BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Marian Kopocz Headshot

Alle verfluchen die Steuererklärung - dabei kann sie ein Segen sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
YOUNG MAN DOING FINANCES
elenaleonova via Getty Images
Drucken

Liebe Steuererklärung,

jedes Jahr fluchen Millionen Deutsche wegen dir. Wie ungerecht. Eigentlich bist du doch eine super Gelegenheit, um Geld vom Staat zurückzubekommen. Mit diesem Geld kann ich doch in den Urlaub fahren und mir etwas Schönes gönnen.

Ja, ich gebe zu, das Thema ist sehr trocken. Aber ich stelle mir immer folgendes vor: In ein paar Wochen bekomme ich Post vom Finanzamt. Darin ein Brief. Darauf die wunderbare Mitteilung, dass ein paar hundert Euro von der Steuer zurückkommen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ist das nicht geil? Jetzt kann ich mir einen schönen Burger kaufen, shoppen gehen und schon mal nach dem nächsten Urlaub schauen. Und alles nur, dank dieser wunderbaren Zusammensetzung aus unverständlichem Beamtendeutsch und unendlichen Formularen.

Die Fakten

Bis zum 31. Mai jeden Jahres muss die Steuererklärung beim Finanzamt eingehen. Es gibt viele, die die Steuererklärung abgeben müssen, aber man kann sie auch freiwillig abgeben. Leser dieser Zeilen werden sich fragen, warum zum Teufel soll ich das denn auch noch freiwillig machen?

Gute Frage. Gute Antwort: Man bekommt viel Geld zurück. 2012 haben 11,4 Millionen Deutsche durchschnittlich sogar 901 Euro zurückbekommen. Na, wenn das nichts ist.

2017-03-24-1490344082-5706851-unnamed7.jpg

Die Logik

Wenn man eine freiwillige Erklärung abgibt, etwa als Student, Auszubildender oder Berufsanfänger, dann kann man viele Kosten geltend machen. Ausbildungskosten, Fahrtkosten zur Arbeit, Bewerbungskosten und vieles mehr.

Das merkt sich das Finanzamt dann und in späteren Jahren, wenn man mehr verdient, bekommt man mehr von den bereits gezahlten Steuern zurück. Weil man in der Vergangenheit Kosten hatte, aber noch nicht die Steuern bezahlt hat.

Mehr zum Thema: Gold - das große Comeback

Also konnte das Finanzamt auch noch keine Steuern erstatten. Jetzt aber schon. Und alles nur, weil es die Steuererklärung gibt. Schade, dass man sie nur einmal im Jahr abgeben kann.

Lohnt sich das denn überhaupt?

Klar, das ist von Fall zu Fall verschieden. Ich habe jedenfalls immer eine Steuererklärung abgegeben seit ich 18 Jahre alt bin. Die Kirchensteuer kam immer zurück, auch wenn es nur wenig Geld war. Jetzt hoffe ich natürlich, dass ich in dem Jahr und auch in den nächsten Jahren noch ein bisschen Geld vom Finanzamt zurückbekomme.

Letztes Jahr war ich noch Student. Jetzt Arbeitnehmer. Aber meine Steuererklärung wird mich nicht enttäuschen. Da bin ich mir sicher. Und wenn doch, dann gibt es aber Ärger!

Grundsätzlich sollte es sich für jeden lohnen, eine Steuererklärung abzugeben. Denn selbst falls man nichts zurückbekommt, hat man immerhin ein paar Mal mit der Steuererklärung geübt. Und wenn es dann drauf ankommt und eine richtige Erklärung abgegeben werden muss, weiß man schon wie es geht.

Außerdem dauert es nicht lange, eine Erklärung abzugeben. Wenn alle wichtigen Belege gesammelt sind, schafft man das in einer bis eineinhalb Stunden. Dabei wäre es doch schön, wenn wir mehr Zeit mit der Steuererklärung verbringen könnten.

Wie können wir die Steuererklärung machen?

Man kann sich die Unterlagen online ausdrucken. Nach dem Ausfüllen gehen die Papiere im Umschlag an das Finanzamt. Oder man füllt die Erklärung via Elster - der Elektronischen Steuererklärung - aus. Aber das ist doch etwas unpersönlich oder nicht?

Mehr zum Thema: Wie du dir mit 25 Euro deine Rente sicherst

Natürlich können auch Steuerprogramm erworben werden. Das lohnt sich meiner Erfahrung nach aber erst, wenn wirklich sehr viele Einkünfte und Ausgaben anfallen und man selbst nicht mehr ganz durchblickt. Sonst geht es auch ohne.

Liebe Steuererklärung, ich mag dich wirklich. Und ich hoffe, dass du mich nicht enttäuschst. Sonst müssen wir zusammen zum Steuerberater gehen und das ganze mal überdenken.

Mehr zu der Steuererklärung findet ihr auf http://www.kleingeldhelden.com/
Wir beschäftigen uns mit allen Themen rund um Finanzen für junge Leute.

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.