BLOG

Erfolg beginnt immer im Kopf - 4 Erfolgsbeschleuniger, die sofort zünden

28/08/2015 17:46 CEST | Aktualisiert 28/08/2016 11:12 CEST
Thinkstock

Erfolg beginnt immer im Kopf

Das ist Kopfsache. Mach dir keinen Kopf. Der Fisch stinkt vom Kopf. Lass den Kopf nicht hängen. Kopf hoch!

Erfolg beginnt im Kopf!

Geist erschafft Materie

Niemand weiß, was vor dem Urknall geschah. Oder doch? Steckt hinter all dem ein großer Masterplan? Oder beruht alles auf dem Prinzip von Zufall und Notwendigkeit? (Jacques Monod)

Glauben Sie wirklich, der Mond ist nicht da, außer wenn jemand hinschaut? (Einstein)

Fakt ist, dass wir, bereits nur durch unsere Anwesenheit, Dinge und Umstände beeinflussen. (Siehe Doppelspalt-Experiment).

Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

Meine Meinung: Geist erschafft Materie!

Und: Erfolg beginnt im Kopf

Am Anfang war nur dein Wille

Allein durch deine Gedanken beeinflusst du deine Umwelt. Klingt dir zu esoterisch?

Ok, ein Beispiel:

Nach deiner bestandenen Fahrschulprüfung bist du voller Euphorie. Du läufst nicht. Du schwebst! Deine positive Ausstrahlung überträgt sich auf deine Mitmenschen. Sie werden förmlich angesteckt und freuen sich mit dir.

Deine nächsten Erfolge scheinen bereits greifbar. Du hast eine entscheidende Hürde genommen. Dem heutigen Erfolg vorangegangene Misserfolge gehen unter, im Meer neuer Möglichkeiten, welche sich dir nun erschließen. Du hast deine persönliche Ziellinie durchbrochen.

Die Last der Prüfungsvorbereitungen, der Zweifel und Versagensängste - brechen hinter dir zusammen. Nach deinem emotionalen Hoch, welches du nun durchlebst, wirst du bereit sein für neue Ziele und noch größere Herausforderungen.

Am Anfang war nur dein Wille

  • Bevor du zum ersten Mal deinen Freunden von deiner Fahrprüfung erzähltest, war nur dein Wille.
  • Bevor du einen Stift zur Hand nahmst und auf einem Zettel notiertest: Nächstes Ziel: Prüfung bestehen! - war nur dein Wille.

Egal, was du vorhast oder was du tun wirst:

Am Anfang war immer dein Wille!

Dein Geist erschafft Materie.

Und:

Dein Erfolg oder Misserfolg beginnt immer im Kopf!

Vier Erfolgsbeschleuniger die sofort zünden

1. Sei stur aber nicht blöd

Je nachdem, wie du an eine Sache herangehst, beeinflusst du ihren Ausgang maßgeblich. Beginnst du etwas mürrisch und bist selbst nicht davon überzeugt, wird das Endergebnis in den meisten Fällen schäbig ausfallen.

Bist du von Anfang an motiviert und gehst positiv an etwas heran, wird das Ergebnis höchstwahrscheinlich erfolgversprechender ausfallen. Auch wenn sich der Erfolg vielleicht nicht sofort nach dem ersten Versuch einstellt. So wirst du durch deine positive Grundeinstellung immer wieder neue Wege finden. Bis du dein Ziel erreicht hast.

Um deine Ziele und Pläne durchzuboxen, schadet es nichts, auch ein bisschen stur zu sein. Damit meine ich nicht, stur, im Sinne von: Scheuklappen runter und los geht's.

Unter stur verstehe ich:

  • Du kennst deine Lebensvision und folgst ihr.
  • Auf deinem Weg dorthin setzt du Prioritäten, auch wenn diese nicht immer kompatibel mit den Prioritäten deiner Mitmenschen sind.
  • Wenn du 100% von etwas überzeugt bist, machst du keine Kompromisse.
  • Du bist zwar stur, aber nicht blöd. Deshalb hörst du dir die Meinung anderer an. Auch wenn du am Ende deinen eigenen Weg einschlägst, lernst du gerne dazu. Du weisst, dass du allein nur eine eingeengte subjektive Sicht auf die Dinge hast. Deshalb profitierst du gerne aus dem Gewinn anderer Sichtweisen.

2. Bewahre dir deinen Anfängergeist

Kinder besitzen das, was sich Erwachsene erst mühsam wieder angewöhnen müssen: Den Anfängergeist

Dieser hilft dir, Dinge und Umstände als Anfänger zu betrachten. Du beginnst mit "Leere" und füllst diesen leeren Raum. Wenn du mit Vorurteilen an Dinge herangehst oder schon vorher alles besser weisst, verbaust du deine Sicht. Und am Ende versperrst du dir dadurch selbst deine Aussicht auf Erfolg.

So profitierst du vom Anfängergeist im Alltag:

  • Wenn du dir bei Diskussionen deinen Anfängergeist bewahrst, lernst du wirklich dazu. Du bist die leere Tasse, welche danach drängt, die neuen Informationen in sich aufzunehmen. Denn wenn du immer nur selber quatschst, hörst du immer nur dein eigenes Gerede. Und am Ende wirst du immer nur deine eigene Ideensuppe hin- und herwälzen.
  • Wenn du an neue Projekte mit einem offenen Anfängergeist herangehst, stehen dir alle Möglichkeiten offen. Es ist noch nichts verbaut und verplant. Ein leeres Blatt, welches du nun nach Belieben mit Leben füllen kannst.
  • Wenn du in deiner Beziehung deinen Anfängergeist bewahrst, hast du offene Ohren für deinen Partner. Umgedreht wird dein Partner offene Ohren für dich haben. In eurer Beziehung greift ihr ineinander wie Zahnräder. Und es wird nicht der eine vom anderen überrollt.
  • Wenn du dir beim Erlernen neuer Skills deinen Anfängergeist bewahrst, bist du wie ein Schwamm. Du saugst neue Infos und Skills auf. Du weißt nicht vorher schon alles besser. Selbst wenn du meinst, eine Fähigkeit zu beherrschen, bewahrst du dir deinen Anfängergeist.

3. Spreng Brücken hinter dir

Eine gute Möglichkeit, deinen Taten Nachdruck zu verleihen ist: Brücken hinter dir zu sprengen

Das gibt dir nochmal "Extra-Antrieb", weil du so, ein "Zurück" von vornherein ausschließt. Dein Erfolg beginnt im Kopf.

Sprenge die Möglichkeit eines Misserfolgs einfach aus deinem Leben ;)

Hier 3 Möglichkeiten, wie du erfolgreich Brücken sprengen kannst:

  • Erzähle Freunden und Bekannten von deinen Vorhaben. So fällt es dir später leichter, am Ball zu bleiben. Du willst dir schließlich keine Blöße geben und Wort halten.
  • Bezahle das Ticket im voraus. Wenn du noch zögerst, ob du eine geplante Reise antreten solltest oder nicht, dann kaufe das Ticket im voraus. So hast du das Fahrgeld bereits ausgegeben. Der Termin steht nun fest. Der Zug oder das Flugzeug warten bereits. Mental und physisch machst du so einen Riesen Sprung Richtung Ziel. "Das Ticket im voraus bezahlen" kannst du auch als Metapher auf andere Lebensbereiche übertragen.
  • Schließe einen Pakt mit dir selbst. Stell dir vor, was das beste und das schlimmste wäre, was dir passieren kann - Wenn du etwas tust oder wenn du etwas nicht tust. -

Wenn das Schlimmste, was dir passieren kann, etwas ist, was dadurch entsteht, weil du etwas nicht tust. Dann hast du allen Grund, alles daran zu setzen: Etwas zu tun!

4. Achte auf deine Gedanken

Erfolg beginnt im Kopf. Dort wo sich bekanntlich die Gedanken tummeln. Achte also auf deine Gedanken!

Über die Herkunft der folgenden Zeilen herrscht keine klare Übereinstimmung. Sie entstammen entweder dem Talmud oder gehen auf ein chinesisches Sprichwort zurück.

Egal, wo ihr Ursprung ist. Die Aussage hat universelle Gültigkeit:

  • Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
  • Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
  • Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.
  • Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
  • Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

Fazit

Dein Erfolg beginnt immer im Kopf. Um deinen klaren Weg Richtung Ziel nicht aus dem Fokus zu verlieren, können dir die folgenden 4 Erfolgsbeschleuniger helfen:

  1. Sei stur aber nicht blöd.
  2. Bewahre dir deinen Anfängergeist.
  3. Sprenge Brücken hinter dir.
  4. Achte auf deine Gedanken.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft