Mehr

Mohammad Moshiri
Updates erhalten von Mohammad Moshiri
 
Mohammad Moshiri, genannt Hamid, ist ein deutsch-iranischer Dichter und Schriftsteller in Berlin. Hamed wurde in der Schahzeit in Teheran geboren.
Als er nur 6 Jahre alt war, hat er sein erstes Gedicht geschrieben.
Bereits in der Schule interessierte er sich für Kultur und Literatur. Im Alter von 13 Jahren gab er eine Zeitschrift für die Schüler der Oberschulen in Teheran heraus. Auch als Künstler nahm er Stellung gegen den Schah-Diktator. Er war kein Mullahs-Anhänger, deshalb wurde er nach ein paar Wochen als Regimegegner bekannt. Er setzte sich stark für Menschen- und Frauenrechte ein. Da er nicht mehr im Iran bleiben konnte ist er nach Deutschland gegangen. Er studierte in Saarbrücken und Kaiserslautern.
Er schreibt in einem Gedicht, warum er aktiv ist:
Das Lachen der Kinder von morgen fordert mich zum Kampf …
Auch in Deutschland versuchte er, am politischen Leben teilzunehmen. Er schrieb außer vielen persischen Romanen auch vier in Deutsch. Sein erster Roman (2007) in Deutschland heißt: „Schatten und Licht“.
Im Jahr 2005 gründete er seine Homepage www.diezeitbruecke.de.

Homepage: www.diezeitbruecke.de

Hompage Persisch: www.sedayeparwaz.org

Twitter: https://twitter.com/moshiri3

Beiträge von Mohammad Moshiri

Teheran hat Sorgen um Kiew

(1) Kommentare | Veröffentlicht 3. März 2014 | (13:05)

Die Nachrichten über die Ukraine sind nicht günstig für Diktatoren. Vor kurzem ist dem dortigen Machthaber, der sich mit diktatorischen Handlungen auf seiner Position hielt, die Macht genommen worden. Seit Ende November 2013 hatte das Volk dem Diktator aktiven Widerstand geleistet. Die Menschen versammelten sich ständig auf dem Platz der...

Beitrag lesen

Charmeoffensive und Menschenrechte im Iran

(0) Kommentare | Veröffentlicht 11. Februar 2014 | (13:00)

Die Vereinbarung des Westens mit dem Regime der Mullahs im Iran über dessen Atomprogramm hat vieles wieder in Bewegung gesetzt. Vertreter der deutschen Wirtschaft sind ständig im Iran. Eine Delegation von 100 wichtigen Geschäftsleuten aus Frankreich ist diese Woche in den Iran gereist.

Es handelt sich um Geschäfte mit...

Beitrag lesen

Sind die Kämpfe im Irak Terror oder Widerstad des Volkes?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. Januar 2014 | (14:18)

Man hört wieder aus dem Irak, nicht nur von den Autobomben, mit denen unschuldige Menschen getötet werden. Man hört wieder von Bomben, womit die Regierung von Nuri Al Maleki Bewohner von Falludscha und Remadi tötet.

Die Regierung des Mullah-Freundes Al Maleki in Bagdad versucht die Aufstände in beiden Städten...

Beitrag lesen

Verbrechen an Feiertagen! Die Mörder wissen es schon

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. Dezember 2013 | (15:13)

Am Samstag fand eine Demonstration in Berlin statt. Mehrere hundert Exiliraner demonstrierten vor der US-Botschaft. Es handelt sich nicht um deutsche Bürger im Ausland. Wer sind diese Menschen, die sehr motiviert demonstrieren?

Es sind großenteils deutsche Bürger. Sie haben große Sorge um ihre Angehörigen und Freunde in Camp Liberty im...

Beitrag lesen

Irak: Angriff auf Camp "Liberty" mit 3 Todesopfer

(1) Kommentare | Veröffentlicht 28. Dezember 2013 | (16:29)

Am Abend des 26. Dezember ist Camp Liberty, Aufenthaltsort von iranischen Dissidenten im Irak, mit Dutzenden Raketen zum vierten Mal angegriffen worden. Dies ist der vierte Raketenangriff auf Liberty im Jahr 2013.

Drei Todesopfer sind identifiziert worden: Javad S. Tehrani, M. Bornafar und A. Namwar. Der Angriff ereignet sich...

Beitrag lesen

Iran: Atomwaffen oder Menschenrechte?

(1) Kommentare | Veröffentlicht 17. Dezember 2013 | (19:19)

Der 10. Dezember war der Internationale Tag der Menschenrechte. Die Weltgemeinschaft hat am 10. Dezember 1948 die Erklärung der Menschenrechte einstimmig gebilligt. Vor 2600 Jahren wurde vom persischen König Kyros dem Großen die erste Menschenrechtscharta verkündet.

Die Menschenrechtserklärung von 1948 war eine Fortschreibung dieser Charta. Der 10. Dezember bietet...

Beitrag lesen

Vorläufige Vereinbarung! Ist sie ein Wendepunkt?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 5. Dezember 2013 | (23:10)

Die 5+1 haben mit dem Vertreter des Mullahs-Regimes eine Einigung erzielt. Wenn sie echt wäre, könnte man sich freuen. Aber man lernt aus der Geschichte. Man hat die vorherigen Vereinbarungen im Auge, aus denen nichts geworden ist. Das Regime hat die Vereinbarungen nur ausgenutzt, um sein Atomprogramm fortzusetzen.

2003 und...

Beitrag lesen

Gespräch über ein Gespräch - die Atompolitik des Iran

(1) Kommentare | Veröffentlicht 4. Dezember 2013 | (21:41)

Manche glauben, ich übertriebe die Gefahr, die die Mullahs für die Welt sind. Ich lese manche Kommentare zu meinen Artikeln, in denen das zum Ausdruck gebracht wird. Zur Atompolitik der Mullahs ist zu sagen: Man muss die Geschichte kennen und kann dann beurteilen, was die Mullahs im Iran, und was...

Beitrag lesen

Sprache der Gewalt im Iran!

(1) Kommentare | Veröffentlicht 12. November 2013 | (15:10)

Wieder sind am 26. Oktober 16 Menschen im Iran hingerichtet worden. Seit der Amtsführung Rohanis als so genannter gemäßigter Präsident im Land der Mullahs sind fast 250 Menschen hingerichtet worden. Das sind erheblich mehr als im letzten Jahr von Ahmadinedjads zweiter Amtszeit.

Das Regime der Mullahs kennt nur zwei Sprachen:...

Beitrag lesen