BLOG

Bombendrohung zum Weltfrauentag

08/03/2016 16:21 CET | Aktualisiert 09/03/2017 11:12 CET
naphtalina via Getty Images

Letzten Samstag haben sich Frauen vom Balkan in Castrop-Rauxel zusammengefunden, um den Weltfrauentag zu feiern. Nach ein paar Stunden ausgelassener Stimmung, gutem Essen und traditioneller Musik kam um 22 Uhr der bittere Anruf aus einer Telefonzelle: Es befindet sich eine Bombe unter Bühne.

Die rund 1.000 Frauen sind in Panik ausgebrochen und aus dem riesigen Saal gestürmt, um sich in Sicherheit zu bringen. Der Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr erforderte 13 Wagen.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Nachdem die Halle geräumt war, musste auf das Kommando mit Kampfmittelsucherhunden gewartet werden. Erst nachdem diese Entwarnung gab, konnte das Einsatzkommando aufatmen. Der Einsatz in der Halle hat bis 4 Uhr morgens gedauert.

Die Sängerin bei der Veranstaltung musste am gleichen Abend noch im Krankenhaus mit Beruhigungsspritzen behandelt werden.

Jemand hat sich offenbar einen schlechten Scherz erlaubt. Eine Bombendrohung zu melden, in einer Zeit, in der die Menschen ohnehin sehr ängstlich und extrem vorsichtig sind, ist zum einen äußerst unsensibel und zum anderen geschmacklos und dumm.

Durch solche Drohungen wird nur noch mehr Angst und Schrecken geschürt. So schaffen es Terroristen auch ohne jegliche Mühe Angst zu verbreiten, denn sie haben durchaus Vorarbeit geleistet.

Das ist zum einen äußerst unsensibel und zum anderen geschmacklos und dumm.

Wir sind durch die bisherigen Vorfälle in Paris, Istanbul, Beirut, etc. bereits so furchtsam, dass jede Drohung ernst genommen werden muss. Die Angst befindet sich nämlich in unseren Köpfen.

Und auch schade für die Frauen, die ihren besonderen Tag nicht ausgelassen feiern konnten. Ich hoffe, den heutigen Weltfrauentag können wir ohne solche Komplikationen überstehen.

Happy Women's Day!!

Auch auf HuffPost:

"Paris-Anschläge haben vieles verändert": Chef des Bundeswehrverbands schließt deutsche Bodentruppen in Syrien nicht aus

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.