Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Matthias Sternkopf Headshot

Gefangen bei IKEA

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ein Einkauf bei IKEA jagt auch so schon vielen Angst ein. Was jedoch hier mit nichtsahnenden Kunden veranstaltet wird, toppt alles! Au├čerdem: Eine Waschmaschine die von Hunden bedient werden kann; eine Hightech-Per├╝cke und ein Arcadeautomat mit Zapfanlage.

2013-11-29-screenshot_21.jpg

Bei IKEA einzukaufen ist schon immer ein spezielles Erlebnis gewesen. Doch was dieses Komiker-Team mit den nichtsahnenden Kunden veranstaltet hat, toppt alles.

Die kleinen Zimmernachbildungen, die es in den IKEA-Filialen gibt, wurden f├╝r die nichtsahnenden Opfer dieses Streichs zur Falle. Pl├Âtzlich war der Ausgang nicht mehr zu finden. Und auf einmal tauchten trotzdem neue Kunden im vermeintlichen Gef├Ąngnis auf. Die Idee stammt vom Komiker-Duo Ylvis aus Norwegen. Sehr lustig. (Andreas Donath)

Hier gehts zum Video auf Gizmodo.de

Diese Waschmaschine kann von Hunden bedient und mit einem Bellen gestartet werden

2013-11-29-waschmaschine655x400.jpg

Diese Entwicklung d├╝rfte die Debatte Hund vs. Katze wohl ein f├╝r alle Mal beenden. Die britische Firma JTM Service hat eine Waschmaschine entwickelt, die von Assistenzhunden bedient werden kann.

Assistenzhunde sind bereits f├╝r alle m├Âglichen T├Ątigkeiten ums Erledigen der W├Ąsche ausgebildet - vom Abziehen der Betten bis zum Bef├╝llen von Waschmaschinen - jetzt k├Ânnen sie auch eigenst├Ąndig den Waschvorgang starten. Mit einem gro├čen Knopf wird die T├╝r entriegelt, an einer Kordel k├Ânnen die Hunde die Klappe ├Âffnen, das Waschmittel wird automatisch zugef├╝gt. Ist alles erledigt, gibt der Hund bellend das Ok zum Start. (Oliver Schwab)

Hier gehts zum Video auf Gizmodo.de

Smartdevice f├╝r ├Ąltere Menschen: Sony plant die Smart-Per├╝cke

2013-11-29-kuxlarge6.jpg

Die Ingenieure von Sony haben ein Patent f├╝r eine spezielle Form von tragbarer Technologie eingereicht. Diese unterscheidet sich vollst├Ąndig von Smartwatches und smarten Brillen, denn es soll eine Per├╝cke werden.

Sonys neuestes Patent klingt schon im ersten Satz merkw├╝rdig. Darin hei├čt es:

"Ein tragbarer Rechner, welcher unter einer Per├╝cke versteckt ist und zumindest einen Teil des Kopfes der Nutzer bedecken soll."

Sonys Technik unter dem Zweithaar soll beispielsweise vibrieren, wenn eine Nachricht eingeht. Es wird daher voraussichtlich auch mit einem Smartphone oder Tablet in Verbindung stehen. Weitere Bestandteile der Per├╝cke k├Ânnten eine Kamera, ein Ultraschall N├Ąherungssensor und ein Laserpointer sein. Je mehr man liest, desto abgefahrener werden die Vorschl├Ąge: So soll das Haarteil auch ├╝ber GPS verf├╝gen und den Tr├Ąger mit Vibrationen an verschiedenen Stellen des Kopfes navigieren. Als Zielgruppe k├Ânnten vor allem Senioren angesprochen werden. In naher Zukunft k├Ânnte es also hei├čen: "Hair, wann kommen mich meine Enkel besuchen?" (Lenz N├Âlkel)

Mehr auf Gizmodo.de

Kegerator Pro 60: Arcadeautomat mit HD-Bildschirm und Zapfanlage in einem

2013-11-29-kegerator2.jpg

Wenn man drei Dinge f├╝r die ultimative Entertainmentstation kombinieren k├Ânnte, was w├╝rde man wohl ausw├Ąhlen? Dream Arcades haben sich f├╝r Videospiele, HD-Fernseher und Bier entschieden. Auf dem Kegerator Pro 60 k├Ânnen Arcadeklassiker ├╝ber einen 60 Zoll HD-Fernseher gespielt werden, w├Ąhrend die integrierte Zapfanlage f├╝r Erfrischung sorgt.

3.700 Euro m├Âgen zwar ziemlich viel Geld sein, der Kegerator Pro ist aber vielleicht das perfekte Geschenk f├╝r den Mann, der sonst schon alles hat. Am Kegerator k├Ânnen 140 Klassiker wie Crystal Castles, Paperboy, Mortal Combat und Space Invaders gespielt und aus drei H├Ąhnen Bier gezapft werden. (Oliver Schwab)

Mehr auf Gizmodo.de

Lust auf das komplette Gadget-Programm? Dann ab auf Gizmodo.de!