melanie Mittermaier | Veröffentlicht 10.03.2016
Melanie Mittermaier

„Ach du liebe Güte!", denke ich nervös, als ich den Zündschlüssel meines alten Golfs herumdrehe. „Worauf hab ich mich da wieder eingelassen?" Ich parke aus und warte, bis er mit seinem Auto an mir vorbei gefahren ist. Wie besprochen fahre ich ihm hinterher.

Warum Moral in der Flüchtlingskrise kein guter Ratgeber ist

Anabel Schunke | Veröffentlicht 09.06.2016
Anabel Schunke

Was ist, wenn das Argument der Moral dafür sorgt, dass wir am Ende niemandem mehr richtig helfen können, dass Wut und sogar Hass auf Fremde, ob des Verteilungskampfes und der verschiedenen Vorstellungen von Gerechtigkeit, weiter zunehmen? Wie viel Moral kann man sich in der politischen Debatte erlauben? Und was, wenn uns Moral am Ende unmoralisch macht?

"Beate Zschäpe verhöhnt seit Monaten den Rechtsstaat"

Dr. phil. Christoph Quarch | Veröffentlicht 27.01.2016
Dr. phil. Christoph Quarch

Wem wird in diesem Lande Macht und Energie gewährt? Wem schenken wir unsere Aufmerksamkeit? Denen, die ihrer bedürften - z.B. den Opern von Terror und Gewalt? Weit gefehlt: Wir machen einen Kniefall vor den anderen - den Tätern und den Skrupellosen; denen die uns und unsere Kultur verhöhnen.

Warum Höflichkeit das Parfüm ist, mit dem wir zeigen, dass wir nicht stinken

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 25.01.2016
Dr. Alexandra Hildebrandt

Anlässlich des Tags der Jogginghose am 21. Januar 2016 zitierten die Medien den berühmten Satz von Karl Lagerfeld: "Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren".

Sexuelle Übergriffe: Warum der Rechtsstaat differenzieren muss

Ahmed Agdas | Veröffentlicht 24.01.2016
Ahmed Agdas

Vielen Strafrechtlern, wie beispielsweise dem Bundesrichter Prof. Dr. Thomas Richter, wird vorgeworfen, sie würden durch ihre Differenzierung die sexuellen Übergriffe in Köln und anderswo relativieren. Dabei verstehen sie nicht, dass der Rechtsstaat genau diese Differenzierung gebietet.

„Deutschland hat die moralische Verpflichtung für die Obergrenze"

Prof. Dr. Christoph Lütge | Veröffentlicht 14.12.2016
Prof. Dr. Christoph Lütge

Flüchtlingen zu helfen, ist eine gute Sache - in Grenzen. Sie zu beherbergen, sie zu versorgen, ist geboten - in Grenzen. Die Grenzen ergeben sich aus den vorhandenen Hilfsmöglichkeiten des Gastgebers, die zu überschreiten nicht als moralisch angesehen werden kann. Hilfe ist niemals unbegrenzt moralisch geboten.

Ethikprofessor: „Merkel ist nicht die moralische Weltpolizei"

Prof. Dr. Christoph Lütge | Veröffentlicht 27.11.2016
Prof. Dr. Christoph Lütge

Franzosen wie andere sprechen von moralischer Arroganz der deutschen Regierung. Sie verlangen, dass Deutschland erkennbar seine eigenen Interessen verfolgt - allein schon deswegen, weil es damit berechenbar ist. Die unkontrollierte Öffnung der Grenzen: das war eine unberechenbare Tat.

An alle, die Trauer um Paris als Heuchelei sehen

The Huffington Post | Susanne Klaiber | Veröffentlicht 15.11.2015

Viele Menschen weltweit tun es: Sie färben ihre Profile in den sozialen Netzwerken blau, weiß rot, zünden in Kirchen Kerzen an, beten, weinen mitei...

