BLOG

Flüchtlinge: Nur internationale Lösung ist nützlich. USA soll mehr Verantwortung übernehmen

16/09/2015 09:27 CEST | Aktualisiert 16/09/2016 11:12 CEST
Getty

Wie ich sehe, bist du fast Tag und Nacht konfrontiert mit Flüchtlingsthema. Konntest du dir vorstellen, dass so viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen?

Das ist Megaarbeit geworden. Jeden Tag kommen tausende neue Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Das ist so eine Herausforderung für das Land, das die Bürger des Landes auch sich einsetzen sollten. Aber das ist etwas, was man voraussehen konnte, weil man sah, dass die Hoffnung in Syrien für eine positive Entwicklung gestorben ist.

Bis 2014 hatte man in Syrien noch Hoffnung. Zurzeit sind Millionen Menschen aus Syrien auf Flucht. Ich kenne das Land sehr gut und bin oft dort gewesen. Ich liebe Syrien und die syrische Bevölkerung.

Es tut mir wirklich leid, wenn ich sehe, was in Syrien passiert. Man konnte voraussehen, dass viele Menschen nach Deutschland kommen. Leider man hat die Zeit der Vorbereitung nicht ganz und vernünftig benutzt und jetzt - wo die Lawine der Flüchtlinge hier ist - will man eine Lösung für die Unterbringung der Flüchtlinge finden.

Deshalb als ein Mensch, der selbst auch Opfer einer Diktatur im Iran ist, kann ich diese Menschen verstehen.

Ist eine Ende der Welle vorauszusehen?

Es werden weniger kommen, aber nicht viel. Solange die Krisen in Syrien, Irak, Afghanistan und in Afrika nicht eine Ende haben, wird die Welle der Flüchtlinge sich nicht viel ändern.

Ich glaube nicht, aber man kann die Flüchtlinge von Osteuropa vor Ort helfen. Es tut mir wirklich leid, wenn ich sehen diese Menschen nach besseren Leben nach Deutschland kommen. Aber die Möglichkeiten des Landes ist nicht so, dass man allen helfen kann.

Ich glaube, dass man soll versuchen, den Menschen in Osteuropa vor Ort zu helfen. Zum Beispiel Afrika. Das ist eine internationale Arbeit.

UNO soll ein Stück Land in Afrika haben, wo die Menschen in Sicherheit leben können. wo nicht Krieg herrscht. Natürlich soll die Welt sich einsetzen. in Libyen und Nordafrika gibt es genug Fläche. die Küste soll von Uno kontrolliert werden.

Kein Mensch soll im Mittelmeer sterben. Heute sind wieder Menschen dort ertrunken. Man schämt sich, wenn jedes Mal die Nachrichten kommen, dass Menschen auf Flucht ertrunken sind.

Deutschland kann allein nicht viel dagegen tun. Das ist eine Internationale Aufgabe. Die UNO soll verstärkt durch Länder der Welt unterstützt werden. Besonders durch die USA. Man darf das Schicksal der Menschen auf der Flucht nicht den Verbrechen überlassen.

Warum wollen alle nach Deutschland kommen?

Wir sollen stolz sein. Deutschland ist humanitär. Deutsche sind hilfsbereit. Hier zeigt sich das wahre Gesicht von Deutschland. Das ist nicht das Nazis-Gesicht. Deshalb wollen viele hier her kommen. Deutschland ist stark und hat große Kapazität. Ich spreche viel mit Flüchtlingen. In Deutschland macht man etwas für sie, obwohl nicht alles koordiniert ist. Es gibt großen Bedarf nach besseren Regeln und Gesetzten in Deutschland. Die alten Regeln sind nicht immer hilfreich.

Wie ist IS so stark geworden?

Ich bin auch oft im Irak gewesen. IS war Nichts. Das ist eine Folge des Krieges im Irak. USA hat den Schiiten aus dem Iran geholfen, an die Macht zu kommen. Sie haben dann die Sunniten unterdrückt und vernichtet, sie haben Bahss-Partei im Irak verboten. Ohne diese Partei gab es im Irak nur Durcheinander.

Die Verantwortlichen des Landes, die mit Ssadam Husein nicht viel zu tun hatten, wurde rausgeschrien. Die iranischen Mullahs haben den Irak in der Hand. Der IS ist ein reales Phänomen, nach langer Zeit der Unterdrückung der Sunniten im Irak. Maleki Regierung im Irak war eine Katastrophe für ganze Welt. USA hatte viele Fehler gemacht. Der IS ist die Folge dieser Politik.

Erwartung vom Staat

Man soll den Menschen eine Perspektive für Zukunft geben. Man soll einige tausend neue Angestellte haben um die Arbeit für die Flüchtlinge zu machen.

International soll Deutschland sich für eine internationale Lösung einsetzen. Zum Beispiel freies Land im Afrika.

Ich erwarte auch von Menschen in Deutschland, dass sie sich einsetzen um die Arbeit für Regierung zu erleichtern. Ohne gemeinsame Arbeit geht nichts mehr.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

"Hochqualifizierte Hirse-Stampfer": Hier lesen Flüchtlinge die gemeinsten Tweets

Hier geht es zurück zur Startseite