Aussteiger

Sizilien für Segelfreunde

Karl-Heinz Hänel | Veröffentlicht 13.06.2017
Karl-Heinz Hänel

Erst hätte ich es fast "übersehen", absichtlich, denn das Coverfoto sprach mich überhapt nicht an, blassrosa Plastikbodden und im Titel Text steht ...

Seit sechs Jahren reist eine 28-Jährige um die Welt - so hat sie ihren Traum verwirklicht

HuffPost Staff / amr | Veröffentlicht 30.05.2017

Sie schwimmt mit Haien auf den Malediven, lässt sich in Island den feuchten Wind der Wasserfälle um die Ohren wehen und hat die "Treppe zum Himmel" ...

Die Zeitmillionärin: Wir müssen wieder lernen, Langeweile zu ertragen

Greta Taubert | Veröffentlicht 29.05.2017
Greta Taubert

Die Suche nach dem süßen Nichts beginnt in Marrakesch. Was passiert, wenn nichts passiert - das wollte ich herausfinden und hatte mir absolut überhaupt gar nichts vorgenommen - außer etwa zehn Tage lang ausgiebig in der Straße rumzusitzen.

Ich habe meine Wohnung gegen ein Leben im Zug getauscht – mit diesem Problem hatte ich nicht gerechnet

Eric Hoffmann | Veröffentlicht 29.05.2017
Eric Hoffmann

Mein Tag unterscheidet sich kaum von dem meiner Arbeitskollegen. Doch mein Abenteuer beginnt in der Nacht. Dann liege ich nicht zuhause in meinem Bett, sondern bin eigentlich überall: Jeden Abend steige ich in einen Zug und fahre quer durch Deutschland.

Wir haben alles verkauft, um mit unserem Sohn im Wohnmobil die Welt zu bereisen

Jennifer Constant | Veröffentlicht 01.05.2017
Jennifer Constant

Wir haben keine Pläne für die Zukunft, und während die meisten Menschen bei diesem Gedanken ausflippen würden, geht es uns ganz gut damit. England ist voll von unnötigem Stress - Hypotheken, Rechnungen und Stunden im Stau. Und das gefällt uns nicht.

Bené Wheeler hat für seinen Lebenstraum alles geopfert - das können wir von ihm lernen

Bené J. Wheeler | Veröffentlicht 13.04.2017
Bené J. Wheeler

Ich könnte morgen tot umfallen und es wäre okay für mich. Denn ich habe alles in meinem Leben erreicht. Ich bin absolut zufrieden und erfüllt. Wie viele Menschen können das von sich behaupten?

Wie ich alles hinter mir ließ und nach Hawaii ging

Igor Ilak | Veröffentlicht 14.02.2017
Igor Ilak

Gibt es die Selbstfindungsreise? Neulich hatte ich mit einem Kollegen ein intensives Gespräch über das Reisen und die damit verbundene Veränderung. Dabei ist mir erstmals richtig bewusst geworden, dass meine drei Monate in Hawaii mein Leben wohl am meisten geprägt haben und es noch heute tun.

Ich war ein Top-Verdiener - trotzdem habe ich alles hingeschmissen

Fabian Schenk | Veröffentlicht 14.02.2017
Fabian Schenk

Es gibt sicher viele Menschen in der Welt, die mich um meinen früheren Job beneiden würden. Immerhin arbeitete ich als Finanzmanager für eines der größten Sportunternehmen der Welt.

Von Berlin in die Wildnis - meine Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika

Gesa Neitzel | Veröffentlicht 14.02.2017
Gesa Neitzel

Das war heute ganz sicher der verrückteste Tag meines Lebens. Und irgendetwas sagt mir, dass in den nächsten Monaten noch viel verrücktere Tage kommen werden. Ich habe immer noch etwas Angst. Davor, etwas falsch zu machen, mich blöd anzustellen.

Der Tag, an dem ich beschloss, mein altes Leben aufzugeben und ohne Geld um die Welt zu reisen

The Tandem Ramble | Veröffentlicht 14.02.2017
The Tandem Ramble

Mein Name ist Benjamin Nerding und ich reise seit Februar 2011 um die Welt. Bis zum heutigen Zeitpunkt habe ich 62 Länder bereist. Ich liebte schon immer neue Herausforderungen: Fallschirmspringen, Ironman und Klettern waren einige meiner Hobbys vor dem Reisen.

Ich habe meine Bankkarriere gegen eine Bar getauscht. Das habe ich gelernt

Antonio Fabrizi | Veröffentlicht 18.11.2016
Antonio Fabrizi

Es gab vieles was mir in meiner Bankzeit gefallen hat. Jetzt genieße ich es aber, keine offizielle "Business-Mission" ausrufen zu müssen, sondern stattdessen selbstverständlich mit einem Team Ideen umzusetzen. Ohne stundenlange Telefonkonferenzen.

Wer sich selbst finden will, muss auf Reisen gehen

Christin Koch | Veröffentlicht 14.02.2017
Christin Koch

"Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag auf Reisen, wenn ihr mehrere Monate oder gar ein ganzes Jahr lang unterwegs seid?" Eine gute Frage, die eine Leserin in einem Reiseforum neulich gestellt hat. Was machen wir da eigentlich?

Warum du dich von negativen Menschen fernhalten solltest

Thomas Sillmann | Veröffentlicht 22.09.2016
Thomas Sillmann

Vergeude deine Zeit nicht mit Menschen, die nichts Positives zu sagen haben. Deren einziger Daseinszweck darin besteht, negative Gedanken zu sähen und zu verbreiten und jegliche Fröhlichkeit aus deinem Leben zu nehmen.

