Mehr

Handwerk.

Wie wir der Welt der dummen Dinge entkommen können

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 22.09.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Handwerklich hergestellte Produkte und die Verwendung traditioneller Materialien sind ein wertvolles Kulturgut und stellen eine nachhaltige Alternative zur Welt der Massenprodukte und zum schnellen Konsum dar.

Dübeln und grübeln: Die Sehnsucht der Deutschen

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 09.09.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Das Land der Dichter und Denker steht heute auch für eine Kultur und Mentalität des Selbermachens, in der es keinen Müßiggang, sondern nur den Gang in Baumärkte gibt. Erfunden wurde der Baumarkt in Amerika - nach seinem Vorbild griff die Massenpsychose 1960 mit dem ersten „Bauhaus Fachcentrum" in Mannheim auf Deutschland über.

Milch in Kaffee geben: Die Wahrheit über Change

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 29.08.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Neues aus der VUKA-Welt

Erarbeitetes Glück: Das Gute Leben in der Toskana

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 27.08.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Wenn man verstehen will, was das „Gute Leben" beinhaltet, dann findet man die besten Zutaten in der Toskana, wo es auf Harmonie mit der Natur gründet, auf Gegenseitigkeit und Zusammenhalt zwischen Einzelpersonen und Gemeinschaften.

Ich kann verstehen, warum junge Leute keine Ausbildung machen wollen

Michael Bübl | Veröffentlicht 22.08.2017
Michael Bübl

Händeringend werden Azubis und Lehrlinge gesucht, jedoch kaum gefunden. Kein vernünftiger junge Mensch will mehr die Mühe auf sich nehmen und eine Ausbildung im Handwerk absolvieren. Die Zeiten der innerbetrieblichen Lehrlings- und Facharbeiterausbildung scheinen endgültig zu Ende.

Die Digitalisierung ist erst am Anfang: „Gruß aus der Küche"

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 11.08.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Die Digitalisierung ist nicht nur mit radikalen technologischen und kulturellen Umbrüchen verbunden, sondern verändert auch die Art, wie wir denken, zusammenleben und arbeiten.

Macher der Gesellschaft: Darum sind Tischler gefragter denn je

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 08.08.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

In unserem von Krisen erschütterten Komplexitätszeitalter ist eine Rückkehr zu lokaler Produktion zu verzeichnen, die auch dem Erhalt des guten Lebens dient sowie „persönliche Handlungsoptionen und Freiheit" schafft.

"Lebenslang arbeiten - und kein Geld sehen" - Handwerker werden in die Armut getrieben, ein Betroffener schlägt Alarm

Michael Bübl | Veröffentlicht 04.08.2017
Michael Bübl

Handwerker müssen um ihr Überleben kämpfen. Und Schuld daran ist der Staat. Denn der braucht arme Menschen, um das System am Laufen zu halten. Hart arbeiten sollen wir, reich werden ist jedoch weiterhin den Akademikern vorbehalten.

Viele Zuwanderer arbeiten in Berufen, die nicht ihrem Abschluss entsprechen - das können sie tun

Peter Hoffmann | Veröffentlicht 15.07.2017
Peter Hoffmann

Viele Zuwanderer nehmen in Deutschland zunächst eine Beschäftigung auf, die nicht den Berufs- und Bildungsabschlüssen entspricht, die sie in ihrem Heimatland erworben haben - 3 Tipps, die weiterhelfen:

Scheitern in Deutschland: Wie aus dem "Pleite-Geyer" einer der berühmtesten Handwerksunternehmer Europas wurde

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 08.07.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Wer in Deutschland als Unternehmer scheitert, gilt häufig als Versager, obwohl hinlänglich bekannt ist, dass die besten Unternehmer etliche Niederlagen einstecken mussten und immer wieder aufstanden.

Check: Bauen und Renovieren

Peter Hoffmann | Veröffentlicht 24.06.2017
Peter Hoffmann

Immer wieder werden im Haus oder in der Eigentumswohnung Reparaturen fällig. Manchmal steht sogar ein Neubau an. Damit zwischen Gesetzen, Verträgen und Timelines nichts schiefgeht, ist es wichtig, einige Stolperfallen zu kennen und sich gut vorzubereiten.

Warum Aufgabe und Handwerk von Politik heute "unfassbar" geworden sind - und jeder selbst ans Werk gehen sollte

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 01.06.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

„Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd", sagte schon Otto Bismarck. Dass PolitikerInnen kaum geglaubt wird, liegt daran, dass Parteien vor Wahlen Dinge versprechen, die sie danach nicht erfüllen.

„Wir befinden uns mitten in einer krassen Zeitenwende": Wie die Generation Y in Zeiten des Umbruchs navigiert

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 19.04.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

„Wir befinden uns mitten in einer krassen Zeitenwende", schreibt Philipp Riederle in seinem aktuellen Buch „Wie wir arbeiten und was wir fordern". Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die digitale Generation Y die Berufswelt revolutioniert. Auch wenn der Begriff „krass" zunächst jugendlich-oberflächlich anmutet - bei diesem 22-jährigen Autor ist er es nicht.

