Juden

Ein Schweizer Hotel hängt Aushang mit Verhaltensregeln auf – aber nur für Juden

jds / dpa | Veröffentlicht 16.08.2017

"Ein solches Plakat darf klar nicht publiziert werden."

"Unzivilisiert": So hart rechnet ein jüdischer Historiker bei "Maischberger" mit dem WDR ab

HuffPost Staff/poc | Veröffentlicht 22.06.2017

Bei "Maischberger" stritten sich der Historiker Michael Wolffsohn und der WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn über den umstrittenen Antisemitismus...

Antisemitismus bei arte? Wie gut ist der auf Bild.tv gezeigte Film

Dr. Hanna Rheinz | Veröffentlicht 17.06.2017
Dr. Hanna Rheinz

Ein 90 Minuten-Dokumentarfilm von Joachim Schröder und Sophie Hafner zum Thema Antisemitismus in Europa, im Auftrag von Arte entstanden, sorgt für Kontroversen. Wird er unterdrückt, weil er zu kritisch ist?

In Gedenken an den Sechs-Tage-Krieg: Das ist passiert

David Harris | Veröffentlicht 16.06.2017
David Harris

Diesen Monat vor fünfzig Jahren war die Welt wie gelähmt von dem Krieg, der zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn tobte. Ausgelöst worden war dieser von den grauenerregenden Drohungen aus Kairo und Damaskus.

Juden und Muslime - ein Wir?

Celal Findik | Veröffentlicht 29.04.2017
Celal Findik

Mit Hilfe von technologischer Entwicklung und Globalisierung wurden die Wege noch kürzer und die Kommunikationskanäle schneller, somit sollten das gegenseitige Kennenlernen von Menschen und der Abbau von Vorurteilen in der Gesellschaft beschleunigen!

Antisemitische Vorfälle erschüttern Berliner Schule - die Reaktion einiger Eltern ist empörend

HuffPost Staff/jg | Veröffentlicht 09.04.2017

Ein jüdischer Junge wurde in Berlin von Klassenkameraden beleidigt, bis er die Schule verlassen mussteDer antisemitische Vorfall wurde deutschlandwe...

Wie jüdischer politischer Aktivismus zu Antisemitismus führt

Dr. Michael Laitman | Veröffentlicht 11.03.2017
Weiterlesen: Blogs, Juden, USA, Israel, News
Dr. Michael Laitman

Seit den US-Präsidentschaftswahlen sind die Stimmen prominenter Juden laut zu vernehmen, fast immer mit dem gleichen Refrain: "Trump ist ein Heuchler, ein Rassist und als Präsident nicht geeignet."

Nach Feuer in Moschee: Jüdische Gemeinde öffnet Türen für Muslime

The Huffington Post | Catherina Kaiser | Veröffentlicht 01.02.2017

Ein Feuer zerstört die einzige Moschee der amerikanischen Kleinstadt VictoriaDie jüdische Gemeinde der Stadt öffnet daraufhin die Türen der lokale...

Trump gibt Erklärung zum Holocaust ab - und lässt Juden unerwähnt - Video

HuffPost Video/pal | Veröffentlicht 28.01.2017

Präsident Donald Trump hat in einer Erklärung zum Holocaust-Gedenktag das Schicksal der sechs Millionen von den Nationalsozialisten ermordeten Juden...

Zuschauen und Zurücklehnen sind nicht die richtigen Antworten auf die Probleme unserer Zeit

Dr. Karamba Diaby | Veröffentlicht 27.01.2017
Dr. Karamba Diaby

Könnte es eigentlich wieder passieren? Nein! Oder doch? Dieser Gedanke treibt viele Menschen um - auch 72 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz. Der SPD Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby schreibt über die Holocaustüberlebenden und die Verantwortung der Nachgeborenen.

Kauft nicht bei Juden gestern, heute Hanfunternehmen?

Robert Brungert | Veröffentlicht 27.12.2016
Robert Brungert

Account gesperrt, Bankkonto gekündigt, Website platt Es geht an den normalen Verbrauchern und Bürgern spurlos vorüber, denn das "Kauft nicht bei J...

Wenn Juden auf Muslime treffen

Said Rezek | Veröffentlicht 21.03.2017
Said Rezek

„Ein Jude in Neukölln", heißt das Buch. Das klingt wie: ein Schaf unter Wölfen. Armin Langer ist der Jude, um den es geht. Er ist alles andere als ein Schaf, das der Herde blind folgt. Und für ihn, den Juden, klingt der Titel wahrscheinlich eher wie eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat und deren Bewohnern, als eine Bedrohung.

Auf diesem Titelbild einer jüdischen Zeitung versteckt sich eine dramatische Warnung

The Huffington Post | Bettina Pohl | Veröffentlicht 10.11.2016

Seit 175 Jahren existiert die jüdische Tageszeitung "Jewish Chronicle". Das sollte eigentlich ein Anlass zur Freude sein. Doch dem Verantwortlichen i...

"Ich habe keine Angst vor einer antisemitischen Welle - ich sorge mich um die Demokratie"

Dr. Elisa Klapheck | Veröffentlicht 07.11.2016
Dr. Elisa Klapheck

In vielen Umfragen heißt es, der Antisemitismus in Deutschland wachse seit Jahren. Da muss man jedoch genau hinsehen und unterscheiden zwischen Antisemitismus in der deutschen Mehrheitsgesellschaft und Antisemitismus unter den muslimischen Einwanderern.

