Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Mimi Suh Headshot

Bring mich nicht dazu, dich zu lieben - wenn du nicht bleiben willst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VERLIEBEN
iStock
Drucken

Es ging mir gut, bevor ich dich traf.

So lange ich denken kann, war ich eine alleinerziehende Mutter. Ich kenne gar nichts anderes, als Single zu sein.

Es hat mir nie etwas ausgemacht, alleine zu Partys oder zu anderen Veranstaltungen zu gehen. Nur mit meinen Kindern ins Kino oder Essen zu gehen, einen Tisch für drei zu reservieren, das war die Norm.

Nur meine Töchter und ich. Einen ganzen Arm voller Einkaufstaschen zu tragen und in dem anderen Arm Wasserflaschen zu balancieren, während ich in der Tasche nach meinen Schlüsseln suchte, war kein Problem für mich. Einmal in der Woche den Müll samt Maden rauszubringen, fühlte sich nie wie Hausarbeit an.

So lange ich denken kann, sah mein Leben genauso aus.

Jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, als ich dich traf.

Plötzlich war mein Single-Leben, das ich schon so lange kannte, einsam, ermüdend und eine Last.

Lass nicht zu, dass ich mich in dich verliebe

Wenn ich jetzt alleine zu Partys oder anderen Veranstaltungen gehe, und meine Freunde mich fragen, ob ich noch Single bin, dann bricht es mir fast das Herz, wenn ich mit "Ja" antworte.

Wenn meine Töchter und ich essen gehen, und mich die Bedienung im Restaurant fragt, ob ein Tisch für drei Personen recht wäre, dann möchte ich ihr ins Gesicht spucken, weil sie mich wieder einmal daran erinnert, dass du nicht dabei bist.

Meine Einkäufe haben plötzlich das Gewicht von Zementblöcken, und ich muss mehrmals gehen, um sie aus meinem Auto ins Haus zu tragen. Der Gestank der Mülltüten voller Maden bringt mich fast um den Verstand.

Lass also bitte nicht zu, dass ich mich in dich verliebe, wenn du nicht vorhast, ein Teil meines Lebens zu bleiben.

Lass mich nicht glaube, dass du Teil meines Lebens sein willst

Lass nicht zu, dass ich mir wünsche, deine Hand zu halten, wenn ich zu Abschlussfeiern, Grillabenden und Partys gehe, um mit dir bei all meinen Freunden anzugeben, wenn du mich doch nicht begleiten wirst, weil du irgendwo dein eigenes Ding machst und mit Menschen zusammen bist, die gar nichts von meiner Existenz wissen.

Lass nicht zu, dass ich nächtelang mit meiner besten Freundin telefoniere, und ihr davon erzähle, wie du mich zum Lächeln bringst, so, wie ich jahrelang nicht mehr gelächelt habe, nachdem du dich wieder einmal verabschiedet hast.

Denn im gleichen Atemzug muss ich ihr erklären, dass du mich immer noch nicht zu dir nach Hause eingeladen hast und dass dir dafür immer neue Entschuldigungen einfallen.

Lass nicht zu, dass ich mich morgens beim Aufwachen nach dir sehne und deine perfekt geformten Lippen küssen will, deinen süßen Geschmack in meinem Mund spüren will, du aber nicht da bist, weil du dich bereits vor dem Morgengrauen aus dem Haus geschlichen hast.

Lass nicht zu, dass ich immer wieder den Drang verspüre, meinen Töchtern alles von dir zu erzählen, weil ich dich für das perfekte männliche Vorbild halte, das ihnen in ihrem Leben fehlt, wenn dir dieser Gedanke noch nie gekommen ist.

Lass nicht zu, dass ich mir eine Zukunft mit dir ausmale, wenn es für mich in deiner Zukunft gar keinen Platz gibt.

Das Leben als Single passt nicht mehr zu mir

Lass nicht zu, dass ich eine Vorstellung davon bekomme, wie perfekt mein Leben wäre, wenn du ein Teil davon wärst. Zeig mir nicht, wie sehr mir das Leben als alleinerziehende Mutter zugesetzt hat, wenn du dich doch einfach nur zurücklehnst und mir dabei zusiehst, wie ich mich abkämpfe.

Lass nicht zu, dass ich breit grinse, dass ich lache, bis ich Bauchschmerzen bekomme, dass ich mich so sehr geliebt fühle, dass es mich vollständig ausfüllt, wenn du dann doch einfach gehst und mich in meinem Leben als alleinerziehende Mutter zurücklässt.

Denn jetzt passt das Leben als Single nicht mehr zu mir.

Mein Leben als alleinerziehende Mutter verkriecht sich langsam in die Schatten der Vergangenheit, um Platz zu machen für ein Leben mit dir. Aber ich muss es mit aller Kraft festhalten, weil du nie vorgehabt hast, ein Teil meines Lebens zu werden und ich hier immer noch alleine bin.

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Thought.is und wurde von Cornelia Lüttmann aus dem Englischen übersetzt. Besucht Quote Catalog, für mehr Texte wie diesen.

Das ist der Grund, warum Frauenhosen keine richtigen Taschen haben