Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Maximilian Flügge Headshot

Orange Wein - diese neue Spezialität ist voll im Trend

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Craft-Beer war gestern. Denn jetzt tritt Orange Wein seinen Siegeszug in deutschen Szene-Gastronomien an. So richtig neu ist diese Weinart gar nicht, Naturwein, auch „Orange" genannt, war bereits in der Antike ein beliebtes Getränk.

Was genau ist Orange Wein?

Seine Farbe ähnelt der Schale einer Orange oder einem Bernstein. Er wird aus weißen Trauben hergestellt, aber behandelt wie ein Rotwein. Nach dem die Trauben gepresst wurden, belässt man die Schalen noch ein paar Tage bei dem Wein. So entsteht ein Gärungsprozess, welcher der Hauptgrund für die ganz spezielle Farbe des Weins ist. Der Fachmann sagt: auf der Maische vergoren. Die Maische ist ein Brei aus Fruchtfleisch der Beeren und Kernen.
Auch auf die Schwefelung wird bewusst verzichtet, was normalerweise vor Oxidation schützt. Dies wird hier in Kauf genommen, mit teils eigenartigen Geschmackergebnissen.

Was macht den Wein so anders?

Orange Wein unterscheidet sich also nicht allein in seiner Farbe von den herkömmlichen Rot- und Weißweinen, er hat auch einen anderen Geschmack. Und zumeist sind die Weine auch nicht wie gewohnt klar. Sie sehen eher aus wie naturtrüber Apfelsaft. Im Geschmack haben sie einen eher herben Charakter. Dies liegt größtenteils an dem sehr hohen Anteil an Gerbstoffen im Wein. Und hier kommt der Punkt, an dem sich die Geister scheiden. Denn manche Weine trinken sich so als wären sie fehlerhaft. Manch einer findet diesen ganz besonderen Geschmack ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Also, erstmal sind Orange Weine nicht jedermanns Sache. Aber natürlich gibt es Unterschiede. Um herausfinden, ob man zum Orange Wein-Fan taugt, gilt nur ein: ausprobieren.

Eine Orange Wein-Empfehlung

Wer sich an das Thema Orange Wein „herantrinken" möchte, dem sei ein sehr filigraner und ausgesprochen aromatischer Wein von dem fränkischen Weingut Schloss Saaleck empfohlen: Ein Blauer Silvaner. Der Winzer nennt ihn „Sponti Mineral".

Der Wein entwickelt einen umfangreichen Geschmackskosmos aus reifen Birnen und Äpfeln im Mund. Dazu kommen noch leichte Zimt- und Nussaromen. Und noch ein paar Trockenfrüchte. Fast wie Studentenfutter. Wenn man den Wein am zweiten Tag aus dem Kühlschrank holt und den Korken rausnimmt, riecht er noch zusätzlich nach Karamell und Kräutern. Wahnsinn!

Dazu sollte man am besten gereiften Käse reichen. Herzlich Willkommen in der Welt des Orange Weins.

Den „Blauen Silvaner Sponti-Mineral" vom Weingut Schloss Saaleck gibt es für 14,90 Euro direkt beim Weingut zu bestellen.

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.