BLOG

So verwandeln Sie Ihre Bewerbung in eine WoW!-Bewerbung!

13/09/2015 20:26 CEST | Aktualisiert 13/09/2016 11:12 CEST
thinkstock

Wer sich schon einmal für eine Stelle beworben hat, kennt das Problem. Es stellt sich die große Frage: Wie kann ich meine Bewerbung herausstechen lassen? Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Bewerbung in eine „WOW!"-Bewerbung verwandeln, gibt's in diesem Artikel.

„Eigenlob stinkt!", „Sei ruhig!" oder „Sei bescheiden!". Wer kennt sie nicht die Sprüche, die uns während unserer Kindheit von unserer Umwelt mit auf den Lebensweg gegeben wurden und sich häufig als feste Glaubenssätze und starre Denkstrukturen in unser Unterbewusstsein gebrannt haben.

Leider sind es genau diese Sprüche, die uns bei der Erstellung unserer Bewerbungsunterlagen oftmals gewaltig im Weg stehen. Sie haben zur Folge, dass wir uns unter Wert verkaufen, bescheiden sind und darauf hoffen, auch so aufzufallen anstatt aktiv daran zu arbeiten. Schade! Denn im Bewerbungsprozess steht uns falsche Bescheidenheit mächtig im Weg.

Gut zu sein genügt heute nicht mehr, um erfolgreich zu sein. Wir müssen es auch zeigen! Sabine Asgodom, eine bekannte Trainerin im Bereich der Selbst-PR:

2015-09-09-1441812952-7411246-wow.png

Werbung in eigener Sache

Eigenwerbung ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg Ihrer Bewerbung. Immerhin ist die Bewerbung Ihr Aushängeschild, Ihre Visitenkarte und Ihr Differenzierungsmerkmal gegenüber anderen (Wett-)Bewerbern.

Es geht dabei nicht um Schaumschlägerei, mit der Sie auf plumpe Art und Weise Reklame für sich machen. Spätestens im Vorstellungsgespräch wird sie ohnehin enttarnt. Nein! Mit dem WOW!-Effekt verkaufen Sie Ihre persönlichen und beruflichen Vermögenswerte in der Bewerbung geschickt und intelligent.

Egal, ob Initiativ-, E-Mail- oder Online-Bewerbung mit dem Ein-Mal-Eins des WOW!-Effektes machen Sie aus einer Durchschnittsbewerbung eine Bewerbung mit Pfiff. Nur so gewinnen Sie den Kampf um die besten Arbeitsstellen.

Der „WOW!"-Effekt

Was aber genau ist der WOW!-Effekt einer Bewerbung?

Greifen wir zur Klärung auf die englische Wortherkunft zurück. „To wow someone" heißt auf Deutsch so viel wie jemanden begeistern und genau darum geht es bei der WOW!-Bewerbung: ums Begeistern.

Wenn Ihre Bewerbung den WOW!-Faktor haben soll, dann muss es ihr gelingen, den Personalverantwortlichen derart zu fesseln, dass er bei der ersten Durchsicht automatisch den Wunsch verspürt, Sie zu einem persönlichen Gespräch einzuladen, um Sie näher kennenzulernen. Sein Interesse an Ihnen wird durch die WOW!-Bewerbung ernsthaft geweckt, denn Begeisterung macht neugierig.

Liest man Ihre Bewerbung, muss man jubelnd feststellen: „Mensch! Genau diesen Bewerber suchen wir!" Das ist der WOW!-Effekt Ihrer Bewerbung. Er macht bei Bewerbungen den Unterschied zwischen bloß zufriedenstellenden Bewerbungen und solchen, die bei Personalverantwortlichen richtig gut ankommen.

2015-09-09-1441813036-3689067-wowregel.png

Machen Sie die Personalchefs glücklich

Laut neurowissenschaftlichen Studien aktiviert Begeisterung im Gehirn das Emotionszentrum, wodurch Endorphine - also Botenstoffe, die für das Glücksgefühl verantwortlich sind - ausgeschüttet werden. Glücksgefühle steuern dann wiederum das Erinnerungsvermögen.

Nun will ich nicht so weit gehen, dass ich Sie für die Glücksgefühle der Personaler verantwortlich mache. Aber ich möchte Sie schon dazu ermuntern, in Ihre Bewerbungen das nötige Begeisterungspotenzial einzubauen.

Begeisterung ist eine positive Emotion mit der positiven Kraft, Ihnen die Türen zu einem neuen Arbeitsplatz zu öffnen. Sie baut Widerstand ab und motiviert, Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen.

Mit der erzeugten Begeisterung bleibt eine WOW!-Bewerbung im Gedächtnis und erzielt beim Empfänger einen hohen, positiven Erinnerungswert. Wenn man über die ausgeschriebene Stelle spricht, auf die Sie sich mit einer WOW!-Bewerbung beworben haben, wird man damit unweigerlich Ihren Namen und Lebenslauf positiv in Verbindung bringen.

Überprüfen Sie daher Ihre Bewerbungen immer auf ihr Begeisterungspotenzial!

Wann es WOW! Macht

Personalreferenten sind häufig Ansprechpartner für eine Vielzahl zu besetzender Stellen und empfangen in der Ausschreibungsphase oftmals eine Flut von Bewerbungen auf ihre Stellenanzeigen. Es wird deshalb immer schwieriger mit einer Bewerbung die Aufmerksamkeit der Personalrekrutierer zu erreichen.

Wen wundert dann noch das Ergebnis einer Umfrage der Internet-Jobbörse „Careerbuilder", demzufolge Personalentscheider einer Bewerbung höchstens 30 Sekunden ihrer Zeit widmen. Die Aufmerksamkeit des Personalverantwortlichen ist zum knappen Gut geworden und nur ein kurzes Sichten Ihrer Unterlagen entscheidet über Ihre berufliche Zukunft.

Es muss Ihnen daher mit Ihrer Bewerbungsunterlage gelingen, das Interesse des zuständigen Empfängers schon bei der ersten Durchsicht zu wecken und zu halten.

Dies gilt umso mehr:

• je höher Sie in der Hierarchie aufsteigen (Fach- und Führungskräfte),

• je größer und bekannter das Unternehmen ist, bei dem Sie sich bewerben,

• je angespannter die konjunkturelle Lage ist,

• beim Berufseinstieg,

• in gesättigten Branchen.

In diesen Fällen ist mit einem hohen Wettbewerb zu rechnen, so dass eine mittelmäßige Bewerbung nicht mehr ausreicht, um sich am Arbeitsmarkt gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen.

Erregen Sie Aufmerksamkeit

Die Aufmerksamkeit des Personalers wecken Sie durch Schlüsselreize in der Bewerbung, die Sie aus der Masse der Bewerbungen hervorstechen lassen. Alle Reize, die keine Aufmerksamkeit erhalten, gehen verloren.

Dabei gilt der Grundsatz: Je ausgefallener die Bewerbung ist und je stärker die Sinnesorgane angeregt werden, umso stärker die Aufmerksamkeit. Selbstredend, dass an dieser Stelle natürlich nur solche Maßnahmen gemeint sind, die eine positive Aufmerksamkeit erzeugen.

Ich hoffe Sie fanden den Artikel hilfreich und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer nächsten Bewerbung. Wenn Sie gerne noch mehr zum Thema bewerben lesen möchten empfehle ich Ihnen das eBook „Die WoW"-Bewerbung" von Prof. Dr. Michaela Moser. Downloaden Sie das eBook auf bookboon.com!

2015-09-09-1441813141-9021472-cofer.png

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Anschreiben und Lebenslauf: Diese 10 Wörter sollten Sie niemals in ihrer Bewerbung benutzen

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft