Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Marcus Meurer Headshot

Als Digitaler Nomade um die Welt: 5 Lektionen fürs Leben und dein Business

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2015-02-01-marcusmeurerfeliciahargartencolombia.jpg
Wenn ich den Blick von meinem Notebook weg nach vorne richte, sehe ich vor mir das glitzernde, türkisblaue Meer. Die kleine geschwungene Bucht ist umgeben von braunen Hügeln, die mit großen Kakteen bewachsen sind. Die Vögel veranstalten einen Gesangswettbewerb und fast jeden Tag sitzt ein Leguan links neben mir im Baum an seinem Stammplatz und schaut mir mit großen Augen zu.

Ich arbeite gerade an meinem neuen Podcast LIFE HACKZ mit dem ich Menschen dabei helfen möchte ein entspannteres und gesünderes Leben zu führen.

Am Strand sitze ich nicht, aber fast. Mein Arbeitsplatz für die nächsten Wochen ist eine große, schattige und ruhige Dachterasse mit Strom und WLAN. Hin und wieder vergesse ich, dass ich in einem kleinen Fischerdorf an der Karibikküste von Kolumbien bin. Es sind knapp 30 Grad und neben mir steht eine erfrischender und kühler Fruchtshake.

Für einen Moment schweifen meine Gedanken zurück in die Zeit in der ich als Angestellter in verschiedenen Berliner Internet Startups gearbeitet habe. Fast jeden Wochentag zur selben Zeit am gleichen Arbeitsplatz.

Schon damals fand ich es spannend immer wieder auch mal von unterwegs zu arbeiten. Wozu braucht man noch einen festen Arbeitsplatz? Das Internet verändert unser Leben in allen Bereichen. Verwandte, Freunde, Kollegen oder Business Partner sind durch die digitale Vernetzung nur noch einen Klick entfernt.

Ortsunabhängig arbeiten nicht machbar? Heute weiß ich es besser.

Ich habe meinen vermeintlich sicheren Job als Head of Marketing verlassen und als selbstständiger Unternehmer wieder bei Null angefangen. Loslassen von einem hohen monatlichen Gehalt, Auto, Flachbild TV und einer modernen Wohnung in Berlin Mitte.

Seit 3 Jahren bin ich zusammen mit meiner Freundin Felicia als Digitaler Nomade in der Welt unterwegs und kann von meinem Business leben.

Felicia betreibt mit Travelicia einen der größten Backpacking und Adventure Reiseblogs.
Nie zuvor habe ich so viel gelernt wie in den letzten 3 Jahren als Unternehmer und Digitaler Nomade. Nicht in der Schule, nicht an der Uni, nicht im Berufsleben. Jeden Morgen wache ich voller Tatendrang auf, freue mich auf die Arbeit mit dem Wissen einen Unterschied machen zu können.

Die persönliche Lernkurve auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist enorm und das Reisen verändert konservative Denkweisen.

5 Lektionen die ich als Digitaler Nomade
in über 20 Ländern gelernt habe


2015-02-01-Belize201320140135.jpg

1. Geben und teilen!

Ich habe Menschen in dem Fischerdorf El Nido auf den Philippinen in Tansania, in Guatemala, Myanmar und anderen Regionen mit wenig Besitz getroffen.
Alle Menschen hatten eine Sache gemeinsam: Sie lächeln mehr, und teilen das wenige was sie haben auch noch mit dir.

Lesson learned: Teile dein Wissen mit anderen Menschen.
Sei eine Wissensbombe: Nur wenn Wissen und Erfahrungen geteilt werden hilft es anderen schneller zu wachsen und die gleichen Fehler nicht noch mal zu machen.
Sein Wissen ohne Gegenleistung offen zu teilen ist in Deutschland eher unpopulär.
Tust du es doch wirst du umso mehr positive Reaktionen bekommen.
Je mehr du ohne Gegenleistung gibst umso mehr bekommst du im Laufe der Zeit zurück.
Du und dein Business wachsen durch die Saat die du ausbringst.
Faustregel: Gib 3 x mehr als du nimmst

2. Reisen hilft Entscheidungen zu treffen

Wenn du als Digitaler Nomade abseits der ausgetretenen Pfade der Pauschaltouristen reist erweiterst du deinen geistigen Horizont: Du lernst verschiedene Menschen, Kulturen und Bräuche kennen.

Du verstehst die Sprache und Fragen nicht, doch mit Händen und Füßen kann man sich verständigen und es wird einem weitergeholfen.
Du lernst fremden Menschen zu vertrauen und die Kontrolle abzugeben.

Dafür musst du deine "Komfortzone" und deinen anerzogenen Mikrokosmos verlassen. Meisterst du die Situation macht dich das selbstbewusster und du wächst persönlich an der neuen Erfahrung.

Lesson learned: Das Selbstbewusstsein hält auch an wenn du wieder zurück in deine "alte" Welt kommst und macht dich ruhiger. Wenn du dich auf unbekanntem Terrain durchschlagen kannst kommen dir die Herausforderungen zu Hause klein vor. Schwierige Zeiten machen dir keine Angst mehr.
Du vertraust deinen Erfahrungen und Bauchgefühl und hast den Mut unpopuläre Entscheidungen zu treffen.
Klare Entscheidungen zu treffen und in die Umsetzung zu gehen bringen dein Business in den Turbo Modus.

3. Höre zu

Ich bin auf meinen Reisen auf hunderte von spannenden Menschen getroffen und habe einfach nur zugehört. Andere Kulturen, nonkonforme Ansichten und abgedrehte Visionen haben mir geholfen zu erkennen wie klein und eingeschränkt meine eigene Welt ist.
Das Feuer in den Augen eines Phillippinos der mit dir die aufgehende Sonne auf seinem Fischerboot beobachtet und seine Welt teilt ist ansteckend.
Dieses Feuer gibt dir die Kraft beruflich und privat trotz oder gerade wegen der Bedenkenträger zu Hause deinen Weg zu gehen. Alles ist möglich!

Lesson learned: Tausche dich so oft es geht mit anderen Menschen aus. Höre aufmerksam zu, sei offen und lasse eine zweite Meinung zu. Auch im Business gilt: Feedback ist der Schlüssel zum Erfolg. Höre auf deine Fans und Kunden. Löse Probleme und schaffe die Lösungen gemeinsam mit deinen Kunden.

4. Genieße den Ritt

Du reist nicht um eine Checkliste abzuhaken oder um möglichst viele Länder besucht zu haben. Der Weg ist das Ziel: Die Erfahrungen und Learnings während der Reise machen dich stärker und lassen dich wachsen.

Du hörst nie auf zu lernen, das Leben ist ein nicht endender Prozess. Jeder Tag und auch jeder Moment ist eine neue Möglichkeit seinem Leben eine andere Richtung zu geben.

Lesson learned: Als Digitaler Nomade und Unternehmer arbeitest du kontinuierlich an deinem persönlichen Wachstum und Unternehmen.
Du wächst an den Herausforderungen: Mit jeder Entscheidung die du triffst wächst dein Wissen. Das Ziel ist nicht irgendwann irgendwo anzukommen, sondern die Reise zu genießen.
Meiner Meinung nach sind es die täglichen Herausforderung die das Unternehmertum so spannend machen und nicht das Ziel x tausende von Euro innerhalb von kürzester Zeit zu erzielen.

5. Fokus ist wichtig

Ob Kolumbien, Spanien, Belize, die Philippinen oder Honduras - ich habe von unterwegs die wichtigsten Entscheidungen für mein Business getroffen und war dabei sogar noch produktiver und fokussierter als in meiner Homebase Berlin.

Als Digitaler Nomade bist du nicht im Urlaub, sondern hast deinen Lebensmittelpunkt an andere Orte auf der Welt verlegt.
Du nutzt das Internet nicht als Ablenkung oder Zeitvertrieb, sondern um nachhaltige Projekte und Werte zu schaffen

Lesson learned: Als Unternehmer leide ich unter dem Shiny Object Syndrome: Du siehst ständig neue Möglichkeiten und Ideen die du umsetzen möchtest.
Fokus ist wichtig um deiner Vision zu folgen und dieser Aufgabe alles andere unterzuordnen. Neue Umgebungen und neuer Input machen dich kreativer.
Wenn du als Digitaler Nomade ständig an neuen coolen Orten bist, läufst du nicht Gefahr sinnlos vor dem Rechner zu sitzen weil die Umgebung viel zu spannend ist.
Die Zeit die du dann für dein Business zur Verfügung hast nutzt du dann umso konzentrierter und produktiver. 2015-01-20-IMG_2894.JPG

Fazit

Hast du auch schon diese oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
Falls nicht empfehle ich dir den Lifestyle zu testen.

Es wird dich persönlich und dein Business auf das nächste Level heben.

Wenn du mehr über den Lifestyle des ortsunabhängigen Arbeiten erfahren möchtest lege ich dir die DNX - Digitale Nomaden Konferenz in Berlin ans Herz.
Auf dem Event gibt es motivierende und inspirierende Talks, du kannst du dich mit anderen interessierten Digitalen Nomaden austauschen und bekommst Hands-On Tipps für den Start.


Spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, pitchen Sie Ihre Idee bei unserem Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.