Mehr

Marcus Mau

Updates erhalten von Marcus Mau
 

Gesundheit: "An Apple a day keeps the doctor away"

Veröffentlicht: 21/12/2013 09:23

Dieser Ausspruch scheint sich nach Ergebnissen chinesischer Forscher tatsächlich zu bestätigen. Bestimmte Zuckermoleküle aus dem Apfel, die sogenannten Oligosaccharide, lassen Darmkrebszellen sterben.

Die Wissenschaftler um Qian Li isolierten die Polysaccharide des Apfels, bauten sie enzymatisch im Reagenzglas zu den kleineren Oligosacchariden ab und ließen sie anschließend in verschiedenen Konzentrationen auf menschliche Darmkrebszellen einwirken. Die Zellen wurden während ihrer Synthesephase gehemmt und starben den programmierten Zelltod (Apoptose). Die Forscher sehen darin einen bedeutenden Hinweis darauf, dass Apfel-Oligosaccharide möglicherweise der Behandlung oder Prävention von Darmkrebs beim Menschen nützen.

Zuckermoleküle aus dem Apfel verhindern Krebszellwachstum

Darmkrebs ist die dritthäufigste Todesursache durch Krebs bei Männern weltweit, bei Frauen sogar die zweithäufigste. Die konventionelle Chemotherapie hat sehr schwere Nebenwirkungen, welche den klinischen Nutzen behindern. Der Suche nach alternativen, unterstützenden oder sogar präventiv wirksamen Stoffen kommt deshalb besondere Aufmerksamkeit zu.

Bereits früher zeigten Polysaccharide aus dem Apfel, dass sie Krebs beeinflussen können. Konzentrationen zwischen 0,001 und 0,1 mg/ml beeinflussten nachweislich den Zellzyklus von kultivierten humanen Darmkrebszellen. Darüber hinaus waren die Zuckermoleküle auch bei Fütterung in einem Mäuseversuch wirksam. Die vorsorgliche Gabe von Apfel-Polysacchariden schützte die Mäuse vor Darmkrebs.

Obgleich ihre Ergebnisse sehr vielversprechend sind, merken die Forscher abschließend an, dass die Wirkungsmechanismen von Oligosacchariden aus dem Apfel noch immer zu wenig erforscht sind. Bis zu einer möglichen Anwendung und Empfehlung zur Krebsvorsorge bzw. -behandlung ist es daher ein sehr weiter Weg.

 

Marcus Mau auf Twitter folgen: www.twitter.com/@IdeenUndWissen

HuffPost Folgen