BLOG

"Drastische Budgetkürzungen" - in der letzten Folge von Let's Dance lief plötzlich einiges anders

07/05/2017 13:45 CEST | Aktualisiert 09/05/2017 09:39 CEST
Ralf Juergens via Getty Images

Köln-Ossendorf. Während der Staffel "Let´s Dance" so was wie mein zweites zu Hause. Zumindest Freitags. Dann nämlich lässt RTL zur Primetime die "Let´s Dance"-Promis von der Kette.

15 Minuten vor Beginn der Live-Show schwebt Sylvie Meis aufs Parkett und heizt die Zuschauer im Saal schon mal mit ein paar schlüpfrigen Geschichten auf.

Mit ihrem weißen Kleid mit kurzem ,Faltenrock darf sie sich beispielsweise nicht schnell drehen. Man sieht sonst ihre Unterwäsche. Sie hat Glück: Sie ist ja nicht Tänzerin, sondern Moderatorin. Sie soll also schnell sprechen, aber nicht schnell drehen.

Apropos Unterwäsche, beim "Movie Special" diese Woche sitzt auch Ex-GNTM-Kandidatin Taynara Wolf in der Front Row. Obenrum züchtig mit Jeansjacke bekleidet, wirkt es zumindest von der Pressetribühne aus so, als trüge sie untenrum nicht mehr als einen Tangaslip und eine Netzstrumpfhose. Das Beinahe-Topmodel ist vom Fach.

"Tanzen ist für mich wirklich alles" erklärt sie. Und kommt mit Expertise: 2016 nahm sie am ProSieben-"Let´s Dance"-Abklatsch "Deutschland tanzt!" teil und wurde Vierte.

Kurz bevor dann wirklich das rote Live-Kameralicht aufflackert und die verbliebenen acht Paare in das Parkett stürmen, wendet sich Moderator Daniel Hartwich kurz mit der Bitte an die Pressevertreter, doch mal wieder mehr über Sarah Lombardi zu schreiben.

Und der Wunsch von Daniel Hartwich ist mir immer Befehl. Hier also: Sarah Lombardi sitzt heute auch im Publikum. Alessio geht es also offensichtlich gut.

Mini-eKat und Floralapostel

Dann geht es los. Alle Fotokameras richten sich auf Ekaterina Leonova, im Folgenden eKat genannt. Macht sie auf Isabell Edvardsson und ist schwanger?

Das Fachpersonal hinter den Fotoapparaten meint jedenfalls, im engen Jumpsuit ein kleines Bäuchlein entdeckt zu haben. Oder hat sich Gil Ofarim diese Woche im Training an einem Witz versucht und seiner Tanzpartnerin mit den Worten "natürlich mag ich Salsa. Vor allem mit Nachos" eine Kalorien-Update reingemogelt?

Während eKat sich also in den Augen der Fachpresse körperlich in Richtung Faisal Kawusi entwickelt, wird es bei der Jury blumig. Jorge trägt Blumenspitze, Motsi rote Rüschen und Llambi ein silbernes Sakko mit blauen Rosen, das schon in den frühen 60er Jahren in die Kategorie "altbacken" gefallen wäre. So ein Floralapostel.

Die erste Challenge des Abends, die Gruppentänze, entscheidet Vanessa Mais Team "Top Gun" gegen Angelina Kirschs Team "Mamma Mia". Und das, obwohl Joachim Llambi bei Profitänzerin Oana Nechiti Nachhilfebedarf beim Thema Pornotauglichkeit identifiziert: "Oana kam ein bisschen spät". Aha. Kurz nach diesem Ausflug in die Welt des Erotikfilms starten die Einzeltänze. Den Anfang macht Maximilian Arland .

Schlagerschnuckel leckt im Joker-Kostüm zum Soundtrack von "Suicide Squad" Gitterstäbe ab. Man muss schon hart im Nehmen sein, um da ohne Trauma davon zu kommen. Der Jury allerdings gefällt es. Jorge González frohlockt: "Bad Boy, was hast du gemacht mit deine Zunge da?"