"Keine Zeit, ich bin im Stress" - Vier Auswege aus der Stressfalle

Florian | Veröffentlicht 22.09.2016
Florian

Zeit ist ein kostbares Gut. Wir wollen so viel auf einmal machen. Jede Sekunde muss genutzt sein. Wir kommen sonst nicht hin. Gestresst auf der Arbeit ist ein Dauerzustand. Auch in der Freizeit sind wir gestresst. Der Freizeitstress.

In dieser Stadt leben Menschen frei von Geld, Religion und Einfluss der Regierung – so funktioniert es

The Huffington Post | Lennart Pfahler | Veröffentlicht 14.02.2017

Eine Jugend, die niemals altert. Eine Stadt, die niemandem gehört. Eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft. All das, es klingt wie der Plot e...

Das Geständnis eines gesellschaftsmüden Aussteigers

Christian Hubo | Veröffentlicht 22.09.2017
Christian Hubo

Was ist das eigentlich, ein Aussteiger? Kann nur derjenige erfolgreich Aussteigen aus der Gesellschaft, der ihr gänzlich den Rücken kehrt? Muss ich zum Aussteigen aus der Gesellschaft gleich in eine einsame Blockhütte in die Wildnis ziehen? Zum Selbstversorger werden und jeglichen Konsum verweigern?

Warum du dich besser nicht mit einem Aussteiger unterhalten solltest

Jack und Emi | Veröffentlicht 21.09.2017
Jack und Emi

Aussteiger tragen einen Virus in sich, höchst ansteckend und lebenslang nicht therapierbar. Halte dich von Aussteigern fern, denn einmal mit ihrem Traum infiziert, lässt dich das Gespräch nie wieder ruhen.

"Wir sind dann mal weg": Neun Aussteiger-Geschichten, die eure Vorstellung vom Leben verändern könnten

The Huffington Post | Veröffentlicht 19.09.2016

Viele Menschen in Deutschland sind mit ihrer Arbeit und den Umständen ihres Lebens unzufrieden. Erkrankungen wie Depressionen und Burn-Out treten inz...

Wie Reisen zu meiner Identitätsfindung beigetragen hat

Sebastian Canaves | Veröffentlicht 17.09.2017
Sebastian Canaves

Wer bin ich? Diese Frage stellt sich jeder mindestens einmal im Leben, wenn nicht sogar mehrere Male. Viele beantworten sie mit ihrer Herkunft: Ich bin Deutscher. Ich bin Schwede. Ich bin Südafrikaner. Die Frage wer wir sind wird also viel mehr zur Frage woher wir kommen.

Ich bin seit vier Jahren als digitaler Nomade unterwegs - das habe ich gelernt

Conni Biesalski | Veröffentlicht 17.09.2017
Conni Biesalski

Seit mehr als vier Jahren bin ich nun als Digitale Nomadin unterwegs. Genauer gesagt seit dem 1.2.2012. Und weil ich mehr als nur das bin, sondern auch noch spiritueller Freiheits-Junkie und vegane Yogini, nenne ich mich Digitale Zen Nomadin.

Aussteigen mit 40: "Oft werden wir gefragt, wie wir das so machen."

Gabi und Christian Hajek | Veröffentlicht 17.09.2017
Gabi und Christian Hajek

Unsere erste längere Reise führte uns 1989 für drei Monate mit Fahrrad und Zelt nach Neuseeland. Da hat uns das Reisefieber gepackt! Auch in den nachfolgenden 14 Jahren des Berufslebens haben wir häufig Radreisen unternommen. Immer wieder trafen wir Menschen, die seit Jahren in der Welt unterwegs waren.

Wie ich alles hinter mir ließ und 3 Jahre lang im Wald lebte

Wolfgang Ködel | Veröffentlicht 16.09.2017
Wolfgang Ködel

"Herr Ködel, Sie waren geschäftsführender Gesellschafter einer Firma. Was genau haben Sie gemacht?" Ich schwitze und mein Hals ist rau und trocken. Ich räuspere mich. "Das war eine Laserschneidfirma", antworte ich. Ich kann nicht reden. Nicht wie die, so klug und gewandt. Ich habe drei Jahre mit keinem Menschen geredet. Nur mit einer Katze.

Traumberuf Aussteiger: Unsere Eltern hinterließen uns ein kaputtes System, deshalb brechen wir jetzt aus

Gesa Neitzel | Veröffentlicht 15.09.2017
Gesa Neitzel

"Wenn ich mal groß bin, werde ich Aussteiger!" Ja, es scheint fast schon ein Trend zu werden. Ute macht es bald, Christian immer wieder, Conni schon lange und wenn es so weiterläuft, bin ich irgendwann auch mit in dem Club. Adieu, Kollegen - wir sind raus! Wir steigen aus der Sache aus.

In dieser Stadt leben die Bewohner ohne Handy - immer mehr Menschen könnten es ihnen gleich tun

The Huffington Post | Lea Kosch | Veröffentlicht 19.09.2016

Jeder, der mit dem Auto auf die kleine Stadt Green Bank im US-Bundesstaat Virginia zufährt, erlebt etwas Beunruhigendes. Das Radio fängt an zu rausc...

"Alleinreisen ist für Frauen zu gefährlich" - worauf man als Frau in fremden Ländern achten muss

Ute Kranz | Veröffentlicht 08.09.2017
Ute Kranz

"Alleinreisen ist für eine Frau zu gefährlich" hört man heute zwar nicht mehr ganz so häufig wie früher, aber der Sicherheitsgedanke ist immer noch einer der Gründe, die Frauen von einer Reise ohne Begleitung abhalten. Und dazu gehört auch das Thema Männer.