Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Martin Roos Headshot

Rhetorik des Vorurteils - 103-jähriger Japaner verkündet: „Ja, es ist wahr, ich bin schwanger."

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wer fragt, was die Huffington Post von Spiegel Online unterscheidet, würde sicher zur Antwort bekommen: Spiegel Online ist ein ernsthaftes journalistisches Format - die Huffington Post nicht.

Wer beispielsweise am Freitag dann die Seite der HuffPost angeklickt hätte, wäre sicher gleich bestätigt worden. Dort drehte sich - nach ein paar Meldungen über Putin, Syrien und Malaysia - spätestens ab der sechsten Meldung alles um Themen wie „Burkas, Bikinis und Blowjobs" oder „Die hübschesten Fotos von Müttern" oder „So rassistisch ist der neue New-York-Reiseführer". Klatsch und Tratsch also. Naja, so genau haben wir's nicht gelesen, aber auch die Aufbereitung und Sprache war sicher mies. Ergebnis: Vorurteil bestätigt. Prima!

Blickt man dann auf die Freitagsausgabe von Spiegel Online - welch Unterschied! Sofort geht's um Putin, um die Flüchtlinge in Syrien oder die Krise der Malaysia-Airline. Alles im fantastischen Deutsch und ungeheuer kritisch aufbereitet. Klasse!

Und weil wohl die Kost so schwer war, bekam der Spiegel-Online-Leser am Freitag dann auch gleich in der sechsten Meldung etwas über Barack Obamas schock-beigefarbenen Anzug, über den sich ganz Amerika lustig macht, geliefert. In Meldung sieben las er über Cannabis als Medizin, in Meldung acht über einen Vierjährigen, der Marathon läuft, in Meldung neun über die neue RTL-Nackt-Datingsendung „Adam sucht Eva", in Meldung zehn über den operativen Eingriff an den Stimmbändern der 81-jährigen US-Komikerin Joan Rivers, in Meldung elf über den ergreifenden Satz von Popstar Shakira: „Ja, es ist wahr, ich bin schwanger!", in Meldung zwölf über den 103-jährigen Japaner Hidekichi Miyazaki, der Usain Bolt zum 100-Meter-Lauf herausfordert, und schließlich in Meldung dreizehn über einen Polizei-Missbrauchsskandal in der englischen Kleinstadt Rotherham, die mindestens so berühmt wie das irische Clondalkin.

Ja, da schlägt das Herz des kritischen Journalismus stark und laut.

Und die Huffington Post? Da würde man so etwas nicht finden. Wahrscheinlich nur so Geschichten wie: US-Komikerin Joan Rivers verliert ihre Stimme beim 100-Meter-Lauf im englischen Rotherham. Oder: Obamas und Shakiras Auftritt in Amerikas erster Nackt-Dating-Sendung. Oder: 103-jähriger Japaner verkündet: „Ja, es ist wahr, in bin schwanger".

Mann, wenn's doch nur wahr wäre! Wäre das herrlich!