GLUCK+

Wegen meiner Behinderung sollte ich mit 5 Jahren sterben - heute bin ich 52 und glücklicher denn je

Mik Scarlet | Veröffentlicht 01.09.2017
Mik Scarlet

Der Brite Mik Scarlet hat eine körperliche Behinderung und ist seit dem 15. Lebensjahr auf einen Rollstuhl angewiesen. Dass er überhaupt noch am Leben ist, grenzt jedoch an ein Wunder. Schließlich haben ihm seine Ärzte prophezeit, dass er nicht älter als fünf werden könnte.

Nebenjob Weltreisen: Wie der Entrepreneur und Globetrotter Stephan Behringer seinen Traum vom Glück lebt

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 11.08.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Der Würzburger Entrepreneur und Globetrotter Stephan Behringer www.polyglott-wanderlust.de hat Weltreisen zum Nebenjob erklärt und trotz durchgehender beruflicher Tätigkeit alle Kontinente bereist.

Renommierte Glücksforscherin warnt: Wir vermitteln Kindern ein völlig falsches Verständnis von Erfolg

HuffPost | Lea Kosch | Veröffentlicht 19.07.2017

Von dem Moment an, in dem ein Kind auf die Welt kommt, geben Eltern ihr Bestes. Sie versuchen, ihr Kind so erziehen, dass es später ein glückliches, erfolgreiches Leben führen kann.

Was macht das Leben aus? Stimme einer Generation

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 08.07.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Claudia Behringer, Jahrgang 1955, ist Generationenberaterin IHK, Wirtschaftsrätin der Deutschen Umweltstiftung, Dozentin und Fachberaterin für nachhaltiges Investment.

Eine einfache Frage brachte mich dazu, meinen Traumjob als Lehrerin hinzuschmeissen

Stephanie Kennelly | Veröffentlicht 04.07.2017
Stephanie Kennelly

Meine Oma war Lehrerin. Meine Mutter war Lehrerin. Ich wollte schon immer nichts anderes als Lehrerin werden. Ich hatte das Gefühl, dass ich das Lehren einfach im Blut habe und es Teil meiner Identität ist.

Das Comeback des Kompliments

Ragnhild Struss | Veröffentlicht 30.06.2017
Ragnhild Struss

Wer bekommt nicht gerne Komplimente? Ernst gemeint und ehrlich formuliert, können wenige Worte Herzen öffnen und den Selbstwert steigern. Eine wohlig warme Wirkung. Nur irgendwie zu selten.

Was treibt Sie an? Was macht Sie erfolgreich?

Heinz Wyssling | Veröffentlicht 26.06.2017
Heinz Wyssling

Erfolg, Karriere, Familie oder Erotik? Was ist Ihnen wirklich wichtig? Was macht Sie glücklich? Das Reiss-Profil zeigt, dass 16 Bedürfnisse und Werte unser Leben bestimmen. Dabei sind wir einzigartig: Wie einen individuellen Fingerabdruck hat jeder Mensch ein unverwechselbares „Motivprofil", eine individuelle Architektur seiner Persönlichkeit.

Gina Schöler ist Deutschlands Glücksministerin

Janine Steeger | Veröffentlicht 15.06.2017
Janine Steeger

Die Frau verschenkt, wonach wir alle suchen. Ihr Arbeitsplatz ist das Ministerium für Glück und Wohlbefinden. Das Logo dafür sieht täuschend echt aus. Man könnte meinen, das Ministerium gäbe es längst.

L.E.E.R.E. als Erfolgsformel für gelingendes Leben

Sabine Hauswirth | Veröffentlicht 10.06.2017
Sabine Hauswirth

Vor 3 Jahren entwickelte ich eine Erfolgsformel für strategische Reduktion. Dies veröffentlichte ich in einem knappen Blog-Beitrag, den ich heute wieder aufgreifen mag.

Afrika ist mehr als nur Wüste, Regenwald und Krieg

Daniel Kassner | Veröffentlicht 26.05.2017
Daniel Kassner

Wer hier in Deutschland an Afrika denkt, denkt häufig an Bürgerkrieg, Wüste oder Regenwald. Oder vielleicht auch an Ebola und Malaria. Und das ist auch ein Stück weit verständlich. Ständig hören wir in den Nachrichten vom Bürgerkrieg im Sudan oder von Boko Haram Terroristen in Nigeria.

Das Ziel ist im Weg: Eine philosophische Suche nach dem Glück

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 19.05.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Der Schlüssel zum Glück liegt für die Philosophin Dr. Ina Schmidt in der Suche nach der persönlichen Lebenszufriedenheit, die sich im Laufe des Lebens ständig wandelt. Dabei geht es nicht ums „Ankommen", sondern vielmehr ums „Unterwegssein". Mit ihrem aktuellen Buch möchte sie uns ermuntern, Wege zu gehen, ohne immer ein konkretes Ziel vor Augen zu haben.

Im Club der Zeitmillionäre: Wie ich mich auf die Suche nach einem anderen Reichtum machte

Greta Taubert | Veröffentlicht 14.05.2017
Greta Taubert

Greta Taubert arbeitet gerne. Eigentlich. Wenn es nur nicht immer und immer so viel und immer mehr sein müsste. Nach einem Meeting in Hamburg beschließt sie auszusteigen aus der Jobroutine und herauszufinden, was sich hinter diesem sperrigen Wort "Zeitwohlstand" verbirgt.

Schreib dich glücklich: Der George-Bailey-Effekt

Paul Henkel | Veröffentlicht 11.05.2017
Paul Henkel

Nie standen sie höher im Kurs: Dankbarkeitstagebücher erleben zurzeit einen regelrechten Hype als ultimative Abkürzung in ein glückliches Leben. Was verschwiegen wird: Für viele Menschen funktioniert diese Methode nicht.

Die Dänen sind die glücklichsten Menschen der Welt - und das liegt an einem einzigen Wort

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 07.05.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Dänemark gilt laut „World Happiness Report 2016" der UNO als das Land mit den glücklichsten Menschen. Das Land belegte den ersten Platz beim UN-Glücksreport 2016, 2013 und 2012, beim OECD-Better-Life-Index 2015 und beim European Social Survey 2014 und 2012.

Verrätst du deine Seele?

Nina Stromann | Veröffentlicht 07.05.2017
Weiterlesen: Glück, Lifestyle, Blogs, News
Nina Stromann

Du hast große Träume. Manchmal, in einem stillen Moment. Du denkst, wie schön es wäre, erfolgreich zu sein, einen erfüllenden Job und ein gutes Einkommen zu haben.

„Na, was denkst Du gerade?"

Svea J. Held | Veröffentlicht 04.05.2017
Svea J. Held

Nichts, ist zumeist die spontane Antwort. Dabei stimmt es so gut wie nie. Das Gedankenkarussell dreht sich ständig. Sogar so schnell, dass wir im Moment der Frage nicht wissen wo wir gerade waren.

Millionen Menschen sind in ihrer Arbeit unglücklich - dabei wissen Forscher längst, was dagegen zu tun ist

HuffPost | Josh Groeneveld | Veröffentlicht 04.05.2017

Arbeit macht krank. Sie macht depressiv. Und sie ist den Deutschen eine Last. Laut dem Meinungsforschungsinstitut Gallup fühlen nur 15 Prozent der...

Unsere Freiheit ist nur ein anderes Wort für Gruppenzwang

HuffPost | HuffPost Autor Jule | Veröffentlicht 18.05.2017

Jeder sollte schon mal gekokst haben. Ohne homosexuelle Erfahrungen ist man verklemmt und homophob. Wer nicht bis fünf Uhr früh auf der Party war, braucht auf der nächsten gar nicht erst auftauchen. Na, kommen euch diese Aussagen bekannt vor?

Unsere Freiheit ist nur ein anderes Wort für Gruppenzwang

Jule | Veröffentlicht 04.05.2017
Jule

Jeder sollte schon mal gekokst haben. Ohne homosexuelle Erfahrungen ist man verklemmt und homophob. Wer nicht bis fünf Uhr früh auf der Party war, braucht auf der nächsten gar nicht erst auftauchen. Na, kommen euch diese Aussagen bekannt vor?

Anleitung: Unglücklich sein erkennen

Christian Walter | Veröffentlicht 29.04.2017
Christian Walter

Wenn du nicht glücklich bist, dann bist du unglücklich. Doch warum solltest du dies bewusst erkennen (wollen)? Reicht es nicht, dass du dich elend fühlst? Es tut dir gut, das unglückliche Gefühl wahrzunehmen.

Glücklich werden

Christian Walter | Veröffentlicht 19.04.2017
Christian Walter

Glücklich werden zu wollen, ist das Streben nach mehr Selbstverwirklichung. Persönliches Glück ist also kein Ziel, es ist eine Einstellung. Deine Einstellung zum Leben und zu dem, was dir Glück bereitet, ändert sich stetig.

Gesundheit, Glück, Erfolg: Forscher zeigen, wie mächtig positive Gedanken sind

The Huffington Post | Lea Kosch | Veröffentlicht 18.04.2017

Es passiert jedem. Ehe man es sich versieht, hat sich dieser negative Gedanke im Kopf festgesetzt und es werden immer mehr - bis man immer eher das Sc...

Wer immer nur Ziele erreicht, verliert!

Rainer Runzer | Veröffentlicht 04.04.2017
Rainer Runzer

Erfolg macht glücklich! Oh ja, und wie Erfolg glücklich macht! Erfolg ist ein wahnsinnig mächtiges Gefühl, das eine Menge Energie spendet.

Greenery: Wie die Farbe des Jahres 2017 unseren Alltag prägt

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 05.04.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Je mehr die grüne Welt draußen schrumpft, desto mehr hält sie Einzug in unser Zuhause, in dem Alltagsobjekte wie Aufbewahrungsorte einer intakten Natur erscheinen.

Ohne einen Schlaganfall wäre ich im Leben nie glücklich geworden

Katharina Spandole | Veröffentlicht 31.03.2017
Katharina Spandole

Ich übernahm die Firma meines Vaters, als er an Parkinson erkrankte. Noch während meines Studiums leitete ich das gesamte Büro seiner Baufirma. Kind, Job und Studium unter einen Hut zu bringen, war als alleinerziehende Mutter nicht gerade leicht.