Mehr

#Demokratie

Neuanfang in Sachsen?

Christian Wolff | Veröffentlicht 22.10.2017
Christian Wolff

Am vergangenen Mittwoch hat er seinen Rücktritt angekündigt: Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen. Er war nach dem schlecht...

Kurz' Sieg hat erneut gezeigt: Der Bruch mit Partei-Traditionen bringt Erfolg - doch ist wenig nachhaltig

HuffPost | Marco Fieber | Veröffentlicht 17.10.2017

Doch inwiefern sind Frankreichs Präsident und Kurz überhaupt vergleichbar? Und ist ihr Erfolg ein Zeichen für das Ende der klassischen Parteien?

Appell von Daniela Katzenberger: "Glaubt nicht alles, was ihr lest!"

Sven Lilienström | Veröffentlicht 12.10.2017
Sven Lilienström

Gefährlich sind Fake News, wenn sie Leute so manipulieren, dass sie Hass schüren oder dazu beitragen, bestimmte Personen abzulehnen. Ich bin selbst sehr vorsichtig und kann immer wieder sagen: Glaubt nicht alles, was ihr irgendwo lest. Versichert euch, dass es auch seriös ist.

Volksentscheid oder Obrigkeitstreue?

Dr. -Ing. Peter Grassmann | Veröffentlicht 06.10.2017
Dr. -Ing. Peter Grassmann

Das Ansehen unserer "Politiker" schwindet und schwindet. Vor allem das in den obersten Regierungsetagen, ganz gleich ob in Europa oder in den USA.

Streit um Unabhängigkeit spitzt sich zu: Nun verbietet Spaniens Verfassungsgericht eine Plenarsitzung in Katalonien

mf / dpa | Veröffentlicht 05.10.2017

"Die Lage ist sehr, sehr besorgniserregend. Da ist ein Bürgerkrieg vorstellbar, mitten in Europa", warnte EU-Kommissar Günther Oettinger.

Der Katalonien-Konflikt gilt als Freiheitskampf - doch er ist vor allem ein Duell rigoroser Nationalisten

HuffPost | Josh Groeneveld | Veröffentlicht 05.10.2017

Es geht in Katalonien zwar auch um die Zukunft von Spaniens Demokratie - aber vor allem darum, welche Ideologie im Land vorherrschen soll.

Georg Fahrenschon: "Ich bin mit jeder Faser Demokrat"

Georg Fahrenschon | Veröffentlicht 28.09.2017
Georg Fahrenschon

Mein Vater wurde 1923 geboren und gegen seinen Willen Soldat und hat den Krieg überlebt. Meine Mutter wurde aus dem Sudetenland vertrieben. mIch kandidierte als 21-jähriger für den Gemeinderat meiner Heimatgemeinde Neuried und wurde später auch zum Mitglied des Kreistags des Landkreises München gewählt.

Politische Korrektheit als Herrschaftsinstrument

Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann | Veröffentlicht 27.09.2017
Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann

Politische Korrektheit ist mehr als ein Ausdruck eines Friedensprojekts. Mehr als ein Aufruf zum Friedenserhalt und gedeihlichen Miteinander. Mehr al...

Überhangmandate und Ausgleichsmandate: Das müsst ihr nach der Wahl wissen

HuffPost / luca | Veröffentlicht 25.09.2017

Nach der Wahl erwartet den Bundestag die größte Abgeordnetenzahl seit 1949. 709 Politiker werden jetzt im Plenum sitzen, vorgesehen sind normalerweise 598 Sitze.

Zukunftstrends verstehen und konkret anpacken: Das wählen junge Macher heute

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 22.09.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Über 150 Gäste aus der NGO-, Stiftungs- und Social Entrepreneurship-Szene erschienen zum Kick-off. Keynote-Speaker Wolfgang Gründinger startete mit dem Aufruf an die junge Generation, sich für ihre Belange einzusetzen. Im Anschluss haben die Projektgründer von Ovie, Tip me, sitEinander, binee, GlobalMatch, bayti hier, JED, EquipSent und Tafelhelden ihre Ideen für unsere Zukunft gepitcht.

Geht doch! Wie die bedrohte Demokratie zu retten ist

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 22.09.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

In Deutschland hat sich die Stimmungslage nach der Flüchtlingskrise und dem Brexit dramatisch verschlechtert. Viele Menschen fühlen sich machtlos und trauen Politiker(inne)n und Parteien nicht mehr.

Petitionen und die Praxis im Bundestag zeigen: Politiker interessieren sich absolut nicht für Bürger- Meinungen (außer, heuchlerisch, im Wahlkampf )

Wolfgang Laub | Veröffentlicht 19.09.2017
Wolfgang Laub

Ist es nicht toll, dass sich "unsere" Politiker so für Meinungen der Bürger interessieren? Nun, im Wahlkampf - auf der Straße, auf Veranstaltungen...

Wir drohen, den Kampf gegen den Klimawandel zu verlieren - das ist ein Versagen unseres demokratischen Systems

Dr. -Ing. Peter Grassmann | Veröffentlicht 17.09.2017
Dr. -Ing. Peter Grassmann

Es ist bitter, erfolglos gewarnt, nur in den Wind gesprochen zu haben. Das werden im Anblick der enormen Hurrikan-Schäden Hunderttausende empfinden, all die, die seit Jahrzehnten vor dem Klimawandel warnen und für eine härtere Gangart der Politik werben.

Zukunftskampagne von ProjectTogether: „Demokratie machen nicht die anderen, sondern wir!"

Dr. Alexandra Hildebrandt | Veröffentlicht 09.09.2017
Dr. Alexandra Hildebrandt

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. An diesem Tag bestimmen wir mit unserem Kreuz auf dem Wahlzettel, wo es in Deutschland hingehen soll. Allerdings kann es nicht darum gehen, die Zukunft nur alle vier Jahre zu gestalten.

Werft Viktor Orban endlich aus der Europäischen Union raus

HuffPost | Sebastian Christ | Veröffentlicht 10.09.2017

Ungarn Premierminister Orban provoziert weiter die EUNach autokratischem Gebaren will er sich diesmal über ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes...

Wer bestimmt was demokratisch ist?

Roman Lasota | Veröffentlicht 07.09.2017
Roman Lasota

Hat sich denn noch niemand gefragt, warum es unsere Medien einfach so hinnehmen, dass eine Kanzlerin bestimmt, wem sie sich in einem TV-Duell stellt und wem nicht? Sie pocht auf ihr Recht der freien Bestimmung, aber niemand kommt darauf, dass dies NICHTS mit Demokratie zu tun hat.

Die 10 Prinzipien der Konzentration von Reichtum und Macht

Hans Durrer | Veröffentlicht 07.09.2017
Hans Durrer

„Wie viele Träume ist auch der amerikanische Traum zu einem nicht unerheblichen Teil ein Mythos", schreibt Noam Chomsky in seiner Vorbemerkung zu R...

"Erdogan hofft auf einen Wahl-Boykott im September" - warum wir seinen Einfluss in Deutschland nicht unterschätzen sollten

Mustafa Üyrüs | Veröffentlicht 23.08.2017
Mustafa Üyrüs

Eines muss man Erdogan lassen: Er versteht es gut, die patriotischen Gefühle seiner Anhänger für die eigene Machtpolitik zu instrumentalisieren. In diesem Zusammenhang versucht er über türkischstämmige BürgerInnen in Deutschland nun verstärkt in die deutsche Innenpolitik einzugreifen.

Demokratie ist eine gottverdammte Lüge

Bruno Burzynski | Veröffentlicht 12.08.2017
Bruno Burzynski

Demokratie ist eine gottverdammte Lüge, ein euphorisches Hochgefühl der Straße. Demokratie kommt von der Macht der Strasse. Wo immer auch Revolutionen stattfanden, ihre Zerfallszeit war außerordentlich kurz.

Mit dieser perfiden Strategie spielt Erdogan seine Feinde gegeneinander aus – und deutsche Medien helfen dabei

Mustafa Üyrüs | Veröffentlicht 28.08.2017
Mustafa Üyrüs

Wie sich heute herausstellt, verfolgte Erdoğan von Anfang an das Ziel, unliebsame Militärs aus dem Weg zu räumen und Platz für Gefolgsleute zu schaffen. Er hatte es in der Tat geschafft, sowohl die euphorische Stimmung für seinen Weg ins Ein-Mann-Regime zu nutzen.

Polen entwickelt sich immer mehr zu einem autoritären Regime - drohen bald türkische Verhältnisse?

HuffPost | Sebastian Christ | Veröffentlicht 21.07.2017

Die polnische Regierung arbeitet an einem fundamentalen Umbau der Justiz - Kritiker fürchten das Ende des RechtsstaatsHerrschen in Polen bald Zustän...

"Über Polen geht die Sonne unter": Warum es eine Katastrophe ist, was gerade bei unseren Nachbarn passiert

HuffPost | Sebastian Christ | Veröffentlicht 17.07.2017

Was derzeit in Polen passiert, ist eine Tragödie. Eine, die sich unter unseren Augen abspielt, die wir aber dennoch nur beiläufig registrieren. Seit den Ereignissen der vergangenen Woche muss Schluss mit dem über Jahre gepflegten Desinteresse sein. Denn die politische Elite in unserem zweitgrößten Nachbarland steht kurz davor, mit den demokratischen Traditionen Europas zu brechen.

Junge Menschen wollen keine langweilige EU-Politik machen, sie wollen die Welt retten

Manuel Gath | Veröffentlicht 14.07.2017
Manuel Gath

"Europa ist nicht sexy". Das ist die gängige Lesart, die immer wieder durch die Öffentlichkeit und Fachdiskussionen geistert. Für Europa ließen sich Menschen nur schwer begeistern, alles sei zu kompliziert und Brüssel ja ohnehin zu weit weg.

Die Politiker sind nicht für unsere Probleme verantwortlich - wir selbst müssen handeln

Prof. Wolfgang Schmale | Veröffentlicht 14.07.2017
Prof. Wolfgang Schmale

Europäer/in zu sein, setzt voraus, sich an verschiedenen Orten in der Union heimisch fühlen zu können und zu wollen. Es setzt Freude an der sprichwörtlichen europäischen Vielfalt voraus, Freude daran, mit der Vielfalt alltäglich umzugehen, sie zu leben, sie zu erlernen.

Volksverhetzung der türkischen Tageszeitung "Sabah" auf deutschem Boden

Mustafa Üyrüs | Veröffentlicht 12.07.2017
Mustafa Üyrüs

Über mehrere Tage hinweg erschien die europäische Ausgabe der Erdogan-nahen Tageszeitung „Sabah" mit einer skandalösen Anzeige auf ihrer Titelseite. Mit populistischen Parolen wurden die Leser dazu aufgerufen, Gülen-Sympathisanten in Europa an eine Denunziation-Hotline zu melden.