BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Nadine Schubert Headshot
Anneliese Bunk Headshot

Besser leben ohne Plastik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PLASTIC SUPERMARKET
Sven Hagolani via Getty Images
Drucken

Das Wasser, mit dem der Kaffee gebrüht wird, enthält kleinste Plastikpartikel. Der Honig, den wir uns allmorgendlich aufs Brötchen schmieren, ist ebenfalls mit Mikroplastik belastet. Plastik ist zum Sinnbild der heutigen Zeit geworden und ist inzwischen überall - mit den entsprechenden Folgen für Gesundheit und Umwelt. Aber geht es wirklich nicht ohne Plastik?

Jeder Deutsche verbraucht laut Umweltbundesamt 76 Plastiktüten jährlich. 300 Kilogramm Plastikmüll fallen pro Kopf und Jahr an, wovon nur 40 Prozent wiederverwertet werden. Der Rest landet in der Müllverbrennung. Die Weltgesundheitsorganisation warnt davor, dass Kunststoffverpackungen Schadstoffe an Lebensmittel abgeben - und das über viele Jahre hinweg.

Auch wenn die genauen Folgen für die Gesundheit heute noch nicht absehbar sind, ist das Urteil der Wissenschaft klar: Sicheres Plastik gibt es nicht. Denn der Großteil aller Plastikprodukte wird aus Erdöl hergestellt und enthält eine Vielzahl von Chemikalien, über deren Langzeitfolgen wenig bekannt ist.

2016-03-04-1457080751-9052612-3792785_123rfcom_BidouzeStephane_xxl.jpg
Bildrecht: Bidouze Stephane

Ein Leben ohne den omnipräsenten "Kunst-Stoff" ist möglich

Unsere Familien kommen heute fast vollständig ohne Plastik aus. Angefangen beim bewussten Konsumieren und plastikfreien Einkaufen bis hin zum Selbermachen von Kosmetik- und Hygieneprodukten oder Snacks, die man »plastikfrei« in keinem Supermarkt bekommt. Einsteigen kann jeder, Schritt für Schritt und ganz nach eigenem Tempo.

Vier plastikfreie Rezeptideen

Bodylotion

35 g Sheabutter
25 g Mandelöl
35 g Kokosöl
10-15 Tropfen ätherisches Öl

Fette in einer Metallschüssel im Ofen auf 100 Grad zum Schmelzen bringen. Mit den ätherischen Ölen mischen. Wenn das Gemisch auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, zum Festwerden in den Kühlschrank stellen. Mit einem Handmixer oder Schneebesen so lange schlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Im Kühlschrank hält sie drei Monate, ansonsten binnen vier Wochen aufbrauchen.

Waschmittel

45 g Kernseife ohne EDTA
6 EL Waschsoda
3 x 1 Liter kochendes Wasser
20 bis 50 Tropfen Duftöl z.B. Lavendel & Orange

Seife mit der Küchenreibe fein raspeln, mit kochendem Wasser übergießen. Mit einem Schneebesen rühren, bis die Seife aufgelöst ist. Nach ca. einer Stunde einen weiteren Liter kochendes Wasser mit Soda und Duftöl zugeben. Nach einer weiteren Stunde erneut einen Liter Wasser hinzugeben, gut verrühren. Nach 24 Stunden gut durchrühren und in eine leere Waschmittelflasche abfüllen. Vor Gebrauch schütteln. Pro Waschgang ca. 200 ml Waschmittel zusammen mit 1 EL Enthärtungspulver verwenden.

Orangenreiniger

Orangenschalen
Essig
zwei Wochen Zeit

Füllen Sie Orangenschalen in ein Schraubglas und gießen Sie mit Essig auf. Nach zwei Wochen können Sie den Sud abseihen und in eine Sprühflasche füllen. Dieses Mittel entfernt Fett- und Kalkflecken und reinigt Fliesen an Wand und Boden. Auch Etiketten lassen sich damit lösen.

Zwiebel-Hustensaft

kleine Zwiebel
2 EL Kandiszucker oder Honig

Zwiebel klein würfeln und mit Kandiszucker oder Honig beträufeln. Für 2-3 Stunden in einem Schraubglas ziehen lassen. Alle 1-2 Tage neu ansetzen. Der Saft riecht sehr streng, schmeckt aber - vor allem mit Kandiszucker - weitaus besser, als er riecht. Er bekämpt Erkältungen genauso gut wie herkömmlicher Hustensaft aus der Apotheke.

Der Beitrag basiert auf dem Buch Besser Leben ohne Plastik von Anneliese Bunk und Nadine Schubert. Die Autoren betreiben den Blog www.besser-leben-ohne-plastik.de

2016-03-04-1457080224-2221963-Titel_Bunk_Plastik_fb.jpg


Auch auf HuffPost:

Gesundheit: Die unangenehme Wahrheit über Prosecco 3.2.16 HuffPost/Wochit

Gesundheit: Die unangenehme Wahrheit über Prosecco

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.