Martin Roos
Updates erhalten von Martin Roos
 
Martin Roos wurde am Lehrstuhl für Allgemeine Rhetorik in Tübingen promoviert und arbeitete acht Jahre als Wirtschaftsredakteur für die Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf. Heute ist er Autor, Journalist, Ghostwriter, Redenschreiber und Dozent für Rhetorik und Sprache an der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

www.martinroos-autor.de

Beiträge von Martin Roos

Machs Maul auf! Eine Kurzanleitung zum Redenschreiben

(0) Kommentare | Veröffentlicht 12. Oktober 2016 | (23:37)

Das Reden der Anderen

Über 40 Prozent der Menschen haben Angst, wenn sie öffentlich auftreten und reden sollen. Die Angst zu versagen, sich zu blamieren, zu stottern, einen Blackout zu haben oder gar ohnmächtig zu werden - ja, das alles kommt vor. Und auch Sie hassen das?

...
Beitrag lesen

Geheimnisse der Komik aus der Biografie von John Cleese aus "Monty Python"

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. September 2015 | (21:42)

Es ist erstaunlich, dass in den größten Komikern oft verklemmte Kerle stecken. So wie bei John Cleese. Erst mit anhaltendem Berufserfolg hat er im Laufe seines Lebens nicht nur seinen Komplex vor seiner angeblich so mittelmäßigen Herkunft überwunden, sondern auch seine Unfähigkeit im Umgang mit Frauen abgelegt.

Heute gilt er...

Beitrag lesen

Die Rhetorik des Schreibens: Warum sich Briefeschreiben lohnt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. September 2015 | (21:50)

Niemals zuvor gab es so viel Kommunikation wie heute. Die Digitalisierung macht's möglich. Täglich verschicken und empfangen wir 205 Milliarden E-Mails. In vier Jahren werden es 236 Milliarden sein. Neben den 100 Milliarden Minuten, die wir im Jahr am Handy verquatschen, kommen Eintragungen auf Facebook, Linkedin und Twitter hinzu -...

Beitrag lesen

Neue Bankenkrise: Finanzinstitute befeuern riesige Wortblasen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. Juni 2015 | (21:30)

Nach der Finanzkrise kommt die Wortkrise: Die internationalen Banken produzieren immer heißere Luft - nun in ihrer Sprache. Wie Franco Moretti, Literaturwissenschaftler in Stanford, und der Pariser Physiker und Wissenschaftshistoriker Dominique Pestre im New Left Review (Nr. 92, 2015) schreiben, wird die Wortwahl in den Jahresberichten der Banken...

Beitrag lesen

Killer-Enzyme machen uns fertig!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 23. Mai 2015 | (00:25)

Viele Dinge wurden durch Zufall entdeckt - Amerika, Dynamit, Vaseline oder Viagra. Die neueste Entdeckung: die möglichen Ursachen für Allergien. Der Entdecker: Peter F. Alderman. Vor einigen Jahren aß der Hochallergiker eine Woche lang fast nur Fisch. Zufällig. Das Ergebnis: Sein Heuschnupfen war wie weggeblasen.

Der Mann mit schweizer...

Beitrag lesen

Die Rhetorik des offenen Hemdkragens

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. April 2015 | (00:50)

Gebrüllt hatten sie ja bereits gut. Hören wollte sie aber deswegen keiner. Erst als Alexis Tsipras und Yanis Varoufakis ihre Hemdkragen öffneten, standen vor allem Europas Etiketten-Hüter Kopf. Der hochverschuldete und dann auch noch krawattenlose Hellene - ein Affront! Dabei taten die beiden neugriechischen Polit-Romantiker nichts anderes als schon die...

Beitrag lesen

Neun Gründe, eine Kreuzfahrt zu machen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 28. Februar 2015 | (21:34)

Warum sich Tausende von Menschen freiwillig in eine Art flachliegendes Hochhaus quetschen, um damit wochenlang über die Meere zu schippern, ist eines der großen Rätsel der Freizeitgesellschaft. Amerikanische Soziologen haben als entscheidende Motivationsgründe „the big three F" ausgemacht: „Frustration, Fucking, Food".

