BLOG

10 Sprüche, die uns als Kinder und Teenager nervten

17/02/2016 11:20 CET | Aktualisiert 17/02/2017 11:12 CET
Meike Genz

Vor kurzem hab ich mich dabei ertappt. Ich haute Matheo einen dieser Sprüche um die Ohren, die mich früher selber mega nervten und von denen ich steif und fest behauptete, sie nie zu meinen Kindern zu sagen! Es passierte letzte Woche doch.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Mein Sohnemann und Nachwuchs-Jedi erzählte mir mal wieder in klitzekleinen Details und allen Einzelheiten ausführlich über die Geschehnisse auf dem Todesstern. Namen, Zahlen und Fakten schossen förmlich nur so aus ihm raus. Also sagte ich: „Wenn du in der Schule auch so viel wüsstest wie über Star Wars, dann wärst du Klassenbester." Oh no!

Die Liste lässt sich natürlich munter weiter führen.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht dasselbe!

Dieser Satz hat was mit Mode zu tun. Als Teenager war Madonna für mich das Größte. Haare, Musik, Klamotten, das volle Programm. Eines Morgens wollte ich mal wieder mit Lochstrumpfhosen und abgeschnittenen Jeans zur Schule und es nutze nichts, dass ich meinem bestürzten Vater erklärte, dass das Madonna auch so trägt. Als Antwort folgte der oben stehende Spruch und ich fuhr in Cordhose im Schulbus mit.

Wenn Du den Teller nicht leer isst, gibt es morgen schlechtes Wetter!

Es gab tatsächlich eine Zeit, da habe ich das geglaubt. Irgendwann dann nicht mehr. Ich benutze es aber heute manchmal als Ausrede für mich selbst, wenn das Essen im Restaurant so lecker schmeckt, dass ich unbedingt weiter essen will, obwohl kaum noch Platz im Bauch ist.

War dein Vater Glaser?

Als Kind hatte ich die Angewohnheit mitten vorm Fernseher zu stehen, wenn mich ein Film besonders faszinierte. Ich wurde wie eingesogen. Schlecht war das, wenn auch andere Familienmitglieder gerne etwas sehen wollten. Mit dem obigen Spruch vertrieb man mich wieder auf die Couch.

Iss, dass du was wirst, nix bist schon!

Dieser Spruch nervt mich bis heute. Meinte Mutter sagte ihn gern zu mir wenn sie mal wieder der Meinung war, dass ich zu dünn sei...

Das gehört sich für ein Mädchen nicht!

Wie ihr euch denken könnt, kam der Satz immer dann, wenn irgendwas wirklich Spaß machte...

Mädchen, die morgens pfeifen wird Abends der Hals umgedreht!

Der Originalspruch hat wohl irgendwas mit Hühnern zu tun, aber meine Oma hat ihn einfach abgewandelt. Saß ich also in den Ferien morgens laut pfeifend bei ihr laut an der Küchentheke, wusste ich schon, was sie gleich sagen würde.

Wenn andere von der Brücke springen, springst du dann auch?

Durfte ich mir immer dann anhören, wenn ich genauso lange wie meine Freundinnen ausbleiben wollte aber nicht durfte. Mein Argument „Aber die anderen dürfen das auch!" hat leider nie gezogen.

Oben hui, unten pfui.

Ein Klassiker wenn ich keine Lust hatte meine Schuhe vor einem Discobesuch zu putzen. In dem ganzen Gedrängel sieht man die eh nicht...

Wenn dein Kopf nicht angewachsen wäre, dann würdest du den auch noch vergessen.

Ja, ich gebe zu, es gab eine Zeit, da hab ich wirklich alles liegen lassen: das Matheheft, den Ausweis, mein Sportzeug, mein Pausenbrot, den Hausschlüssel... Das mit dem angewachsenen Kopf war daher eine feine Sache. Genervt hat der Spruch trotzdem!

Langes Fädchen, faules Mädchen.

Handarbeit und ich das sind einfach zwei Gegensätze. Oft probiert, doch der Erfolg hält sich bis heute in Grenzen. Aber das nur am Rande bemerkt. Der Spruch rührt jedenfalls daher, dass ich mich als junges Mädchen für besonders schlau hielt und bei Nähhausarbeiten für die Schule einen kilometerlangen Faden in das Nadelöhr friemelte. Ich dachte so spare ich mir das ständige Einfädeln. Dann wurde ich wütend, weil alles verhedderte und ich wieder von vorne anfangen musste.

Einen Spruch musste ich mir Gott sei Dank nie anhören: „Solange du die Füße unter meinem Tisch hast..." blieb mir erspart.

Die Autorin betreibt den Blog Mommies Use Side Door.

Auch auf HuffPost:

Video:Erziehungstipps für heikle Kinderfragen: "Mama, was bedeutet eigentlich Wichser?" - Expertin hilft bei der Antwort

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft