Mehr

Demokratie

Politologe Oberreuter: "Die Politik darf nicht warten, bis es knallt"

The Huffington Post | Susanne Klaiber | Veröffentlicht 12.01.2017

Seit vielen Monaten ist klar, dass die Politiker sich etwas einfallen lassen müssen, um das Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen. Im Wahljahr gilt...

Das schleichende Gift der Doppelmoral: Wie Deutschland den Rechtsstaat und die Freiheit beerdigt

Ismail Tipi | Veröffentlicht 11.01.2017
Ismail Tipi

Debatte: Seit Jahrzehnten hat sich in unserer Politik eine Doppelmoral manifestiert, die kaum noch zu ertragen ist. Daher muss man der Grünen-Vorsitzenden fast dankbar sein, dass sie ihre Version der Doppelmoral so klar und deutlich an den Tag gelegt hat.

Legida gibt auf - wir bleiben wachsam

Christian Wolff | Veröffentlicht 10.01.2017
Christian Wolff

Nach zwei Jahren eine gute Nachricht: Der Pegida-Ableger „Legida" wird vorerst montags nicht mehr aufmarschieren (http://www.lvz.de/Specials/Themens...

"Ihr Wahlkampf-Dilettanten!" - Die Abrechnung eines ehemaligen Grünen-Sympathisanten

The Huffington Post | Sebastian Christ | Veröffentlicht 10.01.2017

Liebe Grüne! Es wird für mich Zeit, an dieser Stelle mal Stellung zu beziehen. Denn ich war lange Zeit ein Sympathisant der Grünen. Zugegebe...

Unsere Streitkultur ist zu Konsensbrei verkümmert

Sebastian Czaja | Veröffentlicht 09.01.2017
Sebastian Czaja

Selbst den größten Optimisten vermag ein Rückblick auf das Jahr 2016 erschüttern: Schreckliche Anschläge - zuletzt in Berlin, die Konflikte im Nahen Osten und der Ukraine, die Wirtschafts- und Finanzkrise in den europäischen Staaten und der Brexit.

Ist die Politik auf dem richtigen Kurs?

Thomas de Vachroi | Veröffentlicht 07.01.2017
Thomas de Vachroi

Im Moment hat man den Eindruck, als kämpfe alles gegeneinander, was sich auf dem Markt der Eitelkeiten tummelt! Kaum gibt eine Partei den Startschuss für neue Überlegungen, ist schon mit Gewissheit klar, dass alle anderen erst einmal dagegen sind.

Was hat Demokratie mit Parteien zu tun?

Roman Lasota | Veröffentlicht 04.01.2017
Roman Lasota

Wenn wir heute von Demokratie reden, dann verstehen wir immer, dass man verschiedene Parteien hat, die unterschiedliche Meinungen vertreten und man sich bei Wahlen dazu entschließt eine Partei zu wählen, welche mehrheitlich das vertritt, wo man sich mit seiner eigenen Meinung Zuhause fühlt.

Das ist der Grund, warum viele junge Menschen ein Problem mit dem Kölner Polizeieinsatz haben

The Huffington Post | Sebastian Christ | Veröffentlicht 04.01.2017

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt. Und dank der Diskussion um den Polizeieinsatz am Kölner Hauptbahnhof ist jetzt schon eines gewiss: Auch 2017 ...

Polens Abgang: Was derzeit in Polen mit der Demokratie passiert, sollte uns Deutschen Sorgen machen

The Huffington Post | Sebastian Christ | Veröffentlicht 04.01.2017

Viele Deutsche machen es sich sehr bequem, wenn es um die Krise der Demokratie geht. Wenn in Ungarn das Wahlrecht untertunnelt, in der Türkei die Gew...

Engagierte Bürgergemeinschaft: Wo Demokratie heute (ein)geübt werden kann

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 03.01.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Nikolaus von Kues versteht die freie Individualität des Menschen als Quelle von Wissenschaft und Kultur, von Gesellschaft und Gemeinschaft sowie des lebendigen Zusammenspiels von Theorie und Praxis.

"Europa darf kein Eliteprojekt sein": Verfassungsrichter sprechen aus, was viele über die EU denken

ca/dpa | Veröffentlicht 02.01.2017

Die Verfassungsrichter Peter Huber und Peter Müller plädieren in einem Interview dafür, trotz der europäischen Integration die Bedeutung der EU-Mi...

Was bedeutet Teilhabe für die Kunst?

Stefan Oehm | Veröffentlicht 01.01.2017
Stefan Oehm

Es gibt Sätze, die haben etwas Subversives. Man nimmt sie zwar wahr, aber nicht recht zur Kenntnis. Und doch bleiben sie haften. Unterschwellig. Entf...

Obama und die Kontrolle der Demokratie

Dr. Nathan Warszawski | Veröffentlicht 01.01.2017
Dr. Nathan Warszawski

Nur noch drei Wochen, dann ist die achtjährige Herrschaft des mächtigsten Mannes dieses Planeten für immer beendet. Was hat Obama alles bewegt während seiner Präsidentschaft? Was hat er liegen gelassen, dass er in den letzten Wochen seiner Machtausübung in einer solchen Hast verfällt? Sicher kann man einige oder auch alle seiner Anordnungen der letzten Tage verstehen und begrüßen, doch warum hat er sich bis zum letzten Moment Zeit gelassen? Ist der Schutz der Polarmeere vor zwei Jahren irrelevant gewesen?

Unsere Demokratie stirbt - und wir gelangweilten Wohlstandsbürger schauen zu

The Huffington Post | Sebastian Christ | Veröffentlicht 30.12.2016

Es ist endlich Zeit, dass wir aufwachen. Wie Schlafwandler bewegen sich die Bürger in Europa und Amerika einer neuen Epoche entgegen. Es könnte e...

Die Flut mit dem Wischlappen bekämpfen

Joachim von Kienitz | Veröffentlicht 24.12.2016
Joachim von Kienitz

Falschmeldungen, Verschwörungstheorien, Verleumdungen, Hasskommentare. Alles dieses ist wie eine Flut, die in Facebook, Youtube und in vielen verschiedenen Quellen im Internet unaufhörlich auf uns ein stürzt

Die große Vertrauenskrise

Clemens Schneider | Veröffentlicht 22.12.2016
Clemens Schneider

Seit einiger Zeit treffen Wähler unerwartete, unkonventionelle und für manch einen unbequeme Entscheidungen. Politiker und Journalisten analysieren eine Vertrauenskrise des Establishments. Ist eine Ursache dieser Vertrauenskrise womöglich das mangelnde Vertrauen der Politiker in ihre Bürger?

„Kunst ist das Herz der Demokratie."

Stefan Oehm | Veröffentlicht 14.12.2016
Stefan Oehm

Alison Louise Kennedy findet in ihrer Düsseldorfer Rede anlässlich der Verleihung des Heinrich-Heine-Preises klare Worte. „Wer die Freiheit der Ku...

Schleichende Anpassung: grotesk und gefährlich

Christian Wolff | Veröffentlicht 03.12.2016
Christian Wolff

Je mehr sich die Rechtspopulisten in Europa etablieren, desto größer die Bereitschaft, ihre Parolen als legitime und begründete Positionen im demok...

Erziehungswissenschaftler fordert eine Jugendquote für die Bundestagswahl

The Huffington Post | Susanne Klaiber | Veröffentlicht 04.01.2017

Seien wir ehrlich: Die deutschen Parteien machen vor allem Politik von Alten für Alte. Und die jungen Menschen in Deutschland machen vor allem keine ...

Die Demokratie ist tot! Es lebe die Demokratie 4.0

Dr. Winfried Felser | Veröffentlicht 27.11.2016
Dr. Winfried Felser

Der Autor dieses Beitrags glaubt an die Demokratie und an Europa. In diesem Beitrag wird das Phänomen #Brexit aber als Anlass genutzt, um fundamental über die jetzige Form der "Repräsentativen Demokratie" nachzudenken und ihre Weiterentwicklung, nicht ihre Abschaffung zu fordern.

Die EU hat eine entsetzliche Fehlentscheidung getroffen - nur Putin dürfte sich freuen

The Huffington Post | Sebastian Christ | Veröffentlicht 24.11.2016

Es war eine ereignisreiche Sitzungswoche, für das Europäische Parlament in Straßburg. Womöglich hat sie weitreichende Konsequenzen für die politi...

BLOG: Der Kampf um Identität - Gründe für Trump & Co.

Andreas Herteux | Veröffentlicht 18.11.2016
Andreas Herteux

Die westliche Welt im Jahr 2016. Politisches Rumoren. Hinterfragte Ordnungen. Erodierende Systeme und Machtstrukturen. Aufstieg neuer, Abstieg alter politischer Kräfte. Eine Zeit des Wandels, die vieler Orts mit großem Erstaunen zur Kenntnis genommen wird, obwohl sie sich seit Jahren abzeichnet. Und jetzt auch noch Donald Trump.

Nach einer hysterischen Trump-Woche: Vernunft wieder walten lassen

Markas Adeikis | Veröffentlicht 18.11.2016
Markas Adeikis

Mit Trumps Sieg hat der Populismus einen weiteren Sieg eingefahren. Von dem Untergang des Westens zu reden ist es aber noch viel zu früh - angenommen, Europa zieht aus den aktuellen Entwicklungen vernünftige Konsequenzen.<

Rede in Athen: Obamas versteckte Kampfansage an Trump

ck/ dpa | Veröffentlicht 16.11.2016

Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat in Athen eine Rede über die Grundsätze der Demokratie gehaltenWer zwischen den Zeilen liest, erkennt e...

Ist die liberale Demokratie am Ende?

Martin Hagen | Veröffentlicht 16.11.2016
Martin Hagen

Jetzt, nach der Wahl, ertappe ich mich bei dem Gedanken: "Ach, so schlimm wird's schon nicht werden." Aber mache ich da nicht den gleichen Fehler wie vor der Wahl? Rede ich mir ein, dass nicht passieren kann, was nicht passieren darf?