BLOG

Halbfinale!! Ein satirischer Rückblick auf das Italien-Spiel

05/07/2016 16:30 CEST | Aktualisiert 06/07/2017 11:12 CEST
Reuters Staff / Reuters

Man man man... Wie sagt der Kölner wenn er restlos verzweifelt ist: "Anna, ming Droppe" ("Anna, meine Tropfen").

War das ein Nervenkitzel. Erst die Schönheit der Ballstafette von Gomez, Hector und Özil, dann der richtige Gedanke zur falsche Zeit von Boateng (Hoch die Hände - Wochenende) und schon gibt es Verlängerung und Elfmeterschießen. In diesem wollte ich mehrfach den Fernseher vom Balkon schmeißen oder dass Sofa verbrennen.

Zum Glück hat Italiens Trainer Antonio Conte(nix) kurz vor Ende einen Enterich namens Zaza eingewechselt. 35 Sekunden vor dem Spielende auf den Platz und dann beim Elfmeter mehr Schritte (18, handgezählt) hinbekommen als in seiner Spielzeit. Geklappt hat das nicht, hätte Conte mal lieber eine echte Ente schießen lassen.

Das hätte Neuer zumindest irritiert. Die Entscheidung bei den Schützen 17 und 18. Nummer 17 war der Italiener Darmian (was hat der mit seiner Gesichtsbehaarung veranstaltet? Soll das gut aussehen?), der mit seinem Elfmeter an Neuer scheiterte. Dann Hector (nach dem Spiel bei Wikipedia kurz in "Jonas Hector Fußballgott" umbenannt), durchschnaufen, anlaufen, schießen, rechts unten, Buffon hat die Ecke, bekommt die Arme aber nicht mehr rechtzeitig runter.

Dann gibt es kein halten mehr... millionenfache Jubelschreie auf dem Platz, den Tribünen, auf Fanfesten und in Wohnzimmern! Halbfinale!!! Enttäuscht war nur Benni Höwedes, der wollte auch schießen und kündigte den Kollegen Neuer und Hector nach dem Spiel die Facebook-Freundschaften.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Sponsored by Trentino