Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Michael Seek Headshot

Entscheiden Sie sich richtig?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HAPPINESS
pixdeluxe via Getty Images
Drucken

Wohl selten in der Menschheitsgeschichte hat es eine schier unüberschaubare Menge an Möglichkeiten gegeben, sich bei einzelnen Themen zu entscheiden. Egal, ob es sich um Berufswünsche, um den richtigen Partner im Leben, um den besten Wohnort, eine angemessene Ernährungsweise und sogar die Entscheidung für oder gegen ein Auto handelt, vor einem liegt eine Fülle an möglichen Entscheidungen.

Eine Fülle von Möglichkeiten

Nicht jeder hat es gelernt, sich gezielt und ruhig für eine der vielen Varianten zu entscheiden. Vielen erscheint die Vielzahl an Möglichkeiten eher als Belastung.

Zu groß sei die Gefahr, sich falsch zu entscheiden und in der Öffentlichkeit wird häufig kommuniziert, wie wichtig es ist, sich richtig zu entscheiden. Und nicht das dritte Studium zu beginnen, um dann erneut festzustellen, man habe sich geirrt. Auch die richtige Lebensweise unterliegt einem gewissen Druck, keine falschen Wege einzuschlagen.

Für viele Menschen bedeutet eine solche Situation Stress und Verzweiflung. Selbstzweifel und Ängste rauben Lebensfreude und Frische. Dies führt bisweilen zu Depressionen oder zumindest zu Ungeduld und Unzufriedenheit.

Allzu leicht wird übersehen, dass man sich rückblickend wahrscheinlich in vielen Fällen richtig entschieden hat und auf einen Erfahrungsschatz bauen kann, der einem Ruhe und Gewissheit vermitteln kann.

Sich guter Entscheidungen erinnern

Auch heute ist es möglich, sich auf gedankliche Strukturen zu stützen, die die Würde eines Menschen und seine ruhige Empfindung, was richtig und was falsch ist, stärken. Mancher hat Freunde, an die er sich wenden und die er um Rat bitten kann, andere verlassen sich auf eine rein mentale Aktivität, die man auch als Gebet oder Meditation bezeichnen kann.

Gebet, das bedeutet nicht, Bibelverse auswendig vor sich hin zu sprechen. Aber es kann helfen, in der Bibel wie in anderen heiligen Schriften zu betrachten, wie Menschen schon vor langer Zeit ein inneres Lauschen gepflegt haben, um dann zu den für sie geeigneten Entscheidungen zu kommen.

Das führt zu Vertrauen, dass es eine gute Kraft gibt, die unsere Wege prägt, und es ist ein wichtiger Schritt hin zur Zufriedenheit und auch zu einer gewissen Gelassenheit bei Entscheidungen. Der innere Frieden, durch einen heilsamen Einfluss eine gedankliche Geborgenheit nicht zu verlassen, hat vielen Menschen geholfen, schwierige Entscheidungsphasen durchzustehen.

Die Erwartung, inspiriert entscheiden zu können

Helga Kramer-Niederhauser berichtet aus ihrer Arbeit in der psychologischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Augsburg: „Das Überwinden von Krisen (kann) zur Reifung der Persönlichkeit beitragen." (Augsburger Allgemeine, 4.7.2016) Mal zu zweifeln, dann innezuhalten und eine Entscheidung reifen zu lassen hat nichts mit zweifelndem Zögern, sondern mit der Erwartung zu tun, durch Inspiration sich richtig entscheiden zu können.

Diese Inspiration kann jeden Menschen erreichen und im Laufe des Lebens zu einer Stärke werden. Sorge muss die Menschen nicht länger lähmen. Die Herausforderungen der heutigen Generationen können den einzelnen auch stärken.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.