Dass eine Kreuzfahrt jenseits von Havarien und hundertjährigen...

Beitrag lesen

Kleine Menschenkunde: Dackel sind wie lustige, ältere Männer, die gerne schlafen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 18. Dezember 2014 | (20:18)

Kein Mensch besitzt einen überproportional langen Oberkörper auf zentimeterkurzen Stummelchen und Ohren lang wie Suppengemüse. Insofern ist die Behauptung, dass zwischen Hunden und ihren Besitzern bisweilen eine frappierende Ähnlichkeit bestehe, reinrassiger Unsinn.

Zumindest, was den Dackel angeht. Trotz seiner grotesken Form bietet er sich aber hervorragend als lebende Plattform...

Beitrag lesen

Die neun Lebenslehren des Doktor Tim, dem schrägsten Vogel zwischen Los Angeles und Perth

(0) Kommentare | Veröffentlicht 2. Dezember 2014 | (22:12)

In der englischsprachigen Welt ist er berühmt, in Deutschland eher unbekannt. Timothy David Michin, 39 Jahre alt, geboren in England, aufgewachsen in Australien, verheiratet, zwei Kinder, ist einer der schrägsten Vögel in der amerikanisch-britisch-australischen Musik-, Theater- und Stand-up-Comedy-Szene.

Das Multitalent, eine Mischung aus Aerosmith, Tom Sawyer und Helge Schneider,...

Beitrag lesen

Der Furz als schlagfertiges Mittel für den politischen Protest

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. November 2014 | (18:19)

Zu Unrecht steht der Furz am Pranger der Anstößigkeit. Auch wenn er zweifellos dazu in der Lage ist, die Lebensqualität derjenigen, die sich ihm nähern, radikal zu senken, ist gerade seine Schwäche seine Stärke - und zwar nicht nur aus medizinischer Sicht, sondern auch wenn es darum geht, ihn als...

Beitrag lesen

Emoticons sind die schwachsinnigste Idee seit Erfindung der Schriftsprache

(6) Kommentare | Veröffentlicht 14. November 2014 | (13:51)

Emoticons gehören zu Jugendkultur. Das ist schön. Jugendliche dürfen nämlich naiv sein. Allerdings haben sich Emoticons mittlerweile in fast jeder Generation als Stilmittel durchgesetzt und durchseuchen fast jede Textnachricht und Mail. Bei allen, die noch gerne Texte lesen und von der Entfaltungskunst geschriebener Sprache fasziniert sind, sorgen sie jedoch für...

Beitrag lesen

Nieder mit dem Schachtelsatz!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. November 2014 | (15:12)

In der FAZ erschien nun ein durchaus witziger Trauer-Kommentar über den Untergang des Schachtelsatzes. Der Feuilletonist beklagt den Siegeszug der „kalorienarmen Häppchen-Mitteilung", die zugunsten kleinteiliger Satz-Bissen auf schwere und damit nahrhafte grammatikalische Kost verzichte - nämlich auf Adjektive, Substantive und Passivkonstruktionen.

Passenderweise zitiert der Kritiker dann den...

Beitrag lesen

Sensationskreuzung: Pudel paart sich mit Hochalm-Yeti

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. Oktober 2014 | (17:07)

2014-10-31-DerDesignerhund.jpg

Scharf wie Nachbars Lumpi sind seit einiger Zeit viele Hundeliebhaber auf den Designerhund: Ein Vierbeiner, der angeblich die besten Eigenschaften aus der Kreuzung zweier Rassen in sich vereint. Zu den Top-3 der meistverkauften Hybrid-Hunde gehören, kinderliebe Goldendoodles (Golden Retriever und Pudel), nicht mehr...

Beitrag lesen

Die 10 häufigsten Business-Floskeln - und was sie eigentlich bedeuten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 23. Oktober 2014 | (19:58)

Die Sprache vieler Führungskräfte strotzt nur so vor Worthülsen. Das liegt nicht nur an der Beschränktheit, Faulheit und Schludrigkeit der Sprecher, sondern auch an den vielen idiotischen Rhetorikseminaren, in denen schleimgeleckte Autoverkäufertypen im Gewand eines Top-Speakers orientierungslosen Managern für die Stärkung ihrer Verbal-Tastatur proaktive Know-how-Transfer-Schwaller-Phrasen als neuesten Schrei aus dem...

Beitrag lesen

Sieben Gründe, warum Eltern ihre Kinder Zwerge nennen, obwohl diese längst keine Zwerge mehr sind

(0) Kommentare | Veröffentlicht 18. September 2014 | (20:55)

„Zwerge", „Mäuse" oder „Stinker" werden grundsätzlich kleine Kinder dann von ihren Eltern genannt, wenn die Eltern sie besonders süß und putzig finden. Oder wenn ihnen die Namen der Kinder nicht mehr so schnell einfallen. Dennoch gibt es Eltern, die ihre Kinder auch dann noch „Zwerge" nennen, obwohl diese aus dem...

Beitrag lesen

Roman Herzog ist der beste deutsche Redner 2014

(0) Kommentare | Veröffentlicht 16. September 2014 | (17:37)

So ist das dann - man redet das ganze Leben auf allen Podien dieser Welt und am Ende dieses Lebens bleibt von der unglaublichen Kraft eines Redners doch nur ein einziger Auftritt, eine einzige Rede, ja möglicherweise nur ein Satz oder ein Wort übrig.

So war das bei Martin...

Beitrag lesen

Rhetorik des Vorurteils - 103-jähriger Japaner verkündet: „Ja, es ist wahr, ich bin schwanger."

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. August 2014 | (12:23)

Wer fragt, was die Huffington Post von Spiegel Online unterscheidet, würde sicher zur Antwort bekommen: Spiegel Online ist ein ernsthaftes journalistisches Format - die Huffington Post nicht.

Wer beispielsweise am Freitag dann die Seite der HuffPost angeklickt hätte, wäre sicher gleich bestätigt worden. Dort drehte sich - nach ein...

Beitrag lesen

Wie das Silicon Valley das Buch, wie wir es heute kennen, abschafft

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. August 2014 | (23:42)

Eine der wichtigsten Figuren unter den heutigen Computerwissenschaftlern ist Jaron Lanier. In seinem neuesten Buch „Wem gehört die Zukunft?" erzählt er von einer Begegnung mit den Alphatieren der Internetbranche: Auf einer, nicht wie sonst allzu langweiligen Dinnerparty im Silicon Valley sitzt er zwischen Amazon-Boss Jeff Bezos und Google-Man Eric Schmidt....

Beitrag lesen

Die Rhetorik des Franz Müntefering: Der Politiker als Staatsschauspieler

(1) Kommentare | Veröffentlicht 24. Juni 2014 | (17:35)

Dass Politiker oft nichts anderes als schlechte Schauspieler sind, haben wir ja gewusst. Dass aber nun von hoher Stelle eine Art Outing kommt, war dann doch eine Überraschung: Franz Müntefering, der ehemalige Kanzlermacher, hat es in einem Essay in der FAZ nun auf den Punkt gebracht: Politiker sind im Grunde...

Beitrag lesen

Charisma: Wie der Weg vom Durchschnittsschmittchen zum Überschmidt gelingt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. Mai 2014 | (18:33)

Für manche ist Charisma wie Krishna - verehrungsvoll, anbetungswürdig, göttlich, gefährlich. Das Verlangen nach Charakterköpfen, nach Politikern mit Wirkung und Ausstrahlung ist groß in Deutschland. Zu lange schon quälen den Wähler die bürokratischen Einheitsbrei-Abgeordneten mit ihrem unspektakulären Aufritten in den Landtagen und schon gar im Deutschen Bundestag.

Die große...

Beitrag lesen