Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Nathan Warszawski   Headshot

Die Freiheit des Wortes birgt Gefahren für Gesundheit und Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CANCER PATIENT
Kevin Laubacher via Getty Images
Drucken

In Deutschland ist das freie Wort geschützt. Erste Anzeichen am Horizont sprechen dafür, dass die Meinungsfreiheit in Zukunft eingeschränkt sein wird. Doch noch darf jeder jeden gefährlichen Unsinn behaupten, selbst die Gesundheit daran schaden nimmt.

Ende April 2016 findet in Düsseldorf der 33. Deutsche Heilpraktikertag an einem einzigen Tag statt. Das Congress Center Düsseldorf CCD und die Parkplätze davor sind gut gefüllt. In den Gängen der begleitenden Verkaufs- und Beratungsmesse drängen sich die Massen, um Kugelschreiber, Notizblöcke, Nahrungszusatzmittel und sogar auch Bücher zu ergattern. Für Heilpraktiker ist die Veranstaltung ein Muss, da sie wie die Ärzte eine gewisse Anzahl von Punkten sammeln müssen, um in ihren Beruf weiterzumachen und ihr Einkommen zu sichern.

2016-04-25-1461608863-266940-Heilpr.jpg


Dr. rer. nat. Charles Fernando, Heilpraktiker, Apotheker und Toxikologe, hält einen Vortrag über ganzheitliche Therapiekonzepte beim Krebs. Die nicht-ganzheitliche übliche Medizin nennt er scholastisch, was der Duden mit „spitzfindig" und „wirklichkeitsfremd" erklärt. Der Heilpraktiker ist der festen Überzeugung, dass sämtliche (?) Krebsarten durch Infektionen (Entzündungen) entstehen.

In weniger als zehn Jahren wird in der entwickelten Welt, wozu er trotz der scholastischen Medizin auch Deutschland zählt, die Hauptsterblichkeit durch Krebs bedingt sein. Da die Schulmedizin nicht ganzheitlich den Menschen behandelt und somit auch keine echte Vorsorge vor einem Rezidiv ( Krebsrückfall) und vor Metastasen (Tochtergeschwülste) bietet, tut sich für Heilpraktiker ein weites lukratives Geschäft auf, weshalb sein Vortrag ausgezeichnet besucht ist.

Behandelt wird nach dem Motto: „Der Krebs ist nichts, das Milieu ist alles!"

Das Milieu wird verbessert mit Vitamin B3 (welches auch als Antidepressivum eingesetzt werden kann), Catchup (wegen den Tomaten, aber ohne Zucker), Curcuma, schwarzem Pfeffer und Granatäpfeln. Der afrikanische Weihrauch ist wissenschaftlich nachweislich wirksamer als der indische, wenn Entzündungen durch freie Radikale therapiert werden.

Das Fazit des Vortrages lautet: Die Konventionelle Therapie des Krebses reicht nicht aus, eine zusätzliche Alternativtherapie ist unbedingt angezeigt. Über die Wirksamkeit der Alternativtherapie auf den Patienten und den Krebs, wenn der/die HeilpraktikerIn vollverschleiert (s. Foto) ist, liegen bisher keine wissenschaftlichen Ergebnisse vor.

Als nächstes spricht Prof. Prof. h.c. Dr. med. dent. Werner Becker, praktizierender Zahnarzt in Köln mit den Tätigkeitsschwerpunkten „Naturheilkundliche Zahnmedizin und Ganzheitliche Kieferorthopädie" und Heilpraktiker. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Prof. Prof. h.c. Dr. med. dent. Werner Becker Abteilungsleiter für Komplementäre Zahnmedizin an der Universität Constanza in Rumänien gewesen ist.

Es wird nicht berichtet, ob der gewöhnliche rumänische Patient sich die Komplementäre Zahnmedizin leisten kann. In Rumänien gibt es für angehende deutsche Zahnmediziner keinen NC (Numerus clausus), dafür werden 5.000 € Studiengebühren pro Jahr verlangt. „Komplementäre Zahnmedizin" klingt bezüglich Einnahmen zur Erhöhung des in Deutschland relativ niedrigen zahnärztlichen Einkommens verlockend.

Zur Stabilisierung von Plastik, welches in der Kieferorthopädie benutzt wird, wird Aluminium eingesetzt.

Die Zähne haben entsprechend ihrer Lage (Oberkiefer/Unterkiefer/rechts/links) ein Wechselwirkung mit verschiedenen Darmteilen. Ein Guter Zahnarzt erkennt am Zustand der Zähne sofort, an welchen Darmbeschwerden der Patient leidet. Die beste Therapie besteht in der richtigen Behandlung der Zähne.

Zum Schluss weicht der Prof. Prof. h.c. Dr. med. dent. vom Thema ab. Er bezeichnet die Impfbelastung von Babys und Kindern als „Giftcocktail", weshalb er gegen die Impfpflicht ist, die es in Deutschland nur bei bestimmten Tieren gibt.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Das ist die böseste Abrechnung mit der Kanzlerin, die ihr heute hören werdet

Lesenswert: