BLOG

Widerspruch Lebensversicherung: Rückabwicklung als lukrative Chance für Versicherungsnehmer!

13/06/2017 10:45 CEST | Aktualisiert 13/06/2017 10:45 CEST

2017-06-13-1497343406-3768938-shutterstock_410396623.jpg

Lebensversicherungen geraten ins Wanken. Der Grund dafür sind die unzureichenden Kapitalerträge: Diese reichten bei einer Vielzahl von Versicherungsunternehmen 2015 nicht einmal zur Erfüllung der Renditezusagen. So lag die Unterdeckung der HDI Leben 2015 bei - 0,97 %. Unabhängig von der Größe der Versicherungsgesellschaften lastet die Pflicht der Rücklagensteigerung bis 2025 von 45 Mrd. auf 196 Mrd. Euro schwer auf den Schultern der Versicherer.

Angesichts des herrschenden Niedrigzinsniveaus ist selbst die Erwirtschaftung der Rendite zur Zinsauszahlung an die Versicherten ein Problem. 151 Mrd. Euro fehlen und wo diese herkommen sollen, das wissen auch die Versicherer nicht.

Nun ist Eile geboten: Versicherungsnehmer sollten jetzt handeln, um nicht leer auszugehen

Gemäß § 314 VAG kann die Aufsichtsbehörde den Rückkauf von Lebensversicherungen zeitweilig verbieten, sollte eine Prüfung der Vermögenslage des Unternehmens oder der Geschäftsführung ergeben, dass dauerhaft Verpflichtungen nicht erfüllt werden können.

Kunden sollten also zwingend handeln, denn auch ein langfristiges Herabsetzen der Verpflichtungen seitens der Versicherungsunternehmen (aus den eigenen Verträgen) ist möglich. Das Problem: Die Beitragszahlung in bisheriger Höhe bleibt weiterhin Pflicht des Versicherungsnehmers und wird durch das Herabsetzen der Verpflichtungen nicht angetastet.

Schlechte Aussichten für Versicherungsnehmer: Sie als Kunden zahlen weiter Beiträge (in bisheriger Höhe), können aber von der Versicherung nur herabgesetzte Beträge zurückfordern!

Widerspruch als Chance: Sichern Sie sich ein Plus von mind. 30%

Ein Hoffnungsschimmer für Versicherungsnehmer sind allerdings fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Von Fehlern im Vertrag profitieren? Ja, das geht. Sollten Sie zwischen 29.Juli 1994 und 31.Dezember 2007 eine Renten- oder Lebensversicherung abgeschlossen haben, sollten Sie Ihre Policen unbedingt fachlich prüfen lassen. Denn im genannten Zeitraum wurden fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Umlauf gebracht.

Für Kunden von Versicherungsunternehmen bedeutet das: Ihre Renten- oder Lebensversicherung kann bis zum heutigen Tag noch wirksam widerrufen werden!

Durch die Mängel im Kleingedruckten der ausgegebenen Versicherungsverträge haben Sie einen Rückabwicklungsanspruch. Das Vertragsverhältnis wird bei der Rückabwicklung aufgelöst, sodass Sie gesetzlich so behandelt werden, als hätten Sie den Vertrag mit dem Versicherer nie abgeschlossen.

Dies hat eine lukrative Folge: Sie erhalten alle eingezahlten Beiträge zurück. Lediglich die Risikokosten (bspw. der gewährte Versicherungsschutz im Todesfall) werden von der Versicherung nicht erstattet. Neben den gesamten, eingezahlten Beiträgen wird ein sog. Nutzungswertersatz ausgezahlt: Dieser entspricht den Zinsen, die die Versicherer mit Ihren Beiträgen erwirtschaftet hat.

Bei einer Rückabwicklung durch Widerspruch können Kunden mehr als 30% vom angesetzten Rückkaufwert erzielen -- zusätzlich zur Rückerstattung der gesamten, verzinsten Beiträge!

Widerspruch Lebensversicherung: Der Gang zum Anwalt lohnt sich

Abzuraten ist grundsätzlich vom Handeln auf eigene Verantwortung. Die Versicherungsgesellschaften lehnen eingereichte Rückabwicklungsansprüche in den meisten Fällen direkt ab. Die juristische Vertretung ist daher von Anfang an ratsam.

Anwälte prüfen in einem ersten Schritt Ihre individuellen Erfolgschancen bei einem Widerspruch und informieren zudem über mögliche Risiken. Zudem beraten spezialisierte Anwälte umfassend zum Vorgang der Rückabwicklung und setzen im prozessualen Ernstfall Ihre Interessen vor zuständigen Gerichten durch.

+++ Jetzt Mehrwert mit unserem Sofort-Rechner ermitteln! +++