BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Melanie S. Headshot

Habe ich verpasst erwachsen zu werden?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wenn ich groß bin werde ich...

Schon in ganz frühen Jahren hat man eine Vorstellung von seinem „Erwachsenen - Dasein". Als kleines Mädchen spielt man „Mutter-Vater-Kind". Niemals aber spielte man „ ich bin fast dreißig, Single und immer noch pleite „ oder „ ich bin fast dreißig, fahre eine alte Klapperkiste, gehe immer noch feiern und weiß bis heute nicht was ich werden will wenn ich groß bin"...

Als Jugendlicher geht man von der großen Karriere aus. Man ist sich sicher all seine Ziele zu erreichen. Pahhhh wenn ich erst mal mit der Uni fertig bin dann wird es Scheine vom Himmel regnen, ich werde den mega Job finden, meinen Traummann heiraten und in einer Luxuskarre durchs Leben brausen. Niemals aber ging man davon aus, schon alleine um einen
Praktikumsplatz wie ein Löwe kämpfen zu müssen. Für ein unbezahltes Praktikum durchläuft man Telefoninterviews, Assessment- Center, Bewerbungsgespräche, Probearbeiten und muss seine Mitstreiter, trotz super Uniabschluss, durch absolute Einzigartigkeit und extremen Kampfgeist eliminieren. Um Kohle reinzubekommen schuftet man am Wochenende in Bars und schlägt sich die Nächte um die Ohren.

Nach deinem Praktikum wirst du dem Arbeitsmarkt zum Fraß vorgeworfen, an deine Gehaltsvorstellungen von damals traust du dich schon gar nicht mehr zu denken. Wie kamst du überhaupt auf diese Zahl? Heute wärst du schon mit der Hälfte zufrieden. Du arbeitest für den Traum eines Anderen und vor Allem in die Taschen eines Anderen. So zieht die Zeit an dir vorüber und ehe du dich versiehst stellst du fest, dass nichts in deinem Leben so ist wie du es dir immer vorgestellt hast. Du beginnst plötzlich alles in Frage zu stellen. Was ist mit deinen Zielen und Träumen passiert? Hast du wirklich alles versucht um sie wahr werden zu lassen? Oder hast du sie irgendwo zwischen Bequemlichkeit im Alltagstrott und Party- Wochenenden verloren? Du wolltest zu diesem Zeitpunkt doch schon so viel erreicht haben...

Deine Frauenärztin fragt dich ob du denn in naher Zukunft Nachwuchs geplant hast, ehhmm?? Du trägst gerade zwei verschiedene Paar Socken, hast noch Restalkohol von der letzten Partynacht und schaffst es noch nicht mal zu planen was du heute zu Abend isst....Naaaachwuchs?? Du willst gerade schockiert losprusten aber dann realisierst du, dass deine Mutter in deinem Alter schon längst verheiratet und vor allem schon längst deine Mutter war. Die Frage ist also gar nicht so unberechtigt. Fuck. Aber nein natürlich hast du keinen Nachwuchs geplant, du hast ja noch nicht mal den potentiellen Vater zum Kind gefunden. Du fühlst dich doch selbst so oft noch ein wie ein Kind...leichte Panik steigt in dir auf.

Habe ich verpasst erwachsen zu werden? Sollte ich jetzt nicht mehr Nachts barfuß über die Straße rennen, weil ich mir eine Scherbe einfangen könnte ( wie verantwortungslos), sollte ich nicht mehr mit meinem Hello Kitty Stift in pinke Glitzer -Notizbücher schreiben ( wie kindlich), muss ich aufhören mit meinen Mädels in der Ubahn auf dem Weg zum Club Wein aus der Flasche zu trinken (wie geschmacklos) , aber hey, immerhin trinkt man mittlerweile guten Wein und nicht mehr diese süße Plörre von früher. Also doch ein bisschen erwachsen geworden..

(Randnotiz: ich sitze gerade in einem Café und wurde just in diesem Moment von der vllt. zwanzigjährigen Bedienung gesiezt ; na bitte.. immerhin sieht man mir mein Alter an)

Aber was bedeutet es „erwachsen" zu sein? Bedeutet es immer verantwortungsvoll zu handeln, stets einen Plan zu haben, alles zu kalkulieren... Dem Spaß die Tür vor der Nase zuzuknallen, niemals zu eskalieren und die Kontrolle zu verlieren. Sich nur noch über Rezepte
und den neusten Detox-Trend auszutauschen. Muss ich jetzt die Tagesschau sehen, jeden zweiten Tag staubsaugen und meine Wäsche mit Klammern aufhängen?Wenn das so ist, dann werde ich wohl niemals erwachsen werden, dann will ich es auch gar nicht erst. „Erwachsensein" ist glaube ich kein Punkt an den man plötzlich kommt und dann ist alles anders, es ist für mich eher ein schleichender Prozess der im Laufe deiner verschiedenen Lebensumstände an der ein oder anderen Stelle auftaucht ohne das es dir überhaupt bewusst ist.

Das Leben ist kein Terminplaner in den man eintragen kann wie, wo und was wann geschieht
. Nein ich habe keinen Nachwuchs geplant, aber vielleicht sieht die Welt in einem Jahr schon ganz anders aus..Vielleicht habe ich meinen Traummann schon längst getroffen und unsere Zeit ist einfach noch nicht gekommen. An meinen Träumen kann ich jetzt immernoch arbeiten...und meine Notizen dazu schreibe ich ganz verantwortungslos verkatert und absolut
kindisch mit meinem Hello Kitty Stift in mein pinkes Glitzerbuch....

Mehr von der Autorin auf : http://hoetogethim.com