BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Mary Jane Schmitt Headshot

Sommerzeit ist Urlaubszeit

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-07-24-1500905155-2775042-SommerzeitistUrlaubszeit.jpg

Schon im Vorfeld Stress vermeiden und sorgfältig für den Urlaub planen.

Die Urlaubszeit steht vor der Tür. Sonne, Sommer, für die meisten zwar nur eine kurze, aber dennoch die schönste Zeit des Jahres. In den Ferien warten aber für viele nicht nur Spaß und Erholung. Studien zufolge erkrankt jeder und jede zweite Fernreisende während oder nach dem Urlaub. Doch nicht nur weite Reisen bergen gesundheitliche Gefahren und Risiken.

Gerade weil Ferien und Urlaub etwas Unbeschwertes sein sollen, ist die richtige Vorbereitung unverzichtbar. Denn ein Sonnenstich, ein verdorbener Magen oder eine kleine Verletzung sind schnell passiert. Mit der richtigen Ausrüstung sind sie aber sicher, dass ein solches Malheur nicht den ganzen Urlaub verdirbt.

Wer sich aber frühzeitig auf seinen Urlaub vorbereitet, kann das Risiko für derartige "Patzer" verringern. Wer schon einmal kurz vor Reiseantritt bemerkt hat, dass der Reisepass nicht mehr gültig ist, weiß, was Stress bedeutet.

Es ist also eine gute Idee wenn es in einen längeren Urlaub gehen soll, schon Wochen vorher damit zu starten, all die Dinge, die mit müssen oder sollen an einen bestimmten Ort in der Wohnung zu stapeln. Damit kann man das Risiko minimieren, etwas zu vergessen.

Was steht auf der To-do-Liste?

Informationen über das Reiseziel einholen, die Überprüfung des Impfschutzes, gegenbenenfalls der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, Buchungsunterlagen und Bestätigungen und Überprüfung der Reisedokumente. Verwandten oder Freunden sollte man für eventuelle Notfälle die Urlaubsadresse geben.

Nehmen sie nur Medikamente mit, die sie zuhause schon erprobt haben. Lieber keine Experimente am Urlaubsort. Für Kinder mit Allergien oder anderen Erkrankungen nach einer ärztlichen Beratung entsprechende Medikamente in ausreichender Menge mitnehmen. Erkundigen sie sich spätestens bei der Ankunft, wohin sie sich in Notfällen wenden können.

Folgende Medikamente sollten eine Reiseapotheke enthalten:

• Schmerz- und Fiebermittel

• ein Magen- und Durchfallpräparat

• ein antiseptisches Mittel zur Wunddesinfektion

• Wundsalbe, Nasenspray

• ein Sonnenbrandpräparat, Kühlsalbe bei Sonnenbrand

• Entzündungshemmende Salbe bei Insektenstichen, gegebenenfalls auch ein Insektenschutzmittel

• Mittel gegen Prellungen und Verstauchungen, Kühlkissen

• ein Präparat gegen Reiseübelkeit und individuell benötigte Medikamente

• Verbandsmaterial, Heftpflaster, Mullbinden, Wundkompressen und ein Dreieckstuch

• Außerdem sind ein Insektenabwehr- und Sonnenschutzmittel wichtig sowie Schere, Pinzette, Sicherheitsnadeln, Zeckenzange und ein Fieberthermometer.

Wichtige Dinge, die unbedingt mit auf Reisen gehen sollten

• Personalausweis, eventuell Reisepass, Führerschein, Versicherungskarte fürs Auto

• Geld, EC- Karte/Scheckkarte, Krankenversichertenkarte

• Impfpass und Allergiepass, Reiseführer

• Reiseapotheke, Pflege- und Hygieneartikel

• Gegebenenfalls Ersatzbrillen, Kontaktlinsen

• Buchungsunterlagen und Bestätigungen

• Wichtige Telefonnummern

• Rucksack, Multi-Tool mit Schere und Taschenmesser

• Taschenlampe, Regenschutzkleidung

• Mobiltelefon inclusive Ladegerät, gegebenenfalls Adapter für Steckdosen

• alle wichtige Nummern sollten mit der Vorwahl für Deutschland gespeichert sein

• Der Apotheker berät sie gern bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke.

Türen und Fenster überprüfen bevor Sie wegfahren

Sommerzeit ist Urlaubszeit - das nutzen aber viele Einbrecher aus. Bevor Sie weggehen, sollten Sie Ihr Zuhause gegen Einbrecher sichern. Eigentlich selbstverständlich - aber in der Hektik kann man auch schnell mal etwas vergessen. Deshalb nehmen Sie sich genügend Zeit und überprüfen Sie genau alle Zugänge and bei bedarf nachrüsten, damit Sie nach Ihrem Urlaub keine böse Überraschung erleben.