Der DFB wird rehabilitiert

Bernd Zeller | Veröffentlicht 12.11.2016
Bernd Zeller

Wie der DFB sein Image aufpoliert, ist großartig.

Brisante Thesen eines Ethikprofessors: Warum wir keine moralische Verpflichtung haben, Flüchtlingen zu helfen

Prof. Dr. Christoph Lütge | Veröffentlicht 08.11.2016
Prof. Dr. Christoph Lütge

In der derzeitigen Flüchtlingskrise wird viel von Moral und humanitären Gründen gesprochen. Lässt sich die derzeitige Politik der Regierung Merkel, die Grenzen derart weit zu öffnen, moralisch begründen? Als Ethiker habe ich mir die Argumente näher angesehen.

Wie Amazon Nazis bekämpft - und kläglich scheitert

The Huffington Post | Sophia Maier | Veröffentlicht 04.11.2015

Der deutsch-türkische Autor Akif Pirinçci sorgte vor wenigen Wochen für Aufsehen. Auf einer Pegida-Demo in Dresden hielt er vor hunderten Sympathis...

Moralische Instanzen

Bernd Zeller | Veröffentlicht 22.10.2016
Bernd Zeller

Gerade jetzt ist Vertrauen wichtig. 2015-10-21-1445444730-8850050-HP_moralischeInstanzen.jpg

Diese eine Sache können wir aus dem VW-Skandal lernen

Elisabeth Zacharia | Veröffentlicht 07.10.2016
Elisabeth Zacharia

Wir schreiben das Jahr 2008. Eine eingeschworene Schar von Männern klopft sich mit stolzgeschwellter Brust auf die Schultern. Sie haben das Problem der Probleme gelöst. Sie lassen die Champagnerkorken knallen und gratulieren einander für ihre exzellente Lösung.

Was die Fifa und VW gemeinsam haben

finanzen100.de | Veröffentlicht 02.10.2015

Gefunden bei: finanzen100.de Darum geht's: Keine Werte. Keine Moral. Es gibt einige Gemeinsamkeiten zwischen dem Autobauer VW und dem Fußballverba...

Nett

Bernd Zeller | Veröffentlicht 21.09.2016
Bernd Zeller

Die Deutschen behalten moralische Dominanz. 2015-09-20-1442761405-4111482-nett.jpg

Moraloffensive

Bernd Zeller | Veröffentlicht 06.09.2016
Bernd Zeller

Viele sind überrascht, wie moralisch die Politik auf einmal sein kann. 2015-09-06-1441521307-2059343-HP_Moraloffensive.jpg

Dieses neue Schulfach soll russischen Schülern Enthaltsamkeit beibringen

The Huffington Post | Gunda Windmüller | Veröffentlicht 02.06.2015

In Russland soll ein neues Schulfach eingeführt werden. Die "Gesellschaftliche Kammer Russlands" hat sich gerade für "moralische" Veränderungen an ...

Die Frage der Moral: Sollte man "über die Pflicht hinaus" handeln?

Hubert Schnüriger | Veröffentlicht 07.05.2015
Hubert Schnüriger

Die Vorstellung, dass Menschen moralisch mehr leisten können als das, wozu sie moralisch verpflichtet sind, scheint integraler Teil unserer alltäglichen moralischen Praxis zu sein. Doch die Vorstellung ‚über die Pflicht hinaus' zu handeln, ist problematischer, als man denkt.

5 absurde Vorurteile gegenüber Schlampen

Dossie Easton und Janet W. Hardy | Veröffentlicht 26.04.2015
Dossie Easton und Janet W. Hardy

Während Sie nach Ihrem persönlichen Weg suchen, hören Sie möglicherweise viele böse Urteile über die Lebensstile anderer Menschen. Wir glauben, dass solche Urteile mehr über die Kultur aussagen, in der sie gedeihen, als über die Menschen.

xxx

xxx | Veröffentlicht 24.08.2015
xxx

...