Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Maria von Welser Headshot

Wir brauchen eine zweite Frau an der Spitze unseres Staates

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PETRA ROTH
Michaela Rehle / Reuters
Drucken

Ich halte es da mit Michelle Obama: "Genug ist genug". Damit meine ich aber nicht Donald Trump, sondern die Tatsache, dass schon wieder Männer kungeln und einen Mann als Präsidenten an die Spitze des Staates hieven wollen.

Es ist Zeit für eine Frau.

Wir sind schließlich 41 Millionen Frauen in Deutschland, zwei Millionen mehr als Männer. Zweimal schon waren Frauen auf dem Weg nach Schloß Bellevue: einmal die Thüringer Professorin Dagmar Schipanski, dann Jahre später wieder eine Professorin, Gesine Schwan von der Universität Frankfurt an der Oder. Beide Male hat es nicht geklappt.

Beide Male wurden ihnen Männer vorgezogen: Johannes Rau gewann gegen Dagmar Schipanski, und Horst Köhler gegen Gesine Schwan.

Petra Roth ist ein Polit-Profi

Jetzt aber: Genug ist genug. Aller guten Dinge sind drei - und ich bin für Petra Roth. Sie ist zwar keine Professorin, aber eine erfahrene Politikerin.

Viele Jahre hat sie erfolgreich und souverän als Oberbürgermeisterin die Geschicke von Frankfurt am Main geleitet.

Zudem als Präsidentin des deutschen Städtetages im Konzert der Bürgermeister und anderer Alphatiere nie die Orientierung verloren. Und sicher wäre es nicht schlecht, wenn mal nach Gauck und Köhler ein Polit-Profi im Amt wäre. Petra Roth ist das allemal.

Wohl höre ich jetzt schon die Argumente gegen eine Frau als Bundespräsidentin: Wir haben doch schon eine an der Spitze, im Bundeskanzleramt. Aber: Wer weiß schon sicher, ob Angela Merkel wieder antritt? Und: Was wäre denn so schlimm daran, zwei Frauen an der Staatsspitze zu haben? Jahrzehntelang hatten diese doch immer zwei Männer inne.

Also: Frauen nach vorne. Es gibt sie, die Klugen, die politisch Erfahrenen, die Tatkräftigen. Die Parteien sollten sich jetzt auf eine solche einigen, wenn sie schon nicht Petra Roth wählen wollen.

Auch auf Huff Post:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.