Nach Brexit: Nachkommen von Holocaust-Flüchtlingen beantragen deutsche Staatsbürgerschaft

ck/dpa | Veröffentlicht 01.11.2016

Immer mehr Nachfahren geflohener deutscher Juden in Großbritannien interessieren sich für die deutsche StaatsbürgerschaftAuslöser ist wohl der Aus...

"Ihr Programm richtet sich gegen das jüdische Leben"- Der Zentralrat der Juden sieht den Aufstieg der AfD mit Sorge

The Huffington Post | Tobias Lill | Veröffentlicht 01.09.2016

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden Josef Schuster sieht "den Aufstieg der AfD mit Sorge"Für ihn ist im HuffPost-Gespräch klar: "Das Grundsatz...

AfD sorgt für Alarmstimmung in jüdischer Gemeinde

till/HuffpostStaff | Veröffentlicht 30.08.2016

Die jüdische Gemeinde ist angesichts des Erstarkens rechter Kräfte in Deutschland besorgtEx-IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch erhofft sich ein st...

Mit Hitlerbart und Hakenkreuz: Schüler einer deutschen Schule sorgen für Nazi-Eklat in Argentinien

HuffPost Staff / mast | Veröffentlicht 27.08.2016

In Argentinien sollen Jugendliche einer deutschen Schule bei einer Party Schüler einer jüdischen Schule beleidigt und angegriffen haben. Mit auf...

Muslime in Deutschland: Wir müssen ein respektvolles und tolerantes Miteinander schaffen

Cihan Süğür | Veröffentlicht 07.08.2017
Cihan Süğür

Ich hab keine Ängste, nur die Sorge, dass wir aufgrund von gegenseitiger Verschlossenheit und Vorurteilen die Gemeinsamkeiten übersehen, es zu Spaltungen innerhalb der Gesellschaft kommt und wir alle diese historische Gelegenheit verpassen, ein auf Respekt und Toleranz basierendes Miteinander auf der Basis unseres Grundgesetztes zu realisieren.

"Alter Antisemitismus in neuem Gewand": Diese geheimnisvolle Bewegung befeuert den Judenhass unter deutschen Linken

The Huffington Post | Tobias Lill | Veröffentlicht 10.07.2016

Auch in Teilen der politischen Linken ist Antisemitismus verbreitetZunehmend an Einfluss gewinnt dabei Experten zufolge die BDS-BewegungDer Zentralrat...

Was Orlando mit dem "Zorn gegen Juden" zu tun hat

Dr. Michael Laitman | Veröffentlicht 17.06.2017
Dr. Michael Laitman

Das schreckliche Massaker im Nachtclub Pulse in Orlando, Florida, ist kein Einzelfall; es ist Teil einer Kampagne. Der Dschihad gegen die Ungläubigen auf dem US-Festland ist schon seit geraumer Zeit im Gange. Wir sollten nicht dem Irrtum erliegen und denken, dass dieser Angriff ausschließlich gegen Homosexuelle gerichtet war; er war gegen die westliche Kultur und westliche Zivilisation gerichtet.

Was Verschwörungstheorien mit Antisemitismus zu tun haben

Monty Ott | Veröffentlicht 07.06.2017
Monty Ott

Verschwörungsideologien unterliegen einer wechselhaften Popularität, die anscheinend mit gesellschaftlichen Entwicklungen und außenpolitischen Verhältnissen verbunden ist. Manchmal Massenphänomen, manchmal konstantes Merkmal der politischen Kultur, oder zu einem anderen Zeitpunkt nur gering vorhanden.

Warum gibt es jüdische Antizionisten?

Dr. Michael Laitman | Veröffentlicht 06.04.2017
Dr. Michael Laitman

Es gibt Juden, die leidenschaftliche Antizionisten sind. Es gibt Dutzende von islamischen Staaten, aber man würde es schwer haben, Muslime zu finden, die sich der eigentlichen Idee eines muslimischen Staates widersetzen.

Warum die Jagd nach Antisemiten sinnlos ist

Dr. Michael Laitman | Veröffentlicht 30.03.2017
Dr. Michael Laitman

Wenn man die unterschiedlichen und oft widersprüchlichen Gründe für den Judenhass betrachtet, bleibt der eindeutige Eindruck zurück, dass nichts von alldem die eigentliche Ursache ist, sondern dass es hier einen tieferen Beweggrund gibt, der unter der Oberfläche lauert, wahrscheinlich sogar im Unterbewusstsein der Antisemiten, die verbissen darum kämpfen, die „Irrationalität des Judenhasses" zu erklären.

Warum Meinungsfreiheit ein Trugschluss ist

Dr. Michael Laitman | Veröffentlicht 17.03.2017
Dr. Michael Laitman

Wenn jemand sagt: „Muslime sind..." oder „Schwarze sind...", dann wird diese Person unmittelbar als islamfeindlich oder rassistisch eingestuft. Wenn jemand allerdings sagt: „Juden sind..." oder „Israelis sind...", legitimieren einige Menschen solche Aussage im Namen der Meinungsfreiheit, selbst wenn die Aussage nicht nur böswillig, sondern geradezu grotesk ist.