Wer die Welt verstehen will, muss sie auch selbst gestalten!

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 11.03.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Zeichnen, Schreiben und Dinge mit den Händen formen: Diese Talente und Fähigkeiten, die eine Könnensgesellschaft prägen, werden auch im Zeitalter der Digitalisierung gebraucht. Denn digitales Handwerk ist in der analogen Welt verankert.

AUF EIN WORT von Jeannette Mokosch: Entscheidungskraft

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 29.12.2016
Dr. Alexandra Hildebrandt

In loser Folge werden hier Wortgeberinnen und Wortgeber der Gemeinschaftsinitiative AUF EIN WORT vorgestellt. Das Projekt wurde von Valerie Niehaus, ihrer Schauspielkollegin Christina Hecke und der Fotografin Steffi Henn gegründet.

Selbermachen! Wie wir die Welt gemeinsam reparieren können

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 24.11.2016
Dr. Alexandra Hildebrandt

Unsere Welt ist kaputt. Reparieren bezieht sich deshalb heute nicht mehr nur auf Dinge des alltäglichen Lebens, sondern auch auf andere relevante Bereiche und Sachverhalte.

Was Nachhaltigkeit im Bestattungswesen bedeutet

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 22.10.2016
Dr. Alexandra Hildebrandt

Die Bestattungs- und Friedhofskultur befindet sich heute wie viele andere Branchen in einem Transformationsprozess. Der Diplom-Ingenieur Timothy C. Vincent spricht von einer „Schwelle", weil es sich um einen Übergang handelt.

Brotlose Machenschaften: Wie uns Aufbäcker und Aufschneider abspeisen wollen und was wir dagegen tun können

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 14.10.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Die Gastronomin und Köchin Sarah Wiener hält Backshop-Brote für eine kulturelle Verarmung. "Hauptsache viel und billig", kritisierte sie vor einiger Zeit im "Focus". Es sei mittlerweile eine Generation herangewachsen, die nur noch Industriebrot kenne.

Götz George: Zum Tod eines Schattensuchers

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 29.06.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

„Götz George muss damit leben, dass wir ihn nicht missen wollen. Sein Leben soll ihm gehören, aber sein Spiel uns." Der Autor und Journalist Torsten Körner schreibt diese Zeilen in seinem George-Buch „Mit dem Leben gespielt", das 2008 erschien.

Was dieser Mann macht, wenn er alleine im Keller ist, übersteigt die kühnsten Träume seiner Frau

HuffPost Video | Philip Kammerl | Veröffentlicht 27.06.2016

Als Vater von sieben Kindern ist Dennis Martin ein vielbeschäftigter Mann. Trotzdem ließ es sich der Amerikaner nicht nehmen, in seinem Keller einem...

Hand, Herz und Hirn: Wie A-ha-Sänger Morten Harket die Welt begreift

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 03.05.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Was liegt hinter den Dingen? Worum geht es im Leben wirklich? Und was macht einen Menschen letztlich aus? Diesen Fragen widmet sich Morten Harket, Sänger der norwegischen Popband A-ha, in seiner Autobiographie "My Take On Me".

Er kauft einen alten Bus - was er damit anstellt, ist einfach großartig

HuffPost Video | Gunda Windmüller | Veröffentlicht 20.04.2016

Der Doppeldeckerbus, den sich der Brite Adam Collier-Woods gekauft hat, war eigentlich schrottreif. Verrostet und von innen völlig marode. Doch genau...

Der Odenwald - Nichts für Winterschläfer

Christian Kolb | Veröffentlicht 15.12.2016
Christian Kolb

Früher galt der Odenwald in erster Linie als Winterziel und begeisterte seine Gäste mit verschneiten Hügeln, Weihnachtsmärkten in malerischen Kleinstädten und mit seinen Wäldern, Schluchten und Tälern. Auch ohne Schnee ist die Ferienregion Odenwald in Herbst und Winter eine Reise wert.

Wo man im Wein den Schiefer schmeckt...

Karl-Heinz Hänel | Veröffentlicht 05.12.2016
Karl-Heinz Hänel

Schiefer ist ein einige hundert Millionen Jahre altes Ablagerungs-Gestein

"Schützt unsere Braukultur, trinkt mehr Bier"

Ursula Hudson | Veröffentlicht 18.11.2016
Ursula Hudson

Oans, zwoa, gsuffa! Auf dem Münchner Oktoberfest fließt das Bier in Strömen. Doch im Alltag hat sich das Verbraucherverhalten geändert. Die großen Bierbrauereien verzeichnen Umsatzeinbußen. Muss man sich Sorgen machen um das Bier? Nein.