Huffpost Germany
Nandine Meyden   Headshot

Benimmregeln einer Etikette-Expertin, Teil 3

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Print Article

Tischgespräche
Auch wenn wir in bewegten Zeiten leben und sich viele Menschen Gedanken und Sorgen über die Zukunft machen - bei Tisch sollten schwere und problematische Gespräche tabu sein. Nutzen Sie lieber die Zeit nach dem Essen bei einem Espresso, einem Digestif oder einem Glas Wein für angeregte Diskussionen. Die Aufmerksamkeit und damit auch die Wertschätzung sollte zunächst beim Essen liegen und es ist auch wichtig, den anderen am Tisch weder den Genuss am Essen noch die gute Stimmung zu verderben.

Sich jetzt gerade im Herbst hin und wieder eine kleine Auszeit zu nehmen, die eine Pause von Arbeit, Problemen und dem Weltgeschehen bietet, schweißt Menschen zusammen und tut allen gut. Zudem sollten Sie immer daran denken, dass sich jemand viel Mühe gegeben hat: Einkaufen und alles schön herrichten und kochen geht nicht von selbst - weder im Restaurant noch bei Freunden. Bei heftigen Diskussionen geht der Blick für all das Schöne und die Mühe jedoch zu leicht verloren, da jeder nur seinen Standpunkt vertreten will und unbedingt beweisen möchte, dass der andere unrecht hat.

Wohin soll man niesen?
Immer mehr hört man die Meinung, dass man am besten in Richtung Boden niesen soll - ich weiß nicht, woher diese Idee kommt. Appetitlich ist weder der Anblick eines Niesenden, der sich nach vorne beugt und den Boden befeuchtet noch das innere Bild der Bakterienkultur, das sich unweigerlich in unseren Kopf schleicht. Wer will denn schon so einen Gast bei sich im Wohnzimmer sitzen haben?

Ich jedenfalls nicht...Nach wie vor gilt: Wer niest oder hustet sollte dies am besten in ein Taschentuch tun, das ist am appetitlichsten und auch am hygienischsten. Wer in dieser Sekunde keines zur Hand hat, der nimmt den linken Handrücken, denn die rechte Hand reichen wir anderen Menschen und auch die Innenfläche der linken Hand kommt schnell mit anderen Dingen in Berührung. Auch wer erkältet oder krank ist muss Rücksicht auf andere nehmen - dann nimmt auch jeder andere gerne Rücksicht auf den gerade etwas geschwächten Mitmenschen.

Hereinkommende...
sollten immer noch zuerst einen Gruß aussprechen. Auch wenn es wohl immer weniger Menschen gibt, die es für nötig halten, die dort anwesenden zur Kenntnis zu nehmen, diese alte Regel gilt immer noch. Egal, ob wir in eine Arztpraxis, eine Bäckerei, zu einem Fest oder ins Büro gehen: Wir als Hereinkommende grüßen zuerst, so geben wir den anderen eine Chance uns sogleich zu bemerken und zurückzugrüßen.

Anders ist es nur dann, wenn der Raum sehr groß oder von einer anonymen Atmosphäre geprägt ist. Wer ein Restaurant betritt, der hat im Regelfall nichts mit den anderen Gästen zu tun, nur mit dem Service. Es gibt also keinen Grund, alle hier laut zu grüßen und somit beim Essen zu stören. Anders ist es bei einem Aufzug: Auch hier ist der Bezug eher anonym, doch wir sind für ein paar Minuten auf einem kleinen Raum quasi miteinander eingesperrt, es also eine Art Not- oder Zweckgemeinschaft. Hier ist ein netter kurzer Gruß, zumindest ein Nicken mit einem Lächeln eine freundliche Geste.

Sponsored Post