Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Marco Morosini Headshot

Solar Impulse - Die Sonne im Zentrum

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SOLAR IMPULSE
Handout . / Reuters
Drucken

"Dies ist ein historischer Moment für die Menschheit", sagte UNO-Sekretär Ban Ki-Moon dem Piloten und Pionier Bertrand Piccard in einem Internet-Videokonferenz, wenige Stunden vor der endgültigen Ankunft von Solar Impulse in Abu Dhabi, Dienstag 26 Juli (00:05 Uhr UCT, 02:05 CEST). „Diese Landung ist der Anfang von was noch kommen wird" antwortete Piccard. Angetrieben nur durch die Energie der Sonne hat heute dieses Flugzeug eine 40 000 km rund um die Welt Reise vollendet. Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz versprach am 14. Juli in einer Videokonferenz mit Piccard, das Engagement der Europäischen Union - die das Projekt offiziell unterstützt - für die Energiewende zu beschleunigen.

Setzen Sie die Sonne im Zentrum des Fortschritts! Das ist die Botschaft von Solar Impulse. Seit zwei Jahrhunderten hat sich die technischen Zivilisation, um die Energie von fossilen Brennstoffen gedreht. Nun hat jedoch die Menschheit die Fähigkeit und das Wissen, um die Energie der Sonne im Mittelpunkt ihrer Entwicklung zu setzen. Als sie die Sonne zu Recht in der Mitte des Sonnensystems setze, korrigierte die "kopernikanische Wende" einen Faktenwissen Fehler. Nun soll die "Solar-Revolution" der Technologien, einen Fehler in der moralischen Urteilung korrigieren. Dieser Fehler besteht in der Weiterverbrennung von Kohle, Öl und Gas, um achtzig Prozent der Weltenergie zu liefern - die zunehmenden Schäden auf Menschen und Umwelt im Kauf nehmend.

Dank den fossilen Energiequellen, sah das vergangene Jahrhundert einen beispiellose Schub der Weltbevölkerung, der durchschnittlichen Lebensdauer der Menschen und des materiellen Wohlergehen eines guten Teil der Menschheit. Doch jetzt wissen wir, dass fossile Brennstoffe unakzeptabel Folgen für die Umwelt haben, wie die Störung des Klimas und zunehmende Verschmutzung, sowie dramatische, soziale Folgen, wie die blutigen Konflikte um fossile Brennstoffe, die wachsenden Massenmigrationen und die Verarmung ganzer Bevölkerungsgruppen aufgrund des Klimawandels.

Diese ökologischen und sozialen Schaden machen den Übergang zu einer solaren Zivilisation zu einem "energetischen Imperativ". Dies ist der Titel des letzten Buches von Hermann Scheer (1944-2010), dem pragmatischen und visionären Politiker, der vielleicht mehr als jeder andere tat, um die Solar-Vision umzusetzen. Als in den 80er Jahren er sich ganz auf die Solar-Revolution widmete, wagte es Scheer vielleicht nicht, sich die Szene vom Dienstag 26 Juli vorzustellen: eine majestätische, elektrische Libelle mit der gleichen Spannweite eines Jumbo-Jets und angetrieben von zweihundert Quadrat Meter von Photovoltaik-Panels, glitt mit einem leichten Summen auf die Landebahn in Abu Dhabi, nur wenige Kilometer von der Weltzentrale der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA), eine von Scheer seit Jahrzehnten konzipierte und befürwortete Institution - schließlich im Jahr 2009 gegründet.

Das durch dieses Flugzeug initiierte Programm "futureisclean" animiert, vor allem in Schulen, Hunderte von Initiativen, die Menschen zum Energiesparen und zu einer Energiewende anregen. Kofi Annan, Michail Gorbatschow, Achim Steiner, Richard Branson gehören zu den renommierten Initiatoren dieses Bildungsprogramms, das bezeugt, dass die wahre Mission von Solar Impulse die Kommunikation einer Nachricht ist, nicht die Entwicklung einer Technologie. Tatsächlich sind die in diesem Flieger angewendeten Technologien seit Jahren bekannt. Die Neuheit ist "nur", sie zusammengebaut zu haben, um etwas zu tun, die vor kurzem noch für unmöglich galt. Dies ist quasi eine Metapher unserer Welt, in der sicher nicht die Technologien für eine Energiewende fehlen. Eher fehlt es an politischer Initiative und Koordination. Es fehlt an der wirklichen Bereitschaft, die Partikulärinteressen dem Gemeinwohl unterzuordnen. Und es fehlt insbesondere am individuellen und kollektiven Bewusstsein, damit dies gemacht wird. Um letzteres in der Gesamtbevölkerung zu erregen, sind Symbole und Bilder wirksamer als Grafiken und Statistiken. Um die Herzen und Köpfe zu berühren, es ist viel besser, Geschichte zu erzählen - nicht Berechnungen.

Einige Bilder werden gleichzeitig Symbole und treibende Kraft einer Ära. Zum Beispiel, wurde seit den 70er Jahren die Fotografie unserer Erde aus dem Mond - eines kleinen, hellblauen Planeten in der Dunkelheit - zu der Ikone eines neuen Bewusstsein ihres Zerbrechlichkeit. Um das Ganze der Erde zu entdecken, brauchte der Mensch die Mondlandung? Wie viel soll ein Symbol kosten und rentiere? Wie viel hat der Eiffelturm gekostet pro Meter? "Dreitausend sinnloser Euros pro Kilometer" habe Solar Impulse gekostet - schrieb ein Skeptiker. Dadurch wird es noch nicht begriffen, dass Euros kommen und gehen, aber es gibt Träume, die wahr werden können - und bei uns bleiben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: