Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Matthias Dörrzapf  Headshot

Nach Cambridge für die Karriere

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STUDENTS UNIVERSITY
PhotoAlto/Frederic Cirou via Getty Images
Drucken

Warum trotz Brexit das Studium in Cambridge Abiturienten bieten kann, was andere Unis nicht können:

Jeder Studierende denkt im Laufe seines Lebens darüber nach, einmal ins Ausland zu gehen. Die meisten überlegen vor allem, ein Auslandssemester zu absolvieren, um die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Aber warum eigentlich immer nur in einem solch kleinen Rahmen denken? Ein Studium in Cambridge kann einem Studienanwärter bieten, wovon andere nur träumen. Trotz des Volksentscheids der Briten für einen Bruch mit Europa gibt es mehr als genug Gründe, ein Studium in Cambridge aufzunehmen und auch die passende Unterstützung.

Ein ganzes Studium im Ausland zu absolvieren hört sich erst mal wie etwas an, das ja nur andere machen, man selber kann das bestimmt nicht. Aber warum eigentlich nicht? Dank des Bachelor-Studiums ist es ja möglich geworden, sein Studium überall auf der Welt zu absolvieren, ohne Angst haben zu müssen, dass es nicht anerkannt wird.

Cambridge und somit auch St John's College, eines der größten der 31 Colleges der Universität Cambridge, bieten alle gängigen Abschlüsse, die weltweit anerkannt werden und somit die Türen zu internationalen wie auch deutschen Instituten öffnen.

Die Ausbildung und Betreuung der Studenten in Cambridge und Oxford ist etwas sehr Besonderes

Die Universitäten in Großbritannien zählen zu den besten der Welt. Insbesondere die Ausbildung und Betreuung der Studenten in Cambridge und Oxford ist etwas sehr Besonderes.

Deswegen werden beide Universitäten auch im weltweiten Vergleich immer unter die 10 besten der Welt gezählt. An diesen Universitäten gibt es eine Kombination von Forschung und Lehre, die sonst nur selten an Universitäten gepflegt wird. Weltbekannte Forscher unterrichten auch am St John's College und so einige Nobelpreisträger hat das College bereits hervorgebracht (9 um genau zu sein).

Die Colleges in Cambridge, wie auch in Oxford, bieten eine Lehr- und Lernumgebung der ganz besonderen Art, denn Studenten werden individuell in kleinen Gruppen von 1-3 neben dem regulären Curriculum unterrichtet.

Die führenden Forscher in ihrem Fachgebiet helfen den Studierenden dabei, ihr Wissen zu vertiefen und ihre Passionen zu verfolgen. Zusätzlich zum regulären Studium an der Universität Cambridge bietet das College eine Vielzahl von Möglichkeiten, die persönliche Entwicklung der Studenten zu fördern.

So unterstützt zum Beispiel St John's College eine Vielzahl von Sommerprojekten wie Forschungsprojekte, national und international, und Austauchprogramme oder auch ganz einfach abenteuerliche Reiseprojekte zur persönlichen Entfaltung.

Man will damit erreichen, dass die Studenten ihre eigenen Fähigkeiten besser kennenlernen, ihre Persönlichkeit entfalten und eine bessere Vision für ihre Zukunft entwickeln können. Das Ziel der Colleges ist es, genügend Projekte zu unterstützen, so dass jeder Student zumindest einmal daran teilnimmt, aber idealerweise sogar jedes Jahr eine solche Möglichkeit hat.

Zum ganzheitlichen Studienerlebnis am St John's College gehört auch die Unterbringung am College, die für alle Studierenden garantiert ist, sowie die Verpflegung mit drei ausgewogenen Mahlzeiten in einer der besten Mensen der Stadt.

Das Leben in einem der Colleges in Cambridge, und damit auch am St John's College, ist geprägt von umfassender Interaktion zwischen den Studierenden. Diese Interaktion findet statt nicht nur mit Studierenden des eigenen Faches, sondern auch auf einer sehr sozialen Ebene in Gemeinschaften, Clubs und Sportvereinen.

Mit seinen mehr als 530 Studierenden aller Bachelorstudiengänge ist es kaum verwunderlich, dass man sich kennt. Dadurch wird eine optimale Umgebung geschaffen für sehr aktive interdisziplinäre Wechselwirkung, welche die Studierenden dazu anregen, außerhalb der Norm zu denken und ihren persönlichen und akademischen Horizont zu erweitern.

Am St John's College arbeiten wir proaktiv daran, Menschen aus aller Welt zusammen zu bringen - und das auch finanzieren zu können

St John's war schon immer Ort der Forschung und Lehre für Menschen aus vielen verschiedenen Ländern. Der Anteil der internationalen Studierenden ist mehr als 30% unter den Bachelor Studierenden und ebenfalls mehr als 30% unter den Lehrenden.

Bemerkenswert ist hier vor allem, dass der Anteil an internationalen Mitgliedern des Lehrstuhls, wie auch der Studierenden, in den letzten Jahren deutlich gewachsen ist. So wurde im Jahre 2012 bereits fast 50% internationales Lehrpersonal angestellt.

Aber warum entscheiden sich so viele Studierende und auch Lehrpersonal dafür, in Cambridge und besonders auch am St John's College ihre akademische Karriere zu verfolgen?

Neben vielen Initiativen der Universität Cambridge hat gerade St John's College in den letzten Jahren intensiv dafür gearbeitet, die finanzielle Unterschiede zwischen Studierenden zu minimieren: Eine Vielzahl neuer Stipendien für verschiedene Zielgruppen wurde kreiert - volle Stipendien für Studierende aus allen Ländern der Welt, Stipendien für Lebenshaltungskosten von britischen und europäischen Studierenden und Sommerstipendien, die es allen Studierenden ermöglichen, ein Projekt oder unbezahltes Praktikum während des Sommers aufzunehmen.

St John's College stärkt die Internationalisierung gerade mit Blick auf deutsche Studierende aktiv

Diese Initiativen machen St John's College zu einem Vorreiter auf der Ebene der internationalen Forschung und unterstreichen die Unabhängigkeit des Colleges. Erst in diesem Jahr hat St John's College sich entschlossen, den Anteil an hochqualifizierten europäischen Studierenden zu erhöhen, und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diesen Studierenden so viel Unterstützung wie möglich zukommen zu lassen.

Das College hat ein Marketingkonzept für Europa aufgesetzt, welches zum Ziel hat, auch in Deutschland Studierende für ein Studium am St John´s College zu gewinnen. Weitere Maßnahmen bestehen im dem Aufbau von Kooperationen in Deutschland. Auf diese Weise stärkt das College die Internationalisierung gerade mit Blick auf deutsche Studierende aktiv.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Es ist der feste Glaube, dass Austausch und internationales Networking die Voraussetzung für die moderne Wissenschaft sind.

Nur durch eine gute Mischung aus diesen Faktoren kann eine produktive Lernatmosphäre entstehen, in der die führenden Köpfe der Zukunft florieren können. Eine Vielzahl der Alumni des Colleges sind interessiert daran, die kommenden Generationen bei ihrem Studium zu unterstützen und machen alle diese Initiativen überhaupt erst möglich.

Dank ihrer Hilfe kann St John's College nun behaupten, auf dem Weg dahin zu sein, allen Studierenden die gleichen Möglichkeiten für ihre Weiterentwicklung zu bieten, unabhängig von ihrem sozialökonomischen Hintergrund.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: