Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Nasif Imtiaz Headshot

Ich fotografiere die Kinder, für die sich keiner interessiert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kamalapur Bahnhof, Dhaka. Der größte Bahnhof von Bangladesch und das bedeutendste Terminal für den Schienenverkehr zwischen Dhaka und dem Rest von Bangladesch. Viele Straßenkinder leben hier und die meisten von ihnen wissen nicht, wo ihre Familien sind.

Für manche Kinder ist diese Station beides: Ihr Geburtsort und der Platz, an dem sie sterben werden. Die meisten von ihnen sind die unehelichen Kinder armer Frauen. Einige dieser Kinder werden zu Dieben, manche tragen Gepäck für Bahnreisende und andere sammeln leere Plastikflaschen und bekommen dafür Geld.

Einige dieser Kinder wurden von ihren Eltern verlassen, da sie nicht für sie aufkommen konnten. Unter diesen Umständen wachsen Mädchen normalerweise zu Prostituierten heran und die Jungen werden drogenabhängig. Viele NGOs arbeiten hart, um diesen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Doch das ist nicht genug.

Als er auf den Gleisen rauchte, machte ich ein paar Fotos von ihm.

2016-06-24-1466755645-3954103-157675fc187d28__880.jpg
Als er mich sah, rauchte er weiter. Ich fragte ihn viele Male, wie er heißt, aber er wollte es nicht sagen. Er verriet mir nur sein Alter: 9 Jahre.

Ich fragte ihn nach seinem Namen. Aber er verriet ihn nicht.

2016-06-24-1466755691-9887143-257675fcc5ba8b__880.jpg
Er ist gerade mal neun Jahre alt und hat nur eine Hand. Er erzählte mir "Ich habe meinen Arm amputiert, um ein Bettler auf der Straße zu werden".

Sein Name ist Nishad. Er ist ein obdachloser Junge am Bahnhof von Kamalapur.

2016-06-24-1466755720-1638565-357675fd51f71b__880.jpg

Ein Bettler ohne Beine mischt Marihuana in eine Zigarette.

2016-06-24-1466755856-5831406-657675fed3da12__880.jpg

Dieser Bettler raucht Marihuana.

2016-06-24-1466755884-1406669-557675fe411db5__880.jpg

Ein Junge versucht, von dem Dach eines Zuges zu springen.

2016-06-24-1466755936-7620744-457675fdb86459__880.jpg

Dieser Bettler hat sich seine Hand irgendwo verbrannt.

2016-06-24-1466755963-5605202-757675ff73ebda__880.jpg
Mit dem Geld vom Betteln kauft er sich Marihuana.

Sie heißt Bokuli. Sie ist auch ein Straßenkind vom Bahnhof in Kamalapur. Sie singt sehr gut.

2016-06-24-1466756005-5362634-8576760013246e__880.jpg

Dieses Mädchen ist ungefähr 14 Jahre alt und nimmt gerade eine bestimmte Droge am Kamalapur-Bahnhof.

2016-06-24-1466756046-590740-95767600aec24f__880.jpg

Rauchende Frauen sind außergewöhnlich in Bangladesch und ein Tabu. Sie ist eine obdachlose Frau, die im Bahnhof in Kamalapur lebt.

2016-06-24-1466756087-3084738-10576760135e3c6__880.jpg

Sie ist eine Prostituierte im Bahnhof von Kamalapur und schläft auf dem Bahnhofsdach.

2016-06-24-1466756125-8464470-115767601d1c5b3__880.jpg

Dieser Junge läuft sehr riskant über die Gleise, während der Zug einfährt. So überqueren die Menschen oft die Gleise.

2016-06-24-1466756173-947343-125767602675985__880.jpg

Dieser Mann ist drogenabhängig und beraubt nachts Leute, um so an Geld für die Drogen zu kommen. Es gibt viele wie ihn.

2016-06-24-1466756212-727474-135767602f1d2d0__880.jpg

Diese Frau ist psychisch krank. Sie lebt im Bahnhof von Kamalapur.

2016-06-24-1466756265-1515087-1457676036e9c33__880.jpg
Eines Tages betrat sie den Bahnhof und hatte nur eine BH an. Dann versuchten die Leute, inklusive Polizei, sie aus dem Bahnhof heraus zu scheuchen.

Einige Kinder schlafen in der Nähe des Ticket-Schalters. Es ist 5 Uhr morgens.

2016-06-24-1466756304-692430-155767604170677__880.jpg

Es gibt in Kamalapur eine NGO-Schule für Straßenkinder.

2016-06-24-1466756358-6412085-16576760499407f__880.jpg

Dieses Mädchen heißt Moyna. Sie sammelt benutze Flaschen von der Straße und verkauft sie. Hier ist sie gerade in der Schule einer NGO und schreibt etwas.

2016-06-24-1466756515-9940926-1757676054788f0__880.jpg

Sein Name ist Kuddus. Sein Geburtsort und der Ort, an dem er gestorben ist, ist der Bahnhof von Kamalapur. Es war 6 Uhr morgens. Ich fand als Erster seinen toten Körper.

2016-06-24-1466756548-8438663-185767605b0568f__880.jpg
Er kannte seine Familie nicht, erzählten mir die Einheimischen.

Der Beitrag erschien ursprünglich auf boredpanda.com und wurde von Katharina Pichler aus dem Englischen übersetzt.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert:

(lm)