Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Lisa-Jo Baker Headshot

Ein Liebesbrief an alle müden Mamas

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Lasst mich nur eines sagen: Ich liebe euch!

Ganz im Ernst!

Ich liebe es, wie ihr nicht mal eure Augen aufschlagen müsst, um zu wissen, dass neben euch ein von Albträumen geplagtes Kind steht, das unter die Decke schlüpfen möchte.

Untitled

Ich liebe es, wie viele Gedanken ihr euch um die Hausaufgaben eurer Erstklässler macht und dass ihr noch einmal mühsam Integralrechnung lernt, um mit eurem Teenager mithalten zu können. Ich liebe es, wie ihr euch eure Babys auf die Hüfte schwingt, um sie dann gekonnt auf einem Ladentresen, in einem Einkaufswagen oder auf einem Wickeltisch in einer viel zu kleinen öffentlichen Toilette zu platzieren.

Ich liebe es, wie ihr eure Taschen, den Kindersitz, die zusätzliche Trinkflasche, den Fahrradhelm und die Picknickdecke auf einmal schleppt und dennoch nicht vergesst, das heißgeliebte Plüschtier einzupacken.

Ich liebe es, dass ihr die Magie in einem vorbeifahrenden Feuerwehrauto erkennt oder die Fenster öffnet, damit alle einem vorbeifahrenden Zug nachwinken können.

Untitled

Ich liebe es, wie ihr mitten in der Nacht den ersten Besuch der Zahnfee inszeniert und dazu den Glitter von alten Weihnachtsengeln abkratzt und dass ihr es auch bei Zahn Nummer 45 immer noch irgendwie schafft, dem Geldstück, das leider erst mit zwei Tagen Verspätung auftaucht, einen geheimnisvollen Hauch zu verleihen.

Ich liebe es, wie ihr eine Unterhaltung mit eurer Freundin führt und dabei simultan zwei Kleinkinder beschäftigt. Wie ihr imaginären Tee in kleine Puppenteetassen gießt, während ihr eurer Gesprächspartnerin euer Herz ausschüttet und ihr alles über eure Pläne für das nächste Jahr und das Bauernhaus, in das ihr gerade gezogen seid, verratet. Ich liebe es, dass ihr nicht einmal bemerkt, dass im Hintergrund Winnie Puuh singt, weil ihr so ins Gespräch mit einer anderen Mama vertieft seid.

Untitled

Ich liebe es, wie ihr eine Halskette aus Makkaroni mit den funkelnden Ohrringen kombiniert, die euch euer Mann zum 15. Hochzeitstag geschenkt hat.

Ich liebe es, dass auf eurem Schreibtisch aus Eisstielen gebastelte Bilderrahmen mit den Fotos grinsender Kinder einträchtig neben den fünf Zielen stehen, die eure Abteilung dieses Quartal erreichen will.

Ich liebe es, dass es in euren Autos sowohl CDs mit Kinderliedern als auch CDs der Beatles gibt und dass ihr in beiden Fällen textsicher mitsingen könnt.

Ich liebe es, dass ihr genau wisst, wer die rote Schüssel und wer die blaue Schüssel lieber mag, und dass ihr akribisch auf diese Vorlieben achtet.

Untitled

Ich liebe es, wenn ihr, obwohl ihr so müde seid, dass ihr die rosa Glitzerhaarspange in eurem Pony völlig vergessen habt, trotzdem an der Tür stehen bleibt, um eure Kinder im Schlaf zu beobachten.

Ich liebe es, wenn ihr genau wisst, wer schnarcht und wer schnieft und wer fast immer gegen Mitternacht etwas trinken möchte.

Ich liebe es, dass ihr die Namen aller Superhelden kennt und genau wisst, über welche Superkräfte sie verfügen.

Ich liebe es, dass ihr in eurem Hochzeitskleid und mit einem kleinen Feenstab in der Hand Prinzessin spielt.

Untitled

Ich liebe es, dass ihr innehaltet, um Miniaturprinzen zu küssen.

Untitled

Ich liebe es, dass ihr versteht, wie die Punkte bei einem hausinternen Ringkampf zu vergeben sind und dass ihr keine Angst habt, euch mitten ins Getümmel zu stürzen. Ich liebe es, dass ihr bisher ungeschlagen seid.

Ich liebe es, dass ihr spätabends noch Schokoeis besorgt und früh am Morgen frische Waffeln backt, die mit allen nur denkbaren ungesunden Leckereien belegt sind.

Ich liebe es, dass ihr Ja sagt, und ich liebe eure Stärke, Nein sagen zu können.

Untitled

Ich liebe es, dass ihr in den Tiefen eures Kleiderschranks immer noch ein zwei Erinnerungsstücke an euren Taillenumfang vor der Schwangerschaft aufbewahrt
.
Ich liebe es, dass ihr stattdessen heute die Sweatshirts eurer Kinder tragt.

Ich liebe es, wenn ihr lacht. Ich hoffe ihr wisst, dass ihr immer geliebt werdet, auch wenn ihr einmal weinen müsst.

Ich liebe es, dass ihr jeden Morgen mit demselben Tagesplan aufwacht, aber es trotzdem schafft, jede Nacht mit einer neuen Erinnerung ins Bett zu gehen.

Untitled

Ich liebe es, dass ihr beim Wäsche zusammenlegen vergesst, den Kinderkanal umzuschalten.

Ich liebe es, dass ihr Fragen wie „Wie bekomme ich Wundsalbe vom Teppichboden" oder „Wie orientieren sich Fledermäuse" oder „Was soll ich einem Vogeljungen füttern" googelt.

Ich liebe es, dass ihr nachts aufwacht und euch fragt, ob es überhaupt möglich wäre, eure Kinder noch mehr zu lieben.

Ich liebe es, dass ihr nicht möchtet, dass sie sich ändern, und dass ihr trotzdem jeden Meilenstein in ihrer Entwicklung feiert.

Ich liebe es, dass euch nichts mehr peinlich ist und dass ihr euch mit dem Element des Unerwarteten in eurem Leben abgefunden hast.

Untitled

Ich liebe es, dass ihr jetzt in einem Haus und nicht mehr in einem Museum wohnt, dass ihr eine Schmerzskala für das Treten auf Legosteine entwickelt habt und dass ihr nach wie vor den ehrenwerten Kampf um das Runterklappen der Klobrille kämpft.

Ich liebe es, dass ihr Spaghetti Bolognese als eigene Lebensmittelgruppe klassifiziert habt.

Ich liebe es, dass ihr eure Kinder notfalls auch vor euch selbst beschützen werdet.

Wanda and Mo

Ich liebe es, dass ihr unerschrocken, unerschütterlich und furchtlos seid. Selbst an Tagen, an denen ihr Angst habt.

Ich liebe es, dass ihr euch davon nichts anmerken lasst. Ich liebe es, wie viel Mitgefühl ihr ausströmt. Ich liebe es, dass ihr nicht nur Einfühlungsvermögen zeigt, sondern auch einen guten Geschmack bei der Auswahl eures Lipgloss. Ich liebe es, dass ihr falsch singt, weil eure Kinder eure Stimme mögen, und dass euer Körper perfekt für große, lange und feste Umarmungen gebaut ist.

Ich liebe es, wenn ihr, obwohl ihr ausgelaugt und müde seid, trotzdem noch einen Schritt weitergeht.

Selbst wenn ihr euch einfach nur im Badezimmer versteckt und abwartet, bis sich eure Nerven wieder halbwegs beruhigt haben.

Ich liebe es, dass ihr sie den Schneebesen ablecken lasst und den Topf und die Pfanne und den letzten Krümel von der Arbeitsplatte.

Ich liebe es, dass ihr euch daran erinnert, im Regen zu tanzen.

Untitled

Vielleicht nicht jeden Tag.

Vielleicht nicht heute.

Aber morgen. Ja.

Definitiv morgen.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf lisajobaker.com

MEHR ZUM THEMA BEI UNSEREM PARTNERPORTAL NETMOMS.DE

2014-02-25-Unbenannt.png

NetMoms ist DAS deutschsprachige Portal für Mütter im Internet. NetMoms bietet hochwertige Informationen zu allen Themen rund um Kinder und Familie.