Ja, Jorge. Und was hast du gemacht mit unsere Sprache da? Noch schlimmer erwischt es allerdings Motsi Mabuse:

"Dies ist der Tag, wo die Bombe geplatzt hat". Und dann hat noch der Knoten explodiert. Selbst Joachim Llambi sieht "einen anderen Maxi als in den Wochen davor". Er sorgt bei der Punktevergabe für eine absolute Rarität. Jorge und Motsi geben 7, er 8 Punkte. Dass ausgerechnet Chefnörgler Llambi mehr Punkte gibt als seine Jurykollegen, passiert auch nur alle Schaltjahre.

Songs For Petry

Cheyenne Pahde holt sich im Training erst mal einen Einlauf ab: "Fersen schließen! Fersen fast geschlossen ist nicht geschlossen. Das ist wie fast auf die Toilette geschafft."

Oder halt wie fast witzig. Jorge sieht bei ihr dann aber ein ganz anderes Problem. Eins, das auch viele Freibäder haben: "Das Becken ist zu weit hinten".

Giovanni Zarrellas Salsa läuft mit 25 Punkten dagegen gut. Mehr Begeisterung könnte er nur entfachen, wenn er eine Frau mit dem Nachnamen Mo heiraten und einen Doppelnamen annehmen würde. Nach ihm tanzt dann Heinrich Popow den Wiener Walzer.

Er erklärt, der Tanz sei für seine Mutter, die vor vielen Jahren die Entscheidung traf, sein Bein amputieren zu lassen. Und seither Angst hat, ihm damit die Chancen auf eine glückliche Ehe verbaut zu haben. Er erhält nur 15 Punkte, Sylvie attestiert ihm dennoch "Hochzeitstauglicheit".

Mehr zum Thema: Nackige Bedingung: Sylvie Meis macht den Spielern von Hannover 96 ein verführerisches Versprechen

Faisal Kawusi fühlt sich manchmal alleine, seit er solo ist. Passend dazu tanzt er zu "Sie sieht mich nicht". Ein musikalisches Kleinod aus der Zeit, als Xavier Naidoo noch Songs für Leticia Casta und nicht für Frauke Petry geschrieben hat.

Tanzpartnerin Oana kann da keine Abhilfe schaffen. Sie ist mit Profitänzer Erich Klann verheiratet und sieht in Faisal "einen großen Bruder". In ihrem hellrosa Flatterkleid wirkt sie wie eine Elfe.

Den Titel "Topmodel der Folge" nimmt sie eKat diese Woche souverän ab. Und stiehlt Faisal damit sogar ein wenig die Show. Motsi gibt zu, mehr auf sie als auf den eigentlichen Kandidaten geachtet zu haben.

Auch Llambi findet die Profitänzerein "zu dominant". Nicht unbedingt der beste Weg, viele Punkte zu ergattern. Es werden 21. Für den meist recht spektakulären Tanzstil Contemporary eher wenig.

Faisal Popow und Heinrich Kawusi

Der womöglich emotionalste Moment der Staffel folgt auf die Punktevergabe. Anstatt wie üblich die eigene Fangemeinde an den TV-Geräten dazu aufzurufen, fleißig die eigene Nummer zu wählen, appelliert Faisal an seine Fans: "Wenn ihr mich wirklich liebt, bitte ich euch, für Heinrich anzurufen. Das ist es, was mir wirklich am Herzen liegt".

Nach einer halben Sekunde Stille, in der sich jeder im Publikum kurz einen Klos aus dem Hals schluckt, bricht im Studio ein Jubelorkan aus.

Fasials Versuch, Heinrich, der kurz zuvor einen vor allem mit seiner Prothese sehr schwierigen Wiener Walzer mit mageren 15 Punkten absolviert hat, vor dem ziemlich sicheren Ausscheiden zu bewahren, macht ihn zum Gewinner der Herzen.

Es folgt Vanessa Mai. Sie holte in der Vorwoche 30 Punkte und Standing Ovations. Sogar von Joachim Llambi, den grundsätzlich eher nichts vom seinem Jurystuhl reißt.

Für eine Anekdote aus seinem Sexualleben reicht es aber dennoch: "Es waren zwar nur drei Sekunden, aber er stand!", erinnert sich Vanessa.

Llambi hat diese Woche offensichtlich Viagra dabei, denn seine Euphorie für Vanessa steigt. Er attackiert sogar die Zuschauer im Saal: "Ich bin enttäuscht - das Publikum hätte ausrasten müssen".

Er sieht Vanessa noch vor dem ehemaligen Dancing-Star Alexander Klaws , der bislang den besten Slowfox der "Let´s Dance"-Geschichte abgeliefert hatte, als er 2014 den Titel gewann.

Vanessa, eigentlich auf Kriegsfuß mit den Standardtänzen, ist zu Tränen gerührt. Nach drei mal 10 Punkten von der Jury sinkt sie schluchzend auf die Knie. Nach Faisals Aufruf für Heinrich der nächste Gänsehautmoment des Abends.

Zieh Dir mal was aus!

Auf der Pressetribühne sitzen auch die diversen Fotografen der Bildagenturen. Man kennt sich. Stolz zeigen sie während der Werbepausen auf ihren Handys Screenshots ihrer Erfolge der vergangenen Woche.

Die Hochzeit von Joey Heindle zum Beispiel. Fünf Seiten in der "BILD". Glückwunsch. Und das nur, "weil die CLOSER, die 2.000 € nicht bezahlen wollte für die Exklusivrechte". Wow.

Mehr zum Thema: Das habt ihr im TV nicht gesehen: Ein Jury-Mitglied stürmt aus "Let's Dance"-Studio

2.000 € für die Exklusivrechte an einer Promihochzeit. Da bekommt ja jede Abiball-Königin aus Oer-Erkenschwick für ein Foto aus irgendeiner Pommesbude mehr, das sie auf Instagram teilt.

Die Fotografen sind sich bei Gil Ofarim eKat dann sofort einig: "Ist doch Scheiße, dass sie so viel an hat". Offensichtlich hat eKat mit ihren freizügigen Outfits der vergangenen Wochen eine gewisse Erwartungshaltung in der Papparazzi-Abteilung geschürt.

Llambi kritisiert Gils Haarlänge: "Lange Haare führen dazu, dass der Hals sehr kurz aussieht." Das stimmt. Eine Giraffe mit Haaren bis zur Hüfte beispielsweise ist meistens ein Zebra. Weniger lange Haare hat Massimo Sinató.

Er kommt heute in Begleitung seiner Ehefrau Angelina Kirsch wegklatscht. Das ist auch nötig, denn Massimo trägt die Haare offen.

Ein untrügliches Zeichen dafür: Es wird wild. Der Contemporary hält, was Massimos Haare versprechen. Motis Mabuse heult. Angelina heult. Sylvie heult. Und auch der Duden heult, denn Sylvie feiert: "30 Punkten!"

Wenn die Capri bei roter Sonne im Meer versinkt

Bislang verpflegte "Let´s Dance" seine VIP-Gäste in den Werbepausen immer mit "Capri Sonne". Dieses Budget scheint drastisch gekürzt worden zu sein. Heute Abend gibt es plötzlich "Tropix", eine Billigversion der "Capri Sonne". Quasi der HSV der Durstlöscher.

Was kommt als nächstes? Wird Sylvie Meis nächste Woche durch Sophia Wollersheim ersetzt? Sitzt statt Joachim Llambi plötzlich Gert Postel in der Jury? Ich weiß es nicht.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

In jedem Fall aber wird ein Tänzer gehen müssen. Das ist nämlich jede Woche so. Auch heute. Passend zum Movie-Special gibt es also sieben Happy Ends und eine Cheyenne Pahde. Für sie endet das Tanzabenteuer. Und als ob diese Enttäuschung nicht genug wäre, muss sie anschließend direkt ins Live-Interview mit Frauke Ludowig.

Für nächste Woche habe ich mir vorgenommen, Frauke vorzuschlagen, 2018 selber als Kandidatin bei "Let´s Dance mitzumachen".

Dann könnte sie sich im anschließenden "Exklusiv Special"selber interviewen: "Frauke, schade, dass du raus bist! Dabei warst du so sensationell gut" - "Ja, Frauke, stimmt. Übrigens, super Frage!" Ob es mir gelingen wird, das erfahrt Ihr dann genau an dieser Stelle.

See you on the Dancefloor, Eure Marie

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino