BLOG

Frau Merkel muss sich fragen, wie lange Erdogan Europa noch erpressen soll

05/08/2016 15:58 CEST | Aktualisiert 06/08/2017 11:12 CEST

Die Türkei ist sich ihrer strategischen Schlüsselposition in geographischer sowie politischer Hinsicht bewusst. Man könnte den Eindruck gewinnen, der Europäischen Union gegenüber sitze Erdogan und seine AKP am längeren Hebel. Die EU und besonders Deutschland scheinen auf die politischen Entscheidungen in Ankara angewiesen zu sein.

Najib Karim, Mitbegründer der Neuen Liberalen, sagt dennoch, dass besonders Angela Merkel entscheiden muss, wie viel Spielraum sie Präsident Erdogan einräumt. Wie oft lässt sich die Kanzlerin noch erpressen?

Welche Maßnahmen Najib Karim an Merkels Stelle ergreifen würde, um innen- und außenpolitisch wieder an Einfluss zu gewinnen, seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Mehr zum Thema Militärputsch in der Türkei findet ihr hier.

Gesponsert von Knappschaft