BLOG

Penis statt Pinsel

02/04/2015 17:38 CEST | Aktualisiert 02/06/2015 11:12 CEST

Kanadischer Künstler malt mit vollem Körpereinsatz

2015-04-01-1427912645-6828159-dicks.jpg

Wer braucht schon einen Pinsel, wenn er seinen Penis zum Malen benutzen kann? Der Maler und Performance-Künstler Brent Ray Fraser hat vor fünf Jahren begonnen, mit seinem Schwanz zu arbeiten. Er ist der nicht der Erste, der das tut: Der Däne Uwe Max Jensen hat auf diese recht unkonventionelle Weise zum Beispiel die Gattin von Kanye West, Kim Kardashian, porträtiert.

2015-04-01-1427912689-5978124-10980723_10155317701770076_2930279876905289641_n.jpg

Das Frasersche Gemächt hat schon eine Version von Warhols Marilyn Monroe gemalt und sogar die Mona Lisa. „Bei größeren Gemälden kann er ruhig schlaff sein, das ist besser für die Technik", hat der Kanadier dem Magazin VICE erzählt.

Wenn er ihn als Kugelschreiber oder für Abdrücke benutzt (was er gerne vor Publikum tut), so muss er erigiert sein. „Die Farbe ist so kalt, dass es schwer ist, hart zu bleiben, also binde ich ihn ab. Und an meiner Kunst zu arbeiten, erregt mich wiederum."

Mit der Farbe holt er sich schließlich einen runter und spritzt auf dem Gemälde ab. „Ich signiere mit meiner DNA." Dieser Mann gibt wirklich alles!


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Video:"Love has no labels": Als die küssenden Skelette vor die Leinwand treten, ist die Menge